Seite 28 von 49 ErsteErste ... 1824252627282930313238 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 489

Thema: Vogelgrippe 2021 - was kommt da auf uns zu

  1. #271

    Registriert seit
    12.10.2020
    Beiträge
    7
    Eine Frage zum Ausnahmeantrag für die Aufstallung von Großgeflügel: Muss/kann man den erst stellen, wenn eine Stallpflicht besteht, oder macht man das besser vorher schon?

  2. #272

    Registriert seit
    10.05.2013
    PLZ
    19...
    Beiträge
    31
    Jetzt hat es uns auch erwischt. Ein Putenmastbetrieb in Bresch in der Prignitz (Brandenburg) mit 16.000 Tieren hatte vermehrt tote Tiere. Die virologische Untersuchung ergab aviäre Influenza, Subtyp H5N8.

    http://landkreis-prignitz.de/de/aktu...1_01_24-AV.php
    http://landkreis-prignitz.de/globalc...luegelpest.pdf

    Jetzt sind wir hier Sperrbezirk.
    Wird da jetzt jeder Bestand kontrolliert?

  3. #273
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.089
    Die größeren Mastbetriebe vielleicht. Für die tausenden Hobbyhalter sind niemals genug Kapazitäten vorhanden.
    #ichlassemichnichtimpfen#

  4. #274

    Registriert seit
    31.03.2020
    Beiträge
    336
    Sperrbezirke sind nicht sooo groß, dass sie nicht kontrolliert werden können!
    Beobachtungsgebiete sind groß!
    In dem Fall von Ganderkesee z.B.wird jetzt unangemeldet kontrolliert!

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3010 mit Tapatalk

  5. #275
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.089
    Interessant. Hast du da Insider - Infos?
    #ichlassemichnichtimpfen#

  6. #276

    Registriert seit
    02.12.2007
    Beiträge
    638

    großes Grinsen

    Zitat Zitat von Warnehof Beitrag anzeigen
    @ira Die LIste ist in Zusammenarbeit mit dem BDRG erstellt wurden und lehnt sich an die rote Liste der GEH an. Hierin sind Nutztiere, die im deutschen Sprachraum eine kulturelle Historie haben und daher als kulturell wertvoll eingestuft werden.

    Und niemand sagt das Du ein Zoo sein sollst, es geht vielmehr um "Einrichtungen, in denen vom Aussterben bedrohter Nutztierrassen gehalten werden". Das nennt sich im Allgemeinen Zuchtanlage und kann bei Privats stehen.
    *** Würde die Ausnahmegenehmigung, so man sie denn hätte, sich also auf den gesamten Geflügelbestand beziehen?
    (dass Tauben raus sind, ist mir klar. Aber was ist mit gängigeren Rassen oder einfach nicht gelisteten?) Anders
    herum gefragt: die Ausnahmegenehmigung würde für die Zuchtanlage gelten und nicht für einzelne dort ge-
    haltene Tierarten/Rassen...? Da würde nicht differenziert?
    Gutes Argument für eine entsprechende Bestandsaufstockung https://www.huehner-info.de/forum/im...ns/biggrin.gif

  7. #277
    Moderator Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    13.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    84...
    Beiträge
    1.989
    2016/17 endetet das Beobachtungsgebiet (es war ein Putenmastbetrieb betroffen) an der Dorfgrenze, weil gleichzeitig Landkreisgrenze.
    Während der ganzen Aufstallungszeit, besonders aber während der Zeit in der das Beobachtungsgebietes betand, wurde alle paar Tage ne Drohne gesichtet, die über unser Dorf flog. Ein Hobbyhalter, rechtlich versiert, forderte vom LRA Aufklärung. Er bekam keine Rückmeldung. Allerdings hat er auch keine Drohne mehr beobachtet. Er hatte tagsüber seine Außenkamera gen Himmel gerichtet.
    Behauptungen gezügl. des Einsatzes von Drohnen gabs oft, bewiesen wurde nie was. Aber wenn Technik eingesetzt werden kann . . . trau.schau.wem.
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und Laufi/WarzenMix Frl. Socke Quak
    Frau Warzi Heidi mit ihrem Warzerich Elvis
    UngarnErpel Ludwig und PommernEnte Agathe von Quack

  8. #278
    Avatar von Danie2012
    Registriert seit
    08.11.2012
    Ort
    Niedersachsen
    PLZ
    26...
    Beiträge
    190
    @ Putti44: Das Vet.amt Jade-Weser hat in der Saison 2016/17 jeden Betrieb (auch Hobbyhaltungen) in einem SPERRbezirk kontrolliert. Aber mit vorheriger Anmeldung und nur geguckt, ob die Tiere fit sind, also ohne Beprobung. Zumindest bei Hobbyhaltern war es so.

  9. #279

    Registriert seit
    10.05.2013
    PLZ
    19...
    Beiträge
    31
    Keine Ahnung wie die hier ticken. Meine Tiere sind jedenfalls im Stall.
    Im Frühjahr wurde gemunkelt, dass vom Amt welche unterwegs waren. Und hinter den Grundstücken rumgelaufen sind, um zu schauen wer Geflügel hat.
    Solange die nur von weitem gucken bin ich noch beruhigt. Ich hab teilweise Hühner, die schon in Rente sind. Und wer weiß wogegen die schon immun sind.
    Auf alle Fälle werde ich den Bestand verkleinern. Wenn die keinen großen Auslauf mehr nutzen können, wird das einfach zu eng.
    Hoffentlich hat das mit diesen ganzen Seuchen bald mal ein Ende.

  10. #280

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    2.286
    Zitat Zitat von Putti44 Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung wie die hier ticken. Meine Tiere sind jedenfalls im Stall.
    Im Frühjahr wurde gemunkelt, dass vom Amt welche unterwegs waren. Und hinter den Grundstücken rumgelaufen sind, um zu schauen wer Geflügel hat.
    Solange die nur von weitem gucken bin ich noch beruhigt. Ich hab teilweise Hühner, die schon in Rente sind. Und wer weiß wogegen die schon immun sind.
    Auf alle Fälle werde ich den Bestand verkleinern. Wenn die keinen großen Auslauf mehr nutzen können, wird das einfach zu eng.
    Hoffentlich hat das mit diesen ganzen Seuchen bald mal ein Ende.
    Das mit dem Ende wird vermutlich nur ein Wunsch der Geflügelhalter bleiben.
    Im Sperrgebiet ist es sehr wahrscheinlich, dass Du Besuch bekommst. Vets dürfen nach TierGesG im Fall eines akuten Falles durchaus ein Grundstück betreten und den Bestand überprüfen. Achte also darauf, dass immer jemand da ist, wenn Du nicht möchtest, das da jemand auf Deinem Grundstück unterwegs ist. Sofern kein begründeter Verdacht besteht, dass mit Deinem Bestand etwas nicht stimmt wird sehr wahrscheinlich nur eine klinische Beprobung, Sichtkontrolle, durchgeführt. Im Falle eines Verdachts, würde eine virologische Untersuchung folgen. Das ist die Tupferprobe auf RNA, damit lassen sich keine Immunitäten feststellen, dazu braucht es eine serologische Beprobung, sprich Blutabnahme. Achte darauf, dass die Vets ihre Schutzkleidung anlegen und frag sie in welchen Haltungen sie in den letzten 2 Tagen waren.

    Das man da im Frühjahr, während der Ausbrüche in Polen geschaut hat, schon geschaut hat zeigt, dass man damals die Situation als gefährlich einstuft hatte.

    Ich wünsche Dir und Deinen Tieren alle Gute für die nächsten 21 Tage und natürlich auch daräüber hinaus .
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    Karte AI 2020 / 21
    https://www.google.com/maps/d/edit?mid=194jpbUTKlWv32jcbhQKxnyl9Ou57Yb74&usp=sha ring

Seite 28 von 49 ErsteErste ... 1824252627282930313238 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vogelgrippe 2020 - was kommt da auf uns zu
    Von Warnehof im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 1154
    Letzter Beitrag: 01.01.2021, 11:00
  2. Vogelgrippe 2019, was kommt auf uns zu
    Von Warnehof im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 02.01.2020, 21:41
  3. Vogelgrippe 2018 was kommt auf uns zu
    Von Huhnihunde im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 460
    Letzter Beitrag: 09.02.2019, 15:13
  4. Vogelgrippe 2017- was kommt auf uns zu
    Von Nicolina im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 525
    Letzter Beitrag: 12.01.2018, 08:55
  5. Vogelgrippe 2018 was kommt auf uns zu
    Von Huhnihunde im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.01.2018, 06:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •