Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Thema: Hahn am Kamm und Schnabel verletzt

  1. #21

    Registriert seit
    05.03.2016
    PLZ
    24...
    Land
    S-H
    Beiträge
    86
    Hier aus dem Forum habe ich die Dosierung von 100mg Novalgin pro 1kg Tier notiert. War die Auskunft einer Tierklinik an die Foristin „Sibille 1967“.
    Liebe Grüße, Jella

    0,4 Seidenhuhn, 0,6 Serama

  2. #22
    Avatar von flugfisch
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Dortmund
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    2.135
    Novalgin kann man meine ich für Hühner nehmen.
    Dosis suchen?

    Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk
    1,1 Zwergmalaien porzellanfarbig 1,6 Zwerghühner 8 RdH`s
    Liebe Grüße von Sabine
    Die Pflicht ruft! "Sag ihr, ich ruf zurück."

  3. #23
    Avatar von flugfisch
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Dortmund
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    2.135
    "hab jetzt in letzter Minute noch jemanden in der Tierklinik erreicht.

    Ich kann ihr Novalgin Tropfen/Tabletten geben.

    100mg pro 1kg Tier

    sind zwar auch nicht rezeptfrei habe aber noch welche von der letzten Grippe im Haus.

    Ich hab ihr jetzt 4 Tropfen gegeben, so das sie wenigstens über Nacht schmerzfrei ist.

    Novalgin kann man auch kurzfristig und notfallmäßig Hunden oder Katzen geben"



    Den Beitrag hab ich gefunden
    Jella
    Den meintest du glaub ich auch

    Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk
    Geändert von flugfisch (26.11.2020 um 21:17 Uhr)
    1,1 Zwergmalaien porzellanfarbig 1,6 Zwerghühner 8 RdH`s
    Liebe Grüße von Sabine
    Die Pflicht ruft! "Sag ihr, ich ruf zurück."

  4. #24

    Registriert seit
    05.03.2016
    PLZ
    24...
    Land
    S-H
    Beiträge
    86
    Jap, sowas fotografiere ich mir immer ab
    Liebe Grüße, Jella

    0,4 Seidenhuhn, 0,6 Serama

  5. #25
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.562
    Ich drücke auch alle Daumen für den Ludwig, dass das wieder zuwächst. (Daumenquetsch).

    Ist zFranky in der Nähe? Er hat doch mal die Anatomie eines Hühnerschnabels reingestellt, ich glaube in dem Faden, wo die Oma den Schnabel eines Huhnis gekürzt hat.

    Das mit dem Novalgin-Schmerzmittel höre ich zum ersten mal. Ich hoffe fest, dass damit der Ludwig Erleichterung bekommt.

    Das mit der Tierärztin brauche ich gar nicht zu kommentieren, sonst explodiert mein dicker Hals!
    Genau sowas wunderbar hilfreiches braucht man in der Not
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  6. #26
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    66***
    Beiträge
    14.740
    Hier ist der Link dazu https://www.huehner-info.de/forum/sh...light=Anatomie

    Und hier noch ein Faden über einen abgerissenen Schnabel https://www.huehner-info.de/forum/sh...21%21%21/page5
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  7. #27
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    12.595
    Zitat Zitat von Widdy Beitrag anzeigen
    Ist zFranky in der Nähe?
    Huhu, hier bin ich.
    Für mich sieht es auch so aus, wie Lisa schon sagte, dass der obere Hornschuh komplett abgelöst ist. Jetzt liegt da in der Tat der Schnabelknochen frei. Inwieweit die Knochenhaut und die anderen Hautschichten noch erhalten sind, kann man auf die Ferne schlecht beurteilen. Das tut bestimmt weh, also sollte er Schmerzmittel bekommen.
    aber am wichtigsten ist, dass der Knochenanteil nicht austrocknet, weil dann stirbt er ab. Der muss also täglich eingecremt werden mit einer Salbe, am besten wäre z.B. eine Lebertransalbe. Alternativ kannst du heute noch Olivenöl drauf träufeln. Das ganze ist natürlich hochgradig infektgefährdet, als sollte der Hahn auch antibiotisch versorgt werden, am leichtesten geht wohl Baytril oral, aber dafür brauchst du einen TA, das muss aber nicht heute oder morgen sein.
    Dann wird die Zeit zeigen, ob sich der Schnabel regeneriert oder nicht.
    Ich drücke alle Daumen für den NH Hahn!

    Liebe Grüße

    Frank
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,14 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  8. #28

    Registriert seit
    11.07.2020
    Ort
    Nittenau
    PLZ
    93149
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    14
    Themenstarter
    Hallo zusammen,
    Ludwig lebt noch - Gottseidank.
    Hab ihm gestern noch und heute Morgen die Schmerztropfen gegeben, wobei aber die Hälfte daneben ging weil ich wohl zu zaghaft war und er sich das nicht gefallen lassen wollte.
    Den Schnabel habe ich jetzt mal mit Vaseline betupft, was anderes hatte ich nicht.
    Mit dem alleine Fressen klappt es halt leider noch gar nicht. Der Hunger ist definitiv da, aber ich glaube er checkt nicht dass da am Oberschnabel einfach 0,5 - 1 cm fehlen.
    Muss ich ihn irgendwie "zwangsernähren" oder so bis das wieder etwas verheilt ist? Oder reichen seine Reserven bis dahin?
    Im großen und ganzen ist er aber fit, ist auch rausgegangen und kräht auch wieder.
    Ich werde jetzt was zum Desinfizieren besorgen - kann ich Wasserstoffperoxid 3% zum Spülen verwenden? Das muss doch irre brennen auf ner offenen Wunde.

  9. #29
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.562
    Dass Ludwig kräht, deute ich als gutes Zeichen von ihm und zeigt seinen Lebenswillen.

    Zu den Schnabeldetails werden sicher bald infos von kundigen Foris hier für Dich kommen.

    Mensch, ich drück Ludwig und Dir weiter die Daumen.
    Seine Kräfte-Vorräte werden ohne Essen nicht lange hinhalten; da musst Du wohl oder übel nachhelfen müssen.

    Toi-toi-toi
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  10. #30
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    1.803
    Würde als Futter Weichfutter anbieten. Z.B. die Mischung aus feinen Haferflocken, Ei, Bierhefe, Brennnessel, gelbe Rüben alles in Mixer fein gehackt und vermischt, so daß er nicht viel picken muß und kaum Widerstand am Schnabel hat. Das mindstens so hoch in einer Schale, daß er beim aufnehmen mit dem Schnabel nicht deren Boden berühren muß. Evtl. frißt er dann in Verbindung mit Schmerzmittel eher.
    liebe Grüße
    Schnappi

Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kampf, Kopf/Halsbereich äußerlich verletzt: Huhn Blut Schnabel innerlich, röchelte
    Von Drakulinchen im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.07.2016, 21:58
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.05.2015, 19:06
  3. Schwarze Punkte auf Schnabel und Kamm
    Von Susisorglos im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2014, 16:11
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.05.2014, 20:56
  5. mein hahn ist am kamm verletzt
    Von kalle12 im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 20:16

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •