Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 67

Thema: Atemnötigen Laufenten

  1. #41

    Registriert seit
    12.02.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    184
    Würde immer noch an Aspergillose denken:

    „ Häufiger Grund für die Vorstellung der Patienten ist eine Stimmveränderung oder der Stimmverlust. Es sind z. T. deutliche Atemgeräusche zu hören, die sich bei Anstrengung des Vogels noch verstärken. Eine Atemnot kann, muss aber nicht vorhanden sein.“


    https://www.thieme.de/de/tiermedizin...kose-50992.htm

  2. #42
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.334
    Parallel zu diesem Atemproblem bei der Ente hat auch ein Huhn das gleiche, akute Problem.
    Ich erlaube mir auch hier, diesen Faden reinzustellen, evtl. kann man noch gegenseitig ein hilfreicher Gedanke ableiten
    https://www.huehner-info.de/forum/sh...nappende-Henne
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  3. #43
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.334
    @Ra.mo.na, wie ist der Stand der Dinge bei Deiner Ente?

    Im ähnlich gelagerten Fall bei der nach Luft schnappenden Henne gehts aufwärts.
    Ivomec wurde auf die Haut gegeben und das Atmen ist inzwischen wieder normal.
    Weiter wird mit hochdosiertem Vit. B-Komplex gegen die neurologischen Ausfälle in den Beinen weitergearbeitet.

    Bitte berichte.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  4. #44
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.334
    Ich persönlich finde es immer sehr schade,
    wenn ein Thema, in diesem Fall für die betreffende Ente lebensbedrohlichen Zustand, einfach auf dem Abstellgleis landet.
    So hat jemand, der das gleiche Problem hat und diesen hier Faden findet, keine Chance, auf Erfahrungswerte zurückgreifen zu können und/oder Hilfe zu bekommen.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  5. #45

    Registriert seit
    30.05.2017
    PLZ
    71...
    Beiträge
    32
    Themenstarter
    Hallo

    und sorry fürs nicht mehr melden, hier etwas Chaos Kind und Hund zum Arzt und Kollegen in Quarantäne...und Arbeiten ohne Ende.....seit heute Mittag hab ich jetzt uuurlaub.

    Also Käthe geht es besser, aber noch nicht gut
    Aspergilose glaube ich nicht, hab mich etwas eingelesen, passt nicht ganz. Außerdem hat die Tierärztin sie ja gesehen und meinte auch dass passt nicht. Ist ne vogelkundige Tierärztin die schon eine Ente bei mir behandelt hat und über Jahre einen Nymphensittich mit Tumor und Beinbruch und Osteoporose....🙈

    Zur genaueren Diagnostik bräuchten wir ein Röntgenbild, da meinte die dass sie nicht sicher ist ob die enge das Röntgen überlebt.
    Deswegen haben wir dann da in abgesehen
    Da war der Verdacht noch mit dem Tumor.

    Sie rennt ganz normal rum und frisst "nur"die Atmung ist weiter geräuschvoll, aber deutlich besser wie sie schon war.
    Habe ja das Wurmzeug drauf und dann noch mit einer Heilpraktikerin Rücksprache gehalten und da sich homöopathisch behandelt.
    Also irgend etwas hat gewirkt.....was?...aber noch nicht zufriedenstellend.

    Muss noch lesen ab wann eine Nachbehandlung bei dem Wurmmittel ggf nötig wäre.....wie da ggf neue schlüpfen wurden....
    Oder weiss das jemand
    Bei sonstigen Würmern war es immer 4 Wochen.

    Werde mich noch wegen der Luftsackmilben einlesen und überlegen ob das passt
    Könnte ich dass ggf parallel zum Wurmzeug machen?


    Vielen Dank
    Ramona

  6. #46
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.334
    Wenn ich mich recht erinnere, musste ich bei einer Ente auch nach etwa 1 bis 2 Wochen nochmals mit Spot-On nachhelfen.
    War aber eher 2 Wochen Abstand.

    Danke, dass Du Dich gemeldet hast.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  7. #47
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.334
    Ich würde gerne wissen, wie es der Ente geht.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  8. #48

    Registriert seit
    12.02.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    184
    Ja, das würde mich auch interessieren. Hoffentlich gut.

  9. #49

    Registriert seit
    30.05.2017
    PLZ
    71...
    Beiträge
    32
    Themenstarter
    Leider immer noch nicht gut.
    Es gab einen Tag an dem es ihr richtig schlecht ging, an dem sie sich kaum bewegt hat und schwer geatmet hat.....seither aber wieder wie gehabt, zieht den Brustkorb beim Atmen ein, Atmung ist mit Geräuschen, frisst aber, bewegt sich etwas weniger, bzw wen ich rufe kommt nur der Erpel, sie bleibt meistens sitzen, aber sonst rennt die mit dem Erpel auch durch den Garten....

    Ich habe das Wurmzeug nach 4 Wochen noch Mal drauf gemacht, das war am letzten Wochenende. Die Würmer haben einen Zyklus von 4 Wochen

    Habe seit drei Wochen auch das Zeug für die Lungensackmilben da, wollte es aber dann doch nicht parallel ausprobieren.

    Mein Plan ist nun am kommenden WE das Zeug für die Lungensackmilben anzuwenden.
    Und dann Mal sehen .
    Sonst geh ich noch Mal zur Tierärztin und lass einen Abstrich machen und telefoniere davor noch Mal mit ihr, dann kann sie sich noch Mal Gedanken machen.

    Zumindest hatte ich beim einfangen zum das Wurmzeug drauf machen nicht das Gefühl dass sie noch weiter abgenommen hätte.

    Zusammenfassung: auf niedrigem Niveau stabil

    Danke fürs Nachfragen

    Gruss
    Ramona

  10. #50
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.334
    Ich drücke Euch weiter die Daumen.

    Bitte hilf mir noch auf die Sprünge:

    Mit "das Wurmzeug"
    damit meinst Du das Spot-On, wahrscheinlich das "Stronghold" für Hunde 15 mg gleich oder kleiner als 2.5 kg.

    Mit "das Zeug für die Lungensackmilben",
    da habe ich den Faden verloren... .

    Wäre auf jeden Fall gut zu wissen, wer weiss, wenn es wieder mal soweit ist, dass man dringend Info braucht.

    Grüessli
    Widdy
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Laufenten
    Von Malou im Forum Enten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 19:03
  2. laufenten
    Von richi im Forum Enten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 10:38
  3. Laufenten
    Von sebl87 im Forum Das Medienhuhn
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 13:23
  4. Laufenten
    Von Smaily im Forum Kunstbrut
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 19:15
  5. Laufenten
    Von unicorn im Forum Kunstbrut
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.07.2006, 14:21

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •