Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Mix Hähne welche Rassen sind eingeflossen?

  1. #11
    Avatar von Gubbelgubbel
    Registriert seit
    13.04.2020
    PLZ
    37130
    Beiträge
    305
    auf dem ersten bild ganz oben links scheint der verursacher für die frisur von "noch einer" zu stehen.
    Buntes Hühner-Allerlei: 1,0 Zwergcochinmix, 0,2 vorwerk, 0,2 araucaner, 0,2 barnevelder, 0,1 Zwerglachshuhn, 0,3 Seidenhuhn, 0,0,4 Buntlegermixe

  2. #12

    Registriert seit
    24.10.2020
    Beiträge
    26
    Auwei bei der Frisur fällt mir auf, dass einer abhanden gekommen ist...
    10.jpg

    Den gibt es auch noch...

  3. #13
    neozoophob Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    Wichtelhausen 3
    Beiträge
    2.168
    Zitat Zitat von Hanslor Beitrag anzeigen
    Ich habe sie zwar auf Kleinanzeigen angeboten, aber das sieht schlecht aus, also ja, leider schlachten
    War nur wegen der Wortwahl irritiert.

    Sind ja eigentlich schöne Kerle.
    Hast du sie hier im Forum unter "Biete" schon inseriert?
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

  4. #14

    Registriert seit
    24.10.2020
    Beiträge
    26
    Ja sind gesund, munter und ich finde sie auch schön, aber es sind zu viele...
    Werde ich nachher mal hier inserieren....

  5. #15
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    12.046
    Welche Silveruddrassen denn? Bei Nr. 3 mußte ich an Queen Silvia denken.
    Grünlegemixe 2,10; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 4,5; Warzenente 1,3; Katze 2,0

  6. #16

    Registriert seit
    24.10.2020
    Beiträge
    26
    Eigentlich silverudds blå....

  7. #17
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.230
    Wenn bei den Jungs im Kopf gerade "bunte Knete" angesagt ist, dann versuche mal heraus zu finden, wer Initiator und wer nur Mitläufer ist.
    Junghähne im Flegelalter neigen leider zum, sorry, Rudelbums, und peitschen sich dabei gegenseitig hoch. Es hilft, da die Initiatoren heraus zu finden und zügig zu entnehmen. Meist genügt das Nehmen der "Leitfiguren" schon, um die grundsätzlich eher etwas milderen Hähne zur Räson zu bringen, und die sich dann in der Folge anständiger um die Hennen kümmern und bemühen.

    Was die Frage nach dem rassigsten Hahn angeht, so ist da nicht viel zu machen, es sind alles klare Mixe.
    Im Interesse der Farbigkeit der Truppe könntest Du drei behalten, von meiner Sicht aus: a) den ersten, gesperberten, der wie schon gesagt an Marans goldsperber erinnert- der Hahn wird einfache und gesperberte Nachzucht bringen und verspricht auch Fleischansatz. Als zweiten könnte man noch den lachsfarbigen behalten, der würde viel silberne, also helle Nachzucht bringen. Am rassigsten wirkt bei der ganzen Sache in der Tat noch der vergessene letzte Hahn, der sehr rhodeländerartig daher kommt, nur eben mit Schopf. Er verspricht gute Legeleistung und Fleischansatz, sieht auch neben dem Sperber am besten aus, so dass ich die beiden Jungs näher ins Auge fassen würde (wobei es letztlich natürlich auf Deine Wünsche ankommt).
    Mit den beiden hättest Du, je nach Eltern, eine ziemlich breite genetische Basis, die Hennen sind auch sehr bunt, so dass Du mit denen sehr gut bedient sein dürftest, immer relativ bunte Nachzucht hättest, und Dich dann so selektiv auf Kriterien wie Gesundheit, Vitalität und Leistung konzentrieren könntest.

    Bibbibb: Hähne sind immer schön- das ändert aber leider nix an den Tatsachen, dass man Hähne anbieten muss wie sauer Bier. Und es hat nicht jeder Lust, Zeit oder Kapazität, die monatelang weiter mit durchzuziehen, bis dann vllt. doch mal einer weg geht. Hat man ja zuletzt an dem supergenialen, seltenen Rotsperberhahn gesehen, den man nun wirklich SELTEN findet. Nicht mal so ein Goldstück geht weg, das zum Glück nun selber behalten werden kann.
    Die Jungs machen jetzt Trabbel, und bevor die Hennen drunter zu leiden anfangen, ist es schon angeraten, die Reißleine zu ziehen. Und Hühner hat man großenteils nun mal zur Selbstversorgung, so lieb man sie auch haben kann. Lieb haben und dennoch kulinarisch nutzen schließt sich dabei ganz und gar nicht gegenseitig aus, und wenn man sieht, wieviele Millionen an Tieren täglich völlig emotionslos und systematisch (wie) am Fließband niedergemacht werden, kommt es auf die wenigen lebenslang mit Hingabe und recht liebevoll aufgezogenen Tiere wirklich nicht an.
    Viel eher können wir als Privathalter weit beruhigter zu Werke gehen, weil uns die Tiere vorher was wert waren, bzw. mehr Wert waren als nur die paar Cent, die man sich am Ende als Gewinn davon verspricht. Unter welcher Prämisse die weit überwiegenden Zahlen an Nutztieren leider nahezu ausschließlich gesehen werden. Wir mögen, lieben teils, und respektieren unsere Tiere und geben ihnen nach Kräften und bestem Wissen das beste, was geht- da ist es dann auch schon völlig in Ordnung, wenn man irgendwann auch mal was einfordert. Und haben auch weit mehr die Rechtfertigung dafür als die emotionslose Industrie. Von daher ist es schon ganz in Ordnung, wenn man auch mal nimmt. Nicht leicht(fertig), aber absolut ok.
    Geändert von Okina75 (27.10.2020 um 09:09 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  8. #18
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.230
    PS: Letzteres aber nur kurz am Rande, um nicht allzu weit OT zu führen.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  9. #19
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Land
    D
    Beiträge
    1.554
    Gut geschrieben Okina. Wenn schon Fleisch essen, dann besser so, auch wenn ich es nicht fertig bringe.
    liebe Grüße
    Carmen

  10. #20

    Registriert seit
    24.10.2020
    Beiträge
    26
    Besten Dank für den ausfürhlichen Beitrag.
    Gestern Abend habe ich zwei von der Stange geholt und dann war es ruckzuck erledigt, ich denke das ist der beste Weg zu seinem Fleisch auf dem Teller zu kommen, aber natürlich tut`s a weng weh...
    Prinzipiell würde ich aber wieder Be ausbrüten und eben eine schlechte Quote in Kauf nehmen, statt Hennen zu kaufen.
    Ich versuche eigentlich nur ein wenig die eingeflossen Rassen herauszubekommen, um zumindest ein wenig Steuerungsmöglichkeit zu haben.
    Das ist ein wenig meiner Unwissenheit zu Beginn geschuldet, mittlerweile würde ich mir keinen so wilden Mix mehr holen, es waren schöne bunte Eier, aber da ich definitiv vorhabe noch lange lange Hühner zu halten fehlt mir so die Möglichkeit gezielt zu steuern wohin die Reise geht.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Rassen sind das?
    Von Thanexa im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.04.2020, 16:02
  2. Welche Rassen sind das?
    Von RuehreiKlaus im Forum Fragen zu Mixen und Wirtschaftsgeflügel
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.03.2016, 19:13
  3. bei welchen Rassen sind die agresionen der hähne sehr wenig?
    Von fjausum im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 04:32
  4. Welche Rassen sind das?
    Von sandra77 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 16:40
  5. Welche Rassen sind das?
    Von Bepp im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 20:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •