Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Eigenes Zwerghuhn züchten

  1. #1

    Registriert seit
    09.10.2020
    Beiträge
    4

    Eigenes Zwerghuhn züchten

    Hallo, ich möchte gern ein Zwerghuhn züchten, welches so noch nicht gibt. Welche Aspekte müssen denn berücksichtigt werden.

    Dabei möchte ich aus dem normalen Huhn, das Zwerghuhn züchten. Wenn ich das tu, muss ich dann ein Zwerghuhn nehmen, welches grundlegend schon mal sehr ähnliche Eigenschaften (Farbe, Form, Kamm usw) ausweist wie das normale Huhn? Züchtet man mit einer großen Henne und einem kleinen Hahn oder andersrum? Ich will auch nicht einen riesen Hahn auf eine minimini Henne setzen oder andersrum.Wie ist dann die weitere Vorgehensweise, wenn dann die ersten Eier und daraus die ersten Küken schlüpfen würden. Züchten ich dann erstmal wieder mit dem normalen Huhn um dessen Merkmale weiter einzubringen.

    Ich würde mich sehr über Antwort freuen. Bitte konstruktiv und kein Shitstorm. Ich informiere mich, damit es richtig laufen soll und nicht Querbeet. Grüße

  2. #2
    Avatar von Yokojo
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Heidelberg
    PLZ
    69126
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.897
    Hallo und willkommen im Forum,
    Du müßtest erst mal definieren, welche Merkmale du bei deinem neuen Zwerghuhn haben willst !?

    Gesendet von meinem SM-A415F mit Tapatalk

  3. #3
    Avatar von ptrludwig
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Porto Santo, Ilha Itaparica
    PLZ
    44460
    Land
    Brasilien
    Beiträge
    3.669
    Zitat Zitat von Neroskük Beitrag anzeigen
    Hallo, ich möchte gern ein Zwerghuhn züchten, welches so noch nicht gibt. Welche Aspekte müssen denn berücksichtigt werden.

    Dabei möchte ich aus dem normalen Huhn, das Zwerghuhn züchten. Wenn ich das tu, muss ich dann ein Zwerghuhn nehmen, welches grundlegend schon mal sehr ähnliche Eigenschaften (Farbe, Form, Kamm usw) ausweist wie das normale Huhn? Züchtet man mit einer großen Henne und einem kleinen Hahn oder andersrum? Ich will auch nicht einen riesen Hahn auf eine minimini Henne setzen oder andersrum.Wie ist dann die weitere Vorgehensweise, wenn dann die ersten Eier und daraus die ersten Küken schlüpfen würden. Züchten ich dann erstmal wieder mit dem normalen Huhn um dessen Merkmale weiter einzubringen.

    Ich würde mich sehr über Antwort freuen. Bitte konstruktiv und kein Shitstorm. Ich informiere mich, damit es richtig laufen soll und nicht Querbeet. Grüße
    Mit einem Huhn und einem Hahn ist da nicht viel getan, du benötigst jedes Jahr mehrere hundert Nachkommen um auf die gewünschten Eigenschaften selektieren zu können.
    Wenn Dir jemand sagt: Das geht nicht! Denke immer daran: Das sind seine Grenzen, nicht Deine.

  4. #4
    Avatar von Yokojo
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Heidelberg
    PLZ
    69126
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.897
    Zitat Zitat von ptrludwig Beitrag anzeigen
    Mit einem Huhn und einem Hahn ist da nicht viel getan, du benötigst jedes Jahr mehrere hundert Nachkommen um auf die gewünschten Eigenschaften selektieren zu können.
    Es wurde aber nichts von einer neuen Rasse geschrieben, ein neues Zwerghuhn mit bestimmten Merkmalen läßt sich u.U. relativ schnell erziehlen

    Gesendet von meinem SM-A415F mit Tapatalk

  5. #5
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    12.065
    Naja doch, die Verzwergung einer Großrasse, von der es noch keine Zwergform gibt. Damit sind doch die zu erzielenden Merkmale klar? So habe ich das verstanden.

    Manchmal steht in Hühnerbüchern bei den Rassebeschreibungen "wurde aus der Großform und den und den Rassen erzüchtet", offensichtlich wurden auch Zwergformen in verschiedenen Ländern manchmal mit unterschiedlichen Rassen hervorgezüchtet und haben deswegen nicht die gleichen Eigenschaften. Das Prinzip, kleine Exemplare der Großrasse mit ähnlichen Zwergrassen zu kreuzen, ist logisch, aber das geht nicht mal eben so, da steckt jahrelange Zuchtarbeit und genetisches Wissen dahinter. Schade finde ich persönlich, wenn z.B. beim Zwergmarans nicht auf die Eifarbe geachtet wird.
    Grünlegemixe 2,10; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 4,5; Warzenente 1,3; Katze 2,0

  6. #6
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    4.196
    lies dich auf jeden Fall in die Genetik ein, denn es gibt verschiedene Formen von Verzwergungen bei Hühnern, und nicht alle führen zu gesunden Hühnern.

    Übersicht: https://en.wikipedia.org/wiki/Dwarfism_in_chickens

    Am weitesten verbreitet ist die geschlechtsgebundene Verzwergung. Das bietet einige Besonderheiten bei der Zucht, da die Hennen immer nur einfaktorig für das Merkmal sein können, die Hähne dagegen einfaktorig oder zweifaktorig. Ein normalgroßer Hahn auf eine Zwerghenne gibt also ausschließlich normalgroße Hennen und verdeckt tragende (einfaktorige) Hähne. Bei der umgekehrten Verpaarung sind alle Hennen daraus reinerbig für den Zwergwuchs, und die Hähne wiederum verdeckte Träger.
    Geändert von melachi (14.10.2020 um 14:58 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Yokojo
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Heidelberg
    PLZ
    69126
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.897
    @melachi
    Weißt du ob die geschlechtsgebundene Verzwergung bei den Urzwergen vorliegt
    oder bei den verzwergten Großrassen?

  8. #8
    Avatar von Yokojo
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Heidelberg
    PLZ
    69126
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.897
    Danke für die Seite, melachi !
    Hab jetzt mein Englisch angestrengt und gehe davon aus daß die Urzwerge, also die kleiner sind als Bankivas, geschlechtsgebunden vererben, das entspricht auch meiner Erfahrung mit MEZK-Mischlingen, sehr interessant !
    Vielleicht erzüchte ich noch Zwerg- Satsumadoris .....

    Gesendet von meinem SM-A415F mit Tapatalk

  9. #9
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    4.196
    bei den verzwergten Großrassen wird in der Regel die geschlechtsgebundene Verzwergung vorliegen, aber da gibts wohl einige verschiedene Allele, vor allem im asiatischen Raum (wenn man mal von den industriellen Linien absieht). Leider ist es extrem schwierig, da Informationen rauszufiltern. 99% aller Publikationen zu dem Thema befassen sich mit Broilern und Legehennen, weil die Geflügelindustrie so ein hohes Interesse an der Genetik hatte und hat .

    Bei den Urzwergen ist es sicherlich schwieriger. Das Bankiva-Huhn ist ein kleines Huhn, sollte aber doch Wildtyp sein. Das heißt also, nicht jedes Ur-Zwerghuhn muß auch automatisch ein Verzwergungsgen tragen. Je kleiner sie sind, desto wahrscheinlicher ist es natürlich, aber da sie aus so vielen verschiedenen Ursprungsländern stammen, wird vermutlich eine besonders hohe Diversität vorhanden sein. Beim Menschen sollen an der Körpergröße mindestens 100 verschiedene Gene beteiligt sein. Da bleibt also viel Spielraum für Modifikationen abseits der bekannten Verzwergungsgene.

    Wenn Rassen wie beispielsweise Serama Letalfaktoren zeigen oder die Schlupfergebnisse je nach Linie mies sind, kann es sein, das sich darin eine der autosomalen Verzwergungen zeigt. Die wären als Ausgangspunkt zur Verzwergung wohl eher riskant.
    Geändert von melachi (14.10.2020 um 16:11 Uhr)

  10. #10

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    273
    Zitat Zitat von Neroskük Beitrag anzeigen
    Hallo, ich möchte gern ein Zwerghuhn züchten, welches so noch nicht gibt. Welche Aspekte müssen denn berücksichtigt werden.
    Es sollte ein gewisses Grundwissen über Genetik und Hühnerhaltung vorhanden sein.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eigenes Profil bearbeiten
    Von Isus im Forum Wie funktioniert dieses Forum?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.06.2020, 08:41
  2. Henne frisst eigenes Ei?
    Von Sulmtalerfan1 im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2016, 14:55
  3. hühner eigenes ei essen
    Von drachenzahn im Forum Verhalten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.06.2014, 18:24
  4. Huhn pickt eigenes Ei auf
    Von anschaka im Forum Verhalten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.01.2014, 10:05
  5. Eigenes Avatar-Foto ?
    Von Mandy2008 im Forum Wie funktioniert dieses Forum?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 10:29

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •