Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Vererbung von Farbschlägen

  1. #11

    Registriert seit
    12.09.2020
    Beiträge
    22
    Themenstarter
    Und könnte das Birken-gen bei den Nachkommen durchkommen oder ist das rezessiv?

    Falls der Hahn mischerbig silber-gold ist, wird das nur auf weibliche Nachkommen übertragen? Weil du meintest das werden die Töchter zeigen.
    Kann man anhand des Fotos erkennen ob diese Mischerbigkeit da ist oder gibt es dafür keine äußeren Merkmale?

    Darf ich fragen wo bzw wie du dir so viel Wissen über Vererbung angeeignet hast?

  2. #12
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    4.465
    Das Birken-Gen ist ebenfalls dominant über wildfarbig. Es ist nahe mit dem für ausgebreitetes Schwarz verwandt, aber 'weicher', d.h. es lässt vor allem im Schmuckgefieder der Hähne die bunten Farben durchkommen, die Küken und Jungtiere sehen aber fast immer noch aus wie Küken mit 'ausgebreitetem Schwarz'. Es gibt ein paar Gene, die auch bei den Hennen die Schwarz-Ausbreitung des Birken-Gens beeinflußen und zu beeindruckenden Effekten führen. Beispiele sind Brakel oder auch Sebright.

    Deine Küken kannst du also nach wie vor gut unterscheiden, und bei den erwachsenen Hähnen zeigt dir das Flügeldreieck, wenn sie wildfarbig sind.

    Silber-/Goldfaktor werden geschlechtsgebunden vererbt. Anders als beim Menschen haben bei Vögeln die Weibchen das ungleiche Chromosomenpaar, sie werden hier als Z/W bezeichnet (anstelle von XY). Das weibliche W-Chromosom trägt keine Farbgene. Also bestimmt bei den geschlechtsgebundenen Farbgenen (z.B. silber oder gold) immer der Hahn die Farben seiner Töchter. Hat er nur silberne Töchter, dann ist er selber reinerbig silber, hat er nur goldene, dann ist er reinerbig golden. Hat er silberne UND goldene Töchter, dann ist er mischerbig (aber bitte eine ausreichend große Stichprobe berücksichtigen, denn für jede einzelne Henne wird die Münze neu geworfen, da kann auch zehnmal hintereinander das gleiche fallen ). Die Henne dagegen ist bei den Töchtern in dem Fall unbeteiligt, denn ihr Z-Chromosom bekommen ja die Söhne .

    Ich persönlich hab mich schon seit Jahrzehnten für solche Sachen interessiert, fing damals mit meinen Kanarienvögeln und Sittchen an . Über die Jahre liest und diskutiert man halt sehr viel.

    Wenn du dich gerne einlesen möchtest, finde ich Sigrid van Dort's Buch 'Genetik der Hühnerfarben' nicht schlecht, dass inzwischen auch in einer deutschen Version im Eigenverlag zu beziehen ist https://www.chickencolours.com/index...-huhnerfarben/

  3. #13

    Registriert seit
    12.09.2020
    Beiträge
    22
    Themenstarter
    20201203_215128.jpg
    20201203_215149.jpg

    Liege ich bei dem Mix-Huhn mit blau-gold richtig?

    Ich hab ein bisschen mit dem Genetik-Rechner herumprobiert, es scheinen sich buntere Küken herauskommen können als gedacht ��

    Da mein Göttergatte sämtliche Brutmaschinen zu teuer findet ��, habe ich die Erlaubnis bekommen noch ein zum glucken neigendes Huhn zu kaufen. Heute ist deshalb noch eine Zwerg-Sussex Henne in gelb-schwarzcolumbia eingezogen ��

  4. #14
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    1.837
    Was für ein überaus gelungenes Mixhuhn, bzw. Hühner, sind ja Zwei so Hübsche!
    Und Glückwunsch zur lebendigen Brüterin. Mal sehen, ob sie dann auch tut was sie soll.
    liebe Grüße
    Schnappi

  5. #15

    Registriert seit
    12.09.2020
    Beiträge
    22
    Themenstarter
    Danke mein Mann hat darauf bestanden sie zu behalten, ich hätte ein anderes Küken vorgezogen ehrlich gesagt

    Früher oder später gluckt es bestimmt, ich muss mich hald nach dem Huhn richten. Aber bei eigenen Eiern ist es ja nicht so problematisch.
    Jetzt soll sie sich aber erst mal eingewöhnen, ich bin gespannt wie es läuft.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Zwerg-Wyandotten: Bilder und Links zu verschiedenen Farbschlägen
    Von chickenfreak im Forum Portraits von Hühnerrassen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 08.02.2018, 07:33
  2. Brutlust bei Farbschlägen von Zwerg-Wyandotten
    Von MrsBean im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2015, 14:10
  3. Heterosiseffekt auch bei versch. Farbschlägen der gleichen Rasse?
    Von pet75 im Forum Fragen zu Mixen und Wirtschaftsgeflügel
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2015, 17:53
  4. Welche Rassen gibt es in folgenden Farbschlägen?
    Von Okina75 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.02.2013, 19:28
  5. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 22:07

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •