Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 69

Thema: Huhn total schlapp, grüner Durchfall - Was tun zur 1. Hilfe?

  1. #41
    Hühnerangestellte Avatar von Kohlmeise
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    NRW
    PLZ
    47
    Beiträge
    3.613
    Hallo Schnappi,

    so einen grünen Kot hatte bei mir mal eine 7 monatige Junghenne, welche E-Colis und Kokzidien hatte. Ihr ging es damals sehr schlecht, sie fraß und trank nicht mehr. Der Kot roch sehr beißend, ich dachte damals es sei Hungerkot.

    Ihren Kopf hielt sie aber normal. Behandelt wurde sie mit Baycox und Baytril als Injektionen.

    Ich hatte leider schon mehrere, wegen Krankheit schlappe Hennen, aber keine hatte Probleme den Kopf zu halten.

    Ich drücke alle Daumen für die Süße
    Liebe Grüße von der Kohlmeise und dem befiederten Fußvolk
    Unsere Hühnertränke ist immer halb voll, niemals halb leer...



  2. #42
    Hühnerangestellte Avatar von Kohlmeise
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    NRW
    PLZ
    47
    Beiträge
    3.613
    Zitat Zitat von Schnappi66 Beitrag anzeigen
    Bis auf den Verdacht einer bakteriellen Darmentzündung kam noch Nichts dabei heraus.
    Bei ihrem Zustand würde ich da jetzt mit AB beginnen, denn ehe es wirkt vergeht auch Zeit.
    Liebe Grüße von der Kohlmeise und dem befiederten Fußvolk
    Unsere Hühnertränke ist immer halb voll, niemals halb leer...



  3. #43
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    12.324
    Zitat Zitat von Schnappi66 Beitrag anzeigen
    Mir wäre lieber, sie würde selber fressen und saufen
    Ja klar, solange sie selber essen, ist es besser. Meiner Erfahrung nach hilft es, ständig was Neues anzubieten. Wenn sie keine Mehlwürmer mehr nimmt, versuchs mit Dosenmais oder Kokosraspeln. Nach ein paar Tagen, wenn das auch nicht mehr geht, koch ihr halt Milchreis. Alles nicht so das ideale Hühnerfutter, aber besser als zwangsfüttern. Wenn man zwangsfüttert, haben sie dann natürlich auch keinen Hunger und wollen erst recht nichts selber essen. Evt. kann es helfen, sich ein Mindestgewicht zu setzen und unterhalb davon zu füttern. Jegen Morgen wiegen.
    Flüssigkeit einzuflößen ist halt blöd und riskant und dauert. Einem nicht trinkenden Huhn eine ordentliche Portion Wasser direkt in den Kropf verabreichen zu können, wäre schon eine Erleichterung.
    Grünlegemixe 2,10; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 4,5; Warzenente 1,3; Katze 2,0

  4. #44

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.857
    Zitat Zitat von Kohlmeise Beitrag anzeigen
    Hallo Schnappi,

    so einen grünen Kot hatte bei mir mal eine 7 monatige Junghenne, welche E-Colis und Kokzidien hatte. Ihr ging es damals sehr schlecht, sie fraß und trank nicht mehr. Der Kot roch sehr beißend, ich dachte damals es sei Hungerkot.

    Ihren Kopf hielt sie aber normal. Behandelt wurde sie mit Baycox und Baytril als Injektionen.

    Ich hatte leider schon mehrere, wegen Krankheit schlappe Hennen, aber keine hatte Probleme den Kopf zu halten.

    Ich drücke alle Daumen für die Süße
    Kann mich Kohlmeise nur anschließen...grüner ,dünner Kot mit einem sehr speziellem Geruch , deutet sehr auf Kokzidien hin. Auch hier wurde nie im Kot ein auffälliger Befund entdeckt. Kokzidien sind Vit. B Räuber und damit können neurologische Ausfälle sehr wohl auftreten.
    Alles Gute.

  5. #45

    Registriert seit
    30.08.2020
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    429
    Hallo Schnappi,

    wie geht es Deiner Kleinen heute? Hebt Sie den Kopf wieder selbst?
    20 Mehlwürmer ist immerhin etwas...

    Drücke weiter. Unterstütze Sie doch noch mit Nux-Vomica Tropfen und Propolis.
    0.2 Sebright Silber, 0.2 Holländische Zwerge, 0.4 Zwergwyandotten, 0.2 Zwerglachse, 1.0 Mäusejäger, 0.1 Wuffel, 2.0 Pönneli, 1.1 Engadiner, 1.0 Wasserschildkröte, viele verschiedene Fischli

  6. #46
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.562
    Zitat Zitat von Kohlmeise Beitrag anzeigen
    Bei ihrem Zustand würde ich da jetzt mit AB beginnen, denn ehe es wirkt vergeht auch Zeit.
    Das war auch schon mein Gedanke.
    Bei entzündetem Darm wäre das das einzige Hilfreiche momentan.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  7. #47
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    1.813
    Themenstarter
    Hallo Ihr Lieben,
    danke an alles für´s mit kümmern, die ganzen Tips und Daumen drücken.
    Heute morgen hat sie wieder Mehlwürmer gefressen und auch das ein oder andere Körnchen gepickt.
    sobald jetzt die Post da war bekommt sie das Feuchtmixfutter, was ich ihr als Küken auch immer gegeben habe mal vorgesetzt. So lange sie selber zumindest etwas frißt und säuft und nicht viel abbaut, will ich mit Sonde noch Nichts machen.
    Nicht daß sie dann wieder ganz ihren eigenen Appetit verliert.
    Sie steht auch schon wieder normaler in ihrer Box, schaut viel wacher und interessierter aus , unterhält sich wieder mit mir... also macht insgesamt einen besseren Eindruck. Jetzt am Nachmittag nehme ich sie mal etwas mit raus in ein eigenes Gehege neben ihren Kameraden. Mal sehen wie es ihr dann geht.
    Nux Vomica hat sie ja auch schon bekommen.
    Neuroligische Ausfälle hat sie nicht, mir scheint es eher so, als hätte sie böse Bauchweh gehabt und war deshalb so matt und mit halb geschlossenen Augen herumgehangen. Das scheint jetzt etwas besser zu sein.
    Heute Nacht hat sie auch ein klein wenig Kot abgesetzt, fest, nicht mehr so grün und mit Urin dabei.
    Mal sehen ob und was sie jetzt den Tag über so frißt. Mehlwürmer sind nach wie vor interessant.
    Die anderen haben heute auch kaum mehr grünen Kot und sind putzmunter.
    Das Denagard hat sie natürlich auch im Trinkwasser.
    liebe Grüße
    Schnappi

  8. #48
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    1.813
    Themenstarter
    Etwas entfernt vom Auslauf steht eine hohe Korkenzieherakazie. Habe zwar immer geschaut, daß davon jetzt keine Blätter in den Auslauf fallen, aber evtl. hat ein Windstoß doch ein paar hingeweht, welche sie gefressen haben könnte? Akazie ist für andere Tiere wie Reptilien, Pferde usw. ja giftig, für Hühner dann sicher auch. Oder sie hat vielleicht Bauchweh weil sie ein paar Styroporkügelchen gefressen hat? Habe gesehen, daß sie zwischen zwei Holzbrettern einen schmalen Spalt genutzt haben, um da was rauszupicken. Dürfte wohl Beides auch für Bauchweh und Beschwerden sorgen können, auch wenn sie nicht viel erwischt haben kann.
    Oft wäre ich gerne Dr. Doolittle und wünschte mir mit Tieren reden zu können.
    liebe Grüße
    Schnappi

  9. #49

    Registriert seit
    30.08.2020
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    429
    Zitat Zitat von Schnappi66 Beitrag anzeigen
    Etwas entfernt vom Auslauf steht eine hohe Korkenzieherakazie. Habe zwar immer geschaut, daß davon jetzt keine Blätter in den Auslauf fallen, aber evtl. hat ein Windstoß doch ein paar hingeweht, welche sie gefressen haben könnte? Akazie ist für andere Tiere wie Reptilien, Pferde usw. ja giftig, für Hühner dann sicher auch. Oder sie hat vielleicht Bauchweh weil sie ein paar Styroporkügelchen gefressen hat? Habe gesehen, daß sie zwischen zwei Holzbrettern einen schmalen Spalt genutzt haben, um da was rauszupicken. Dürfte wohl Beides auch für Bauchweh und Beschwerden sorgen können, auch wenn sie nicht viel erwischt haben kann.
    Oft wäre ich gerne Dr. Doolittle und wünschte mir mit Tieren reden zu können.
    Also das mit dem Styropor- vergiss es.
    Meine Lachse und Wyandotten sind völlig giggerig auf das Zeug.
    Habe das erst gar nicht gesehen, aber die haben mir eine halbe Isolierung in der Scheuer gefressen. Leben alle noch und haben nie grün gekotet.
    Verstehe absolut nicht, was daran so geil schmeckt.
    Stelle mir das ähnlich vor wie Reiswaffeln
    0.2 Sebright Silber, 0.2 Holländische Zwerge, 0.4 Zwergwyandotten, 0.2 Zwerglachse, 1.0 Mäusejäger, 0.1 Wuffel, 2.0 Pönneli, 1.1 Engadiner, 1.0 Wasserschildkröte, viele verschiedene Fischli

  10. #50
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreich
    Beiträge
    15.344
    Hier genauso! Einige meiner Huhnis würden das beste Leckerchen verschmähen, wenn sie dafür Styropor bekämen. Noch nie hat eines auffälligen Kot oder ähnliches gezeigt, nachdem sie eine von mir vergessene Styroporplatte weggespachtelt haben.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grüner Durchfall
    Von Jorg im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.2016, 19:08
  2. Grüner Durchfall Huhn recht schwach
    Von Kuschelhuhn im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.06.2015, 12:53
  3. Dolores ist schlapp, blauer Kamm und grüner Kot ?!?
    Von Birgit08 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 19:47
  4. Schnupfen und grüner Durchfall
    Von leotrulla im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 12:34
  5. Grüner Durchfall
    Von Dojo im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 08:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •