Seite 1 von 131 123451151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1305

Thema: Vogelgrippe 2021 - was kommt da auf uns zu

  1. #1
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    12.871

    Vogelgrippe 2021 - was kommt da auf uns zu

    Zitat Zitat von Petra Maria Beitrag anzeigen
    So bitter es ist: ich fürchte, wir brauchen aber trotzdem eine neue Rubrik "Vogelgrippe" für dieses neue Jahr.....
    Hier geht es dann weiter..

    Mit den besten Wünschen für dieses Jahr!

    Liebe Grüße

    Frank
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,14 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  2. #2
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    5.029
    hm ich finde das etwas lästig mit zurücklesen und zitieren. Könnte man nicht einfach saisonweise vorgehen, also Vogelgrippe-Saison 2020/21 und dann, wenns vorbei ist, den nächsten Thread für die Saison 2021/2022 starten, so ab Mai/Juni? Dann hätte man jeweils eine Saison immer zusammen in einem Thread und würde keinen künstlichen Schnitt machen, nur weil Jahreswechsel ist.

  3. #3
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    1.266
    Saisonweise fände ich auch besser.
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  4. #4

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    2.510
    Immer dierse Angst vor dem Neuen

    Ich vergesse jedesmal, dass wir noch Kuchen im Haus haben, weil meine Frau den immer in die Backröhre stellt. Ist jedes Mal eine große Freude, wenn man dann seine Lasagne da reinschieben will

    Wenn das so weitergeht, wie im Dezember, werden wir hier aber ganz schnell, gar nicht mehr zurücklesen müssen. Von daher wäre es mir relativ egal, wie geteilt wird.
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    Das Padlet zur AI
    https://padlet.com/vogelgrippeinfo/jxd5sdflaayhylaj

  5. #5

    Registriert seit
    02.12.2007
    Beiträge
    660
    Wenn das so weitergeht, wie im Dezember, werden wir hier aber ganz schnell, gar nicht mehr zurücklesen müssen. Von daher wäre es mir relativ egal, wie geteilt wird.[/QUOTE]

    *** Wo du Recht hast.....

    Ich hoffe mal, dass es bald vorbei ist. Wurscht in welcher Rubrik.

  6. #6

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    2.510
    Ich hoffe ihr und eure Tiere seid gut in das neue Jahr gekommen. Die gute Nachricht, bisher habe ich keine Neuheiten aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz zu berichten. Für andere Länder gilt das leider nicht.

    Das BMEL war mittlerweile so freundlich, die Ausbrüche in Cloppenburg der OIE zu melden. Allerdings hat man, wie gewohnt, sehr mit den Koordinaten gespielt. Ich verstehe durchaus, dass in Deutschland ein hoher Datenschutzstandard besteht, trotzdem erleichtert dieses nicht die Arbeit der Erkennung von Problemen, bei der Tierseuchenbekämpfung in Hochrisikogebieten, wie den Kreis Cloppenburg. Wir alle leiden unter diesen Fehlern mehr oder minder direkt. Daher würde ich mich freuen, wenn ortsansässige Geflügelhalter hier in der Gruppe, mir per PN mitteilen könnten, wenn sie im Einzelfall, genauere Informationen über die Position der Seuchenbestände haben. Um das klar zustellen. Ich habe kein Interesse daran, irgendeinen Landwirt hier vorzuführen. Da aber die Öffentlichkeitsarbeit der deutschen Behörden hier eher aus Verschwiegenheit besteht, möchte ich dieses Mittel nutzen, um bei zukünftigen Diskussionen mit ihnen, bessere Argumente für Änderungen in der GefPestSChV zu haben.
    Die aktuelleren Fälle sind in der Position die die OIE Koordinaten vorgeben gesetzt und in der Beschreibung mit Namen versehen.

    Oh und nicht vergessen. Denkt an die Biosicherheit in der Region, geht nicht auf Erkundung bei betroffenen Ställen, dass freut sicher den Landwirt nicht und kann eure eigenen Bestände gefährden.

    Nun zu gemischtem aus aller Welt:

    Die erste Meldung aus Indien in dieser Saison. Mehrere Funde von größeren Mengen toter Vögel in Rajastan verstärkt die Furcht vor einem Eintrag von AI in Geflügelbestände. In einer Probe wurde nun H5N8 festgestellt, bisher wurde Indien immer vom altehrwürdigen H5N1 beehrt, daher werden nun auch Kontaktpersonen in den betroffenen Regionen auf eine mögliche Infektion untersucht.
    https://www.news18.com/news/india/af...r-3237788.html
    https://www.ndtv.com/india-news/madh...indore-2346698


    UK: Ratschläge für Landwirte die in Aufzucht von Fasanen für die Jagd deversifizieren wollen. Soll ein Wachstumsmarkt sein.
    https://www.fwi.co.uk/livestock/poul...easant-rearing

    Wie schon erwartet bildet sich Widerstand gegen die präventiven Keulungen in Frankreich. Wie mittlerweile geklärt, sollen nach Dekret der Regierung in 3 km Radius um Seuchenbestände in einem festgelegten Gebiet in Landes und Haute-Pyrenees alle gewerblichen Entenbestände gekeult werden, um eine Ausbreitung der AI zu verhindern. Gegen diesen Plan protestieren jetzt zwei Berufsverbände der Foie-Gras Produzenten die Confédération paysanne und Modef, die dritt- und viertgrößte repräsentative Organisation des Berufsstands (Wieviele haben die?)
    Interessanter Artikel der das Übersetzen lohnt.
    https://www.bfmtv.com/economie/gripp...012310206.html

    Auch das ist Frankreich. Ein aufgestallter Freilandbestand in der Bretagne wird vorgestellt. Hier hat man sich auf Geflügelfleischproduktion mit Vor-Ort Verkauf konzentriert. Das Unternehmen konnte aufgrund der starken Kundennachfrage in den letzten Jahren stark wachsen. Ich hätte mir noch ein Bild der Ausläufe gewünscht und nicht nur der Stallgasse. Da die Adresse angegeben ist, lässt sich aber zumindest in maps ein Blick von oben werfen. Für Broiler nicht ideal, aber besser als nichts. Auch eine Webpage scheint vorhanden, ist von mir aber nicht aufrufbar.
    https://www.ouest-france.fr/bretagne...-envol-7106013

    Dänemark hat seinen dritten Bestandsfall. In Løvel, nahe Viborg, scheint es einen Jagdvogelvermehrer getroffen zu haben. Neben den vielen grauen Enten werden dort auch Fasane, Rebhühner, Rotschenkel, Wildgänse, Hausgänse und zusätzlich 140 verschiedene Arten von Ziergeflügel, darunter einige extrem teure und seltene schwarze Schwäne aufgezogen. Insgesamt werden 9.000 Tiere gekeult. Zum Ausbruchszeitpunkt, waren die zahlreichen Gehege nicht übernetzt, bzw. abgedeckt. Der Betrieb ist bereits 2006 und 2013 wegen AI gekeult wurden und der Inhaber lag lange Zeit mit den Behörden in Rechtsstreit wegen der Höhe der Entschädigungen.
    https://viborg-folkeblad.dk/artikel/...l%C3%B8vel?rss
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    Das Padlet zur AI
    https://padlet.com/vogelgrippeinfo/jxd5sdflaayhylaj

  7. #7

    Registriert seit
    12.06.2020
    Beiträge
    4
    Hallo, bin neu hier und in der Hühnerhaltung, falls das nicht hierhergehört, bzw. woanders schon steht bitte löschen, verschieben. Hab aber nix gefunden. Ihr wisst doch das sicher 😊:
    Wie ist das in Deutschland mit der Keulung? Wird in einem bestimmten Umkreis einfach alles gekeult? Krank oder auch nicht? Gibt es dafür ein Gesetz oder liegt das einfach in der Hand des zuständigen Veterinäramtes? 🤔
    Ganz liebe Grüsse und danke an alle für die vielen Infos in diesem Forum

  8. #8

    Registriert seit
    19.10.2020
    Land
    Frankreich
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von Warnehof Beitrag anzeigen


    Wie schon erwartet bildet sich Widerstand gegen die präventiven Keulungen in Frankreich. Wie mittlerweile geklärt, sollen nach Dekret der Regierung in 3 km Radius um Seuchenbestände in einem festgelegten Gebiet in Landes und Haute-Pyrenees alle gewerblichen Entenbestände gekeult werden, um eine Ausbreitung der AI zu verhindern. Gegen diesen Plan protestieren jetzt zwei Berufsverbände der Foie-Gras Produzenten die Confédération paysanne und Modef, die dritt- und viertgrößte repräsentative Organisation des Berufsstands (Wieviele haben die?)
    Interessanter Artikel der das Übersetzen lohnt.
    https://www.bfmtv.com/economie/gripp...012310206.html
    Den wollte ich vorhin gerade teilen
    Wie viele Gewerkschaften? Mehr als Deutschland. In Frankreich ist man in einer Art parteienähnlichen System organisiert. Da gibt's nicht eine IG Metall oder eine Cockpit sondern jedes Syndicat hat seine Finger in jeder Branche. In dem 500 Mitarbeiter Betrieb in dem ich arbeite sind alleine 4 Listen am verhandeln.

    Modef ist schon eine interessante Geschichte, denn das ist ein Interessenverband von Familienbetrieben. Ok, die haben hier in Frankreich auch nix mit Wendy und Immenhofromantik zu tun, aber sind dennoch eine wichtige Größe, vor allem in den spärlich mit Industrie bestückten Teilen Frankreichs.
    Wird noch interessant, wir hatten jetzt ein Jahr keine richtig heftigen Streiks mehr in Frankreich (einer der wenigen positiven Effekte coronas)

  9. #9
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    5.029
    Zitat Zitat von schwäble1964 Beitrag anzeigen
    Hallo, bin neu hier und in der Hühnerhaltung, falls das nicht hierhergehört, bzw. woanders schon steht bitte löschen, verschieben. Hab aber nix gefunden. Ihr wisst doch das sicher :
    Wie ist das in Deutschland mit der Keulung? Wird in einem bestimmten Umkreis einfach alles gekeult? Krank oder auch nicht? Gibt es dafür ein Gesetz oder liegt das einfach in der Hand des zuständigen Veterinäramtes? 樂
    Ganz liebe Grüsse und danke an alle für die vielen Infos in diesem Forum

    Es gibt noch einen Thread zur Vogelgrippe für Fragen und Hilfestellungen für betroffene Halter.

    Für Deutschland gilt die Geflügelpest-Verordnung, die auch die Ermessensspielräume von Behörden festlegt. Schadet nicht, sich das mal zu Gemüte zu führen, auch wenn es keine leichte Kost ist https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start..._1609596500785

  10. #10

    Registriert seit
    12.06.2020
    Beiträge
    4
    Danke melachi, habe es durchgelesen 🤯

Seite 1 von 131 123451151101 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vogelgrippe 2020 - was kommt da auf uns zu
    Von Warnehof im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 1154
    Letzter Beitrag: 01.01.2021, 10:00
  2. Vogelgrippe 2019, was kommt auf uns zu
    Von Warnehof im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 02.01.2020, 20:41
  3. Vogelgrippe 2018 was kommt auf uns zu
    Von Huhnihunde im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 460
    Letzter Beitrag: 09.02.2019, 14:13
  4. Vogelgrippe 2017- was kommt auf uns zu
    Von Nicolina im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 525
    Letzter Beitrag: 12.01.2018, 07:55
  5. Vogelgrippe 2018 was kommt auf uns zu
    Von Huhnihunde im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.01.2018, 05:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •