Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Erfahrungen Covatutto 162 digital, vollautomatisch

  1. #1
    Kükendompteuse Avatar von mistkratzerli
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    WT
    PLZ
    79...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.741

    Erfahrungen Covatutto 162 digital, vollautomatisch

    Liebe Kunstbrüter

    Ich bin am hin und her überlegen, ob ich meine diversen Einzelbrüter nicht einfach mal in einer einzigen Brutmaschine zusammenfassen soll. Ich brüte seit Jahren mit zwei King Suro als Hauptbrüter, letztes Jahr kam noch ein Brinsea dazu und dann habe ich noch einen Chinabrüter (der tatsächlich einwandrei läuft) als absoluten Notfallbrüter.

    Da ich durch die vollautomatischen King Suro sehr verwöhnt bin, möchte ich möglichst diesselben Funktionen wieder in einem neuen Gerät integriert haben. Bei Heka und Hemel-Geräten sind solche Maschinen eine Preisklasse für sich, so viel möchte ich nicht investieren. Zumal mich ich für diesen Preis nicht noch an Schlupfhorden herumbasteln möchte, damit frisch geschlüpfte Küken nicht raushüpfen. Am liebsten wäre mir ein Kunstoffschrank, der automatisch wendet und die Luftfeuchtigkeit ebenfalls automatisch regelt.

    Brüten möchte ich grosse Hühnereier und Wachteleier.

    Ich habe mir den Rcom Maru 190 angesehen, den würde ich sofort kaufen, aber der ist mir einfach zu gross. Dann habe ich in der Bucht einen gesichtet, der überzeugt mit den Schlupfhorden. Aber unten im Brüter ist eine Steckdose verbaut, in der der "Tauchsieder" steckt... Und oben in der Decke, die Verkabelung... Also irgendwie überzeugt mich bei dem die Sicherheit nicht. Aber vielleicht bin ich da auch zu ängstlich.

    Also irgendwie wird das nichts mit Schrank, vollautomatisch. Nun ist mir aber der Covatutto 162 begegnet. Bei dem muss man Wasser händisch nachfüllen. Dafür überzeugt er mit seinem Äusseren (jedenfalls mich...) und der transparenten Front. Er ist aus Kunststoff, also sollte er leicht zu reinigen sein.

    Jetzt aber mal endlich zur eigentlichen Frage: Brütet jemand von Euch damit? Wie ist das mit dem Wassernachfüllen? Ist das kompliziert? Kompliziert im Sinn von, dass man ständig an der Wassermenge rumdoktern muss, damit die LF einigermassen passt. Besteht das Gehäuse aus hochwertigem Kunststoff? Kann ich den auch "unterbesetzt" laufen lassen, also nicht vollbestückt? Sonstige Erfahrungen damit? Könnt Ihr das Gerät empfehlen?

    Über Berichte würde ich mir sehr freuen. Danke.
    Herzliche Grüsse aus dem Südschwarzwald! https://gluckenglueck.wordpress.com Ich halte vor allem große Brahma, daneben wuseln noch diverse Hennen anderer Großrassen herum.

  2. #2

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    853
    Zitat Zitat von mistkratzerli Beitrag anzeigen
    Zumal mich ich für diesen Preis nicht noch an Schlupfhorden herumbasteln möchte, damit frisch geschlüpfte Küken nicht raushüpfen.
    Dieser Punkt ist bei Heka durch längere Schlupfhorden lösbar, die reichen bis zur Türkante. Im Bereich des Hygrometers kann eine geschlossene Stammschlupfhorde eingeschoben werden.

    Zu den anderen Brütern kann ich leider nicht beitragen, da melden sich aber bestimmt noch andere.

  3. #3
    Kükendompteuse Avatar von mistkratzerli
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    WT
    PLZ
    79...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.741
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Silmarien Beitrag anzeigen
    Dieser Punkt ist bei Heka durch längere Schlupfhorden lösbar, die reichen bis zur Türkante. Im Bereich des Hygrometers kann eine geschlossene Stammschlupfhorde eingeschoben werden.

    Zu den anderen Brütern kann ich leider nicht beitragen, da melden sich aber bestimmt noch andere.
    Vielen Dank für den wertvollen Hinweis! Das merke ich mir auf jeden Fall.
    Herzliche Grüsse aus dem Südschwarzwald! https://gluckenglueck.wordpress.com Ich halte vor allem große Brahma, daneben wuseln noch diverse Hennen anderer Großrassen herum.

  4. #4

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    853
    Gerne, hier noch ein Bild dazu. Die vier Schlupfhorden sind alle bis hinten durch geschoben. Die obere ist die Stammschlupfhorde mit Deckel und befindet sich auf Höhe des Hygrometers. Da sie geschlossen ist, spielt der Abstand zur Türe keine Rolle. Die anderen drei enden an der Türdichtung, ein Durchrutschen von kleinen Turnern ist nicht möglich.



  5. #5
    Kükendompteuse Avatar von mistkratzerli
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    WT
    PLZ
    79...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.741
    Themenstarter
    Das sieht sehr gut aus. Nutzt Du den als reinen Schlupfbrüter? Musst Du dann während des Schlupfs Wasser nachfüllen?
    Herzliche Grüsse aus dem Südschwarzwald! https://gluckenglueck.wordpress.com Ich halte vor allem große Brahma, daneben wuseln noch diverse Hennen anderer Großrassen herum.

  6. #6

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    853
    Der Brüter ist neu und kommt nächstes Frühjahr zum Einsatz. Ich werde ihn zum Brüten und für den Schlupf verwenden, entsprechend gibt es auch noch Wendehorden. Die ersten Tests sind gelaufen, dabei habe ich innerhalb einiger Stunden den Brutverlauf simuliert. Anfangs ohne Wasser und mit geschlossenen Rosetten, da war die Luftfeuchtigkeit nach 1 Stunde bei 40%. Wäre vermutlich noch weiter runter gegangen, falls man ausschließlich Marans brüten möchte. Dann habe ich nach und nach die Rinnen gefüllt und die Rosetten verstellt. Die Werte änderten sich auf 50, 60 und 70%. Zwischendrin habe ich die Türe geöffnet um zu sehen, wie die Heizung reagiert. Ich werde das noch so lange verfeinern, bis ich die Parameter für 50% habe, das wird die Brutfeuchtigkeit werden. Bei einer Temperatur von 37,8 Grad, ist zugleich der Gerätesollwert. Für den Schlupf möchte ich nach Einlage der Schlupfhorden schrittweise auf etwa 80% erhöhen und werde das so austesten, dass der Brüter ab Schlupfbeginn zu bleiben kann. Die Rinnen sind flächig und tief, entsprechend viel Wasseroberfläche steht zur Verfügung, man sieht sie auf dem Bild unter der unteren Schlupfhorde.

  7. #7
    Kükendompteuse Avatar von mistkratzerli
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    WT
    PLZ
    79...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.741
    Themenstarter
    Danke für den Bericht. Das schreckt mich eben doch ein bisschen ab, das Wasser nachfüllen. Wenn ich das dann mal vergesse, oder es verdunstet zu schnell oder, oder, oder... Wie bereits geschrieben, bin ich mit meinen derzeitigen Vollautomaten in der Beziehung total verwöhnt. Wahrscheinlich ist dann der Covatutto für mich sowieso nichts für mich. Vielleicht liest hier ja doch noch irgend jemand mit, der damit brütet und kurz seine Erfahrungen weitergeben möchte. Danke, Silmarien!
    Herzliche Grüsse aus dem Südschwarzwald! https://gluckenglueck.wordpress.com Ich halte vor allem große Brahma, daneben wuseln noch diverse Hennen anderer Großrassen herum.

  8. #8

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    853
    Habe ich gerne gemacht.
    Eine automatische Luftfeuchtigkeitsregulierung hatte ich auch überlegt und mich aus mehreren Gründen dagegen entschieden. Mehr Technik bedeutet höhere Anfälligkeit, es gibt eine zusätzliche Leitung, die kalkfrei gehalten werden muss und vermutlich schwer zu reinigen ist. Ich finde es verhältnismäßig teuer und, zu guter Letzt, wo bliebe dann der Spaß am selber machen?

    Habe nachgemessen, es passen ca. 2 1/2 Liter Wasser rein, die Menge verdunstet nicht so schnell und dürfte in etwa die gleiche Wassermenge sein, die man beim King Suro andockt.

  9. #9

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    853
    Zitat Zitat von Silmarien Beitrag anzeigen
    Dieser Punkt ist bei Heka durch längere Schlupfhorden lösbar, die reichen bis zur Türkante.
    Dazu sei noch angemerkt, dass diese bei einer Bestellung angegeben werden müssen, sonst erhält man -je nach Modell-, die Normallänge. Ich empfehle ein telefonisches Beratungsgespräch.

  10. #10
    Avatar von Jussi
    Registriert seit
    19.04.2010
    Ort
    Landsberg/Lech
    PLZ
    86899
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.521
    Zitat Zitat von Silmarien Beitrag anzeigen
    Dazu sei noch angemerkt, dass diese bei einer Bestellung angegeben werden müssen, sonst erhält man -je nach Modell-, die Normallänge. Ich empfehle ein telefonisches Beratungsgespräch.

    Ich frage mich gerade, wie sicher diese Schlupfhorden sind? Es ist ja, wenn ich das richtig sehe, keine Abdeckung oben drauf und auch wenn sie bis zur Tür vor reichen...hätte ich Sorge, dass mir die Küken da gleich entgegenpurzeln, wenn ich die Tür auf mache. Wie löst Ihr denn sowas bei Euch? Wir haben ja einen uralten Bruja 84 EM und uns letztes Jahr eine eigene Schlupfhordenabdeckung drauf gebastelt.
    Gefiederte Grüße von den 3,16 unserer super tollen schwarzen Augsburger , der Mixhenne Happy und deren Tochter Ylvi!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit der covatutto 24 eco?
    Von fishking im Forum Kunstbrut
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.06.2017, 13:00
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.03.2016, 23:15
  3. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 07.08.2014, 11:46
  4. bitte vollautomatisch!!!
    Von antonella-finley im Forum Kunstbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.01.2007, 18:49
  5. vollautomatisch + günstiger Flächenbrüter
    Von Dat Kücki im Forum Kunstbrut
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 02.04.2006, 16:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •