Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Temperaturverlauf

  1. #1

    Registriert seit
    19.11.2020
    Ort
    Celle
    PLZ
    29221
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    6

    Temperaturverlauf

    Moin,

    Ich habe mich für den Bau eines Brüters in das Thema Bruttemperatur eingelesen. In einer englischen Anleitung stand, dass die Schalentemperatur, aufgrund der Wärmeentwicklung des Eis, der Brut um bis zu 1,5 °C gegenüber den Lufttemperatur ansteigt. Im angepinnten Thema "Brutplan für Hühner" konnte ich einige Brutpläne finden, deren Temperatur über die ganzen 21 Tage konstant bleibt.
    Müsste man die Temperatur nicht im Verlauf absenken, da die Toleranz der Eier gerade mal bei 0,5 °C liegt?

    Zur Info: 100.4 °F = 38.0 °C, 98.2 °F = 36.8 °C

    eggshell_temperature.png
    temperature_setting.png

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    10.255
    Hallo und Willkommen,

    ich verstehe nicht ganz was du meinst.
    Eigenwärme der Eier wird doch insofern berücksichtigt, das ein Brutgerät mit entsprechend platziertem Temp.fühler, dann eben nicht so viel Heizen muss um auf die Solltemp. zu kommen.
    In ganz vielen Brutplänen steht allerdings auch was von etwas Absenkung in den letzten Tagen.

    Das recht einfache Alkohol-Thermometer in meinem Brutgerät zeigt "nur" einen Bereich mit und um genau 100 Fahrenheit an, also 100 und ein paar wenige Strichelchen drunter und drüber als Toleranzbereich.
    Ich dachte auch erst: oje, wie ungenau, aber nein, das ist schon sehr ok so und jedes digitale Nachmessen hat mich eher kirre gemacht. Mein Brutgerät regelt die Heizung sowieso nicht danach, das muss man durch Probelauf einstellen, das sich die Temp. dort einpegelt.
    Die bisherigen 2 Kunstbruten verliefen sehr erfolgreich.
    Geändert von Dorintia (21.11.2020 um 01:53 Uhr)
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 16 Große Wyandottenmädels gold schwarzgesäumt aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün- und 3 Rotlegerinnen

  3. #3

    Registriert seit
    19.11.2020
    Ort
    Celle
    PLZ
    29221
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    6
    Themenstarter
    Danke,

    Fürs Ausbrüten ist die Temperatur der Eierschale relevant, aber das Brutgerät kann nur die Lufttemperatur steuern. Sobald die Eier Eigenwärme erzeugen, leistet die Heizung natürlich weniger, damit die Lufttemperatur gleich bleibt. Die Eigenwärme der Eier sorgt dann dafür, dass die Temperatur der Eierschale ein wenig (bis zu 1,5 °C) über der Lufttemperatur liegt. Das müsste den Eiern dann aber irgendwann zu warm werden, wenn das Gerät von Tag 1-21 die gleiche Lufttemperatur hat.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •