Seite 1 von 15 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 148

Thema: Vogelgrippe 2020/21 Fragen, Hilfestellungen und weiteres

  1. #1
    EI-genartig :) Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    15.579

    Vogelgrippe 2020/21 Fragen, Hilfestellungen und weiteres

    Um den Faden https://www.huehner-info.de/forum/sh...-uns-zu/page60
    für Infos zu den Aufstallungsgeboten und zu der allgemeinen Entwicklung frei zu halten,
    hier ein Faden für alle Fragen (etc.) drum rum.
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  2. #2
    EI-genartig :) Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    15.579
    Themenstarter
    Aus dem o.g. Faden:
    Zitat Zitat von Malwine Beitrag anzeigen
    Habe als offenbar blauäugiger relativ neu-Hühnerhalter bis zum heutigen Tag nichts von der Geflügelpest mitbekommen, obwohl ich durchaus Medien konsumiere. Hätte irgendwie auch erwartet, dass die Tierseuchenkasse einen informiert, wenn man aufstallen muss. Für irgendwas bin ich da doch?! Tatsächlich hat meine Mutter das mitbekommen und mich gefragt, ob wir nicht aufstallen müssen. Nachdem ich eh schon einen super Tag hatte, hab ich erst mal geheult. Gilt bei uns ab Montag. Also waren wir heute im Baumarkt und haben 2 4x6 Meter Planen gekauft (8×6 war ausverkauft, waren wohl nicht die ersten) und engmaschige Vogelschutznetze für die Seiten. Wir wollen von der Hallenwand auf ca 2,5/3 Meter Höhe die Planen bis zum Boden abspannen, Stirnseiten mit Netz. Hoffentlich hält das. Ich könnte kotzen.

    Habt ihr und muss ich ernsthaft Desinfektionsschleusen einrichten, Kleidung wechseln und so weiter? Muss man damit rechnen, dass man kontrolliert wird? Was passiert bei einem Verstoß? Ich nehme das durchaus ernst, aber jedes Mal Kleidung wechseln zum Hühner füttern? Wirklich?
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  3. #3
    EI-genartig :) Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    15.579
    Themenstarter
    @Malvine
    Sind deine Hühner auch beim Veterinäramt gemeldet?
    Durch diese Meldung erhältst du ein Anschreiben durch deinen Kreis, in dem du informiert wirst.
    Die Tierseuchenkasse ist dafür nicht zuständig.

    Ich bin in 2016/17 zwei Mal kontrolliert worden - da jedoch auch Risikogebiet.
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  4. #4

    Registriert seit
    29.07.2020
    Beiträge
    21
    Bei der vit haben wir die Hühner vor kurzem nachgemeldet nach dem wir ein Schreiben bekommen haben dass wir dazu verpflichtet sind. Irgendwoher hatten die (veraltete) Daten (mein Freund ist mit den Hühnern umgezogen) und haben sich ewig nachdem die Hühner bei der TSK gemeldet waren dann gemeldet, wir sollten Daten aktualisieren. Das haben wir gemacht. Als Antwort kam ne Info wegen Datenschutz. Reicht das oder haben wir noch was vergessen? Sind offenbar echt nicht so gut in unserem Hobby...

  5. #5

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    2.432
    Aus obigen Faden
    Zitat Zitat von Malwine Beitrag anzeigen
    Danke für deine Antwort. Vor Nachbarn brauche ich wohl keine Angst zu haben, eventuell vor Spaziergängern. Aber die sehen ja dann die Plane und dass die Hühner aufgestallt sind. Schuhe wechsele ich aus rein praktischen Gründen, ist einfach zu matschig. Den Rest lasse Bemühen wohl erst mal bleiben und hoffe auf einen Vet der unser Bemühen wahrnimmt... wie du sagst, dann rüste ich eben nach. Bin eh schon xxl und aktuell schwanger, so einen Overall finde ich nicht

    Informiert ihr euch denn echt ständig ob es eine Stallpflicht gibt? Also mehrmals die Woche auf die Homepage des Vet Amts gucken? Ich les schon manchmal online Tageszeitung, aber halt nicht täglich und nicht alles. Bin eher der Typ für die Tagesschau App... Aber da ist das kein Thema gewesen.
    Bei der Infofrage bin ich der falsche Ansprechpartner, hat da wer anders eine Lösung?
    Herzliche Grüße vom Warnehof
    Das Padlet zur AI
    https://padlet.com/vogelgrippeinfo/jxd5sdflaayhylaj

  6. #6
    Avatar von Miss Boogle
    Registriert seit
    09.02.2010
    PLZ
    30...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.137
    Ich schau tatsächlich täglich unter Schlagwörtern nach.
    denn dem MI bzw den Kreisen reicht eine Veröffentlichung aus und schon ist es amtlich und wir müssen entsprechend handeln.
    auch will ich frühzeitig wissen, ob Beobachtungs- oder Sperrbezirke in meiner Nähe sind.
    Miss Boogle
    ...alte Kaffeetante!

  7. #7

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    2.200
    Ich fühle mich hier durch den Vogelgrippe-Faden vollumfänglich informiert. Regelmäßig mitlesen gehört dann natürlich dazu und ggf. weiter lokal informieren auch.
    Der Kopf ist rund, damit man ggf. auch mal seine Meinung ändern kann.

  8. #8
    Avatar von KleineGärtnerin
    Registriert seit
    04.04.2017
    Ort
    46...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    228
    Da die meisten von uns täglich im Internet unterwegs sind, kann man auch mal schnell täglich auf die Webseite des Kreises nachschauen. Allgemeinverfügungen und Infos zu Sperr- und Beobachtungsgebieten sind z. B. bei uns im Kreis Wesel sofort auf der Seite unter Atuelles zu sehen. Ich schaue täglich nach, weil ich im Risikogebiet lebe.
    große Wyandotten in silber-schwarzgesäumt und gelb-schwarzgesäumt

  9. #9

    Registriert seit
    29.07.2020
    Beiträge
    21
    Dann werde ich mir wohl angewöhnen, in Zukunft öfter auf der Seite des Vet Amts nachzusehen...

    Dort ist nun seit heute auch die Allgemeinverfügung veröffentlicht. Muss ich eine Ausnahmegenehmigung beantragen, um den Hühnern unter der Plane Auslauf zu grwähren?

    Bin ich mit der Anmeldung bei der TSK und der vit.verden nun auf der sicheren Seite, oder fehlt noch was?

  10. #10
    Moderator Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    84...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.151
    Zitat Zitat von Malwine Beitrag anzeigen
    . . . . ., oder fehlt noch was?
    obs in jedem Bundesland so ist weiß ich nicht, aber für Bayern gilt, dass für Tierhaltung eine Betriebsnummer zur eindeutigen Identifikation beantragt werden muss. Diese zwölfstellige Registriernummer wird vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zugeteilt. Die Nummer muss man dann auch dem VET melden.

    Information wenn ne Tierseuche umgeht gibts bei uns vom Landratsamt, also VET, nicht. Steht aber auf Seite EINS deren HP.
    Auch die Tageszeitungen,das landw.WB, sowie die Radiosender bringen sofort Berichte.
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und Laufi/WarzenMix Frl. Socke von Quak
    Frau Warzi Heidi mit ihrem Warzerich Elvis
    UngarnErpel Ludwig und PommernEnte Agathe von Quaaack

Seite 1 von 15 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vogelgrippe 2020 - was kommt da auf uns zu
    Von Warnehof im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 1154
    Letzter Beitrag: 01.01.2021, 10:00
  2. Einige Hilfestellungen nötig
    Von kirkis im Forum Der Auslauf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.06.2014, 21:13
  3. Lakenfelder Federkleid & weiteres???
    Von Oberhuhn Laura im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 20:30
  4. Fragen und Antworten zur Impfung gegen Vogelgrippe (Geflügelpest)
    Von Redcap im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2005, 23:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •