Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 62

Thema: Futterfrage/Eierfrage

  1. #21

    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.105
    Zitat Zitat von Orpington/Maran Beitrag anzeigen
    Ich habe auch festgestellt, jedes Mal wenn ich proteinreich füttere, sind am nächsten Tag die Eier deutlich schwerer! Gerade bei Hybriden sollte man darauf achten, dass die Eier nicht zu groß werden, eine gesunde Futtermischung sollte es sein, nicht nur Körner, aber auch nicht nur Legemehl!
    Es mag sein das proteinreiche Fütterung größere Eier hervorbringt, aber nicht von einem auf den anderen Tag. Wie soll das funktionieren?

  2. #22
    Avatar von catrinbiastoch
    Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    6.821
    Danke Magda für die Antwort mit dem Auswahlfutter ! Wollte ihn nicht gleich damit überfallen ! Hallo Landleben.., meine Wachteln legen keine 24 Stunden nach Mehlwurmgabe , sehr große Eier . Viel länger dauert das beim Huhn auch nicht .L.G. Catrin
    " Wenn auf der Erde die Liebe herrschte , wären alle Gesetze entbehrlich ! " Aristoteles

  3. #23
    Avatar von Orpington/Maran
    Registriert seit
    07.06.2012
    PLZ
    1xxxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    7.095
    Das Ei braucht 24 Stunden um gebildet zu werden, wenn ich den Hühnern am Tag Hack gebe, und die am nächsten Tag Größere Eier legen, kommt es hin, es ist bei mir ein Erfahrungswert!! Habe keine andere Erklärung, kann man gerne selber austesten
    0,1 Augsburgerhuhn Mix 0,1 Zwerg Brahma 0,1 Deutsche Langschan/Bresse 0,1 Javaneser Zwerg/Araucana 0,3 Isbar 0,1 Lavender Araucana

  4. #24

    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.105
    Dann investieren meine das Protein in den Body und nicht in die Hühnereier...

  5. #25
    Avatar von SetsukoAi
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Siesbach
    PLZ
    55767
    Land
    Deutschland/Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    12.429
    Zitat Zitat von Dani2020 Beitrag anzeigen
    Wieder was gelernt, wenn mal neue Hühner kommen dann keine Hybriden mehr....
    SEHR Gute Einstellung, Hybriden sollte man eh nicht kaufen da man dadurch die Massenproduktion nur unterstützt. Bitte bleib auch dabei, jeder der sich gegen Hybriden entscheidet macht es richtig und ist mir auch weitaus Sympathischer

    Zitat Zitat von catrinbiastoch Beitrag anzeigen
    Stimmt nicht ! Habe immer.., schon über 25 Jahre Hibryden mit zu laufen !Sie legen noch im 5. Jahr fast täglich ein Ei ! Allerdings in normaler Größe . Pelletts sind denaturiert . Der Verdauungstrakt der Hühner ist auf eine ganztägige Körneraufnahme eingestellt ! Siehe auch mal bei 2 Rosen ! L.G. Catrin
    Du willst uns... allen ernstes.. erklären das deine Hybriden seit 5 Jahren fast jeden Tag ein Ei legen? Sorry aber bei bestem willen -> Nein.

    Hybridhühner kann man nicht mit den Bankivahühnern vergleichen und diese fressen eben nicht den ganzen Tag Körner. Sie legen weitere Strecken zurück, haben viel Fläche wo sie auch genug Insekten finden, wo finden denn deine Hühner im Herbst/Winter diese Insekten? Hybridhühner halten (und somit brav die Industrie unterstützen) aber dann was von natürlicher Fütterung erzählen , das sind mir die liebsten.


    Zitat Zitat von mk4x Beitrag anzeigen
    Wobei "denaturiert" hört sich immer so böse an, ist es aber nicht.
    Der Mensch bevorzugt auf jeden Fall denaturierte Nahrung.
    Kochen, braten, blanchieren, einlegen, marinieren etc........
    Alles Methoden der Denaturierung die für mich das Essen bekömmlich und lecker macht. Rohkost und rohes Fleisch ist nicht so verbreitet.
    24/7 wird sich auch kein Huhn von Körnern ernähren. Wo sollen die auch das ganze Jahr herkommen?
    Der Verdaungstrakt der Hühner kommt sicher gut mit Körnern aller Art klar, aber ich denke nicht dass er auf eine ganztägige Körneraufnahme eingestellt ist. Er kann es, er brauch es aber nicht zwangsläufig.
    Genau so ist es

  6. #26
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    wo sich Fuchs und Marder gute Nacht sagen.
    Beiträge
    4.975
    Hybriden kaufen würde ich mir auch nie, alleine schon, um solche Zuchten nicht zu unterstützen wo die Tiere nur ausgebeutet werden und mit der Gesundheit dafür bezahlen müssen. Allerdings habe ich Nichts dagegen "ausgediente" Hybridhühner zu übernehmen und ihnen noch ein möglichst gutes und längeres Leben zu gönnen. (Evtl. bekomme ich in ein paar Tagen auch 1 oder 2 dazu.)

    Wenn man bei der Fütterung nach 24 Std Unterschiede bei den Eiern merkt oder auch nicht, hängt evtl. auch damit zusammen, ob die Henne vor dem Hackfleisch/ Mehlwürmern usw. füttern einen Eiweißmangel hatte oder ´passend versorgt war. Bei einem Mangel könnte doch sein, daß sie zuerst ihren eigenen Mangel etwas ausgleicht und sich am Ei nicht viel ändert. Ist sie selber ausgeglichen ernährt könnte sie es ja direkt in das nächste zu produzierende Ei stecken, oder?
    liebe Grüße
    Schnappi

  7. #27

    Registriert seit
    10.06.2012
    PLZ
    73xxx
    Beiträge
    875
    Zitat Zitat von SetsukoAi Beitrag anzeigen

    Du willst uns... allen ernstes.. erklären das deine Hybriden seit 5 Jahren fast jeden Tag ein Ei legen? Sorry aber bei bestem willen -> Nein.

    Hybridhühner kann man nicht mit den Bankivahühnern vergleichen und diese fressen eben nicht den ganzen Tag Körner. Sie legen weitere Strecken zurück, haben viel Fläche wo sie auch genug Insekten finden, wo finden denn deine Hühner im Herbst/Winter diese Insekten? Hybridhühner halten (und somit brav die Industrie unterstützen) aber dann was von natürlicher Fütterung erzählen , das sind mir die liebsten.

    Genau so ist es


    Ein sehr guter Freund von mir hat 50 Hybrid Hennen und ca. 20 verschiedene Rassehennen plus 2 Rasse Hähne.
    Diese Tiere haben den ganzen Tag Freilauf mit Wechselweide. Bedeutet sie bekommen alle 5 Tage frischen Untergrund.
    So lange der Boden nicht gefroren ist fressen die Hennen genügend Würmer.
    Er füttert 25% Legemehl, der Rest sind Körner, Kartoffeln, abgestandene Milch und im Winter Rüben.

    Da er Nebenerwerbslandwirt ist und Eier verkauft kommt er leider um die zuverlässig legenden Hybride nicht herum.

    Und nun zu der angezweifelten HybridLegeleistung im Alter.
    10 der Hybridhennen sind 4 und 5 Jahre alt und legen alle 28-36 Stunden jede ein Ei zwischen 60 und 65 Gramm.

    Gruß Birgit

  8. #28

    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.105
    @Birgit K

    Kann ich nur bestätigen. Ich bin mit Lohmann Braun und den Bovan aufgewachsen . Diese Hühner legen hervorragend und werden ( wenn man sie lässt ) sehr alt.
    Ich kann diese Aversion gegen Hybridhennen nicht wirklich nachvollziehen, Hybriden sind nichts anderes als bestimmte Kreuzungs - Kombinationen aus leistungsfähigen Hühnerrassen. Sehr vitale Kreuzungen...nicht mehr, nicht weniger. Kein Leghornzüchter würde auf die Idee kommen, das seine hochwertigen Tiere gezwungen wären sich zu Tode zu legen. Hybriden sagt man diesen Unsinn alle Nase lang nach.

  9. #29
    Chickenchecker Avatar von Dani2020
    Registriert seit
    30.07.2020
    Ort
    Mödling
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    188
    Themenstarter
    Zitat Zitat von catrinbiastoch Beitrag anzeigen
    Hallo Dani..,wie viel Rohproteine hat Dein Futter ? Meine Wachteln legen immer zu große Eier , Wenn es Mehlwürmer gab .Darum gebe ich die nur 1x die Woche . L.G. Catrin
    8,5 %.
    MFG dani2020

  10. #30
    Bio- Nerd
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    18.247
    Hybriden sagt man diesen Unsinn alle Nase lang nach.
    Nun ja.
    Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass sehr, sehr viele (weitaus mehr als Rassehennen) Hybridhennen letzten Endes wegen Problematiken des Legedarms oder des Eierstocks ausscheiden. Um zwei, drei Ecken gedacht, legen die sich schon zu Tode. Vor allem wenn sie an unbedarfte Besitzer wie auch manchen hier aus dem Forum geraten sind, die meinen, dass Körnerfütterung für Legehybridhennen völlig ausreichend wäre, und man die damit auch in der Leistung beschränken könnte, so dass sie länger durchhalten. Was im besten Fall naiv gedacht ist, im schlimmeren Interpretationsfall an Tierquälerei grenzt, weil die ebenso wie die üblichen weißen Masthühner leiden, wenn man sie knapp hält. Und bei unzureichender Fütterung eben sich selber aufzehren, weil die Eierleistung genetisch fixiert ist. Ebenso wie die immense Zunahme der Masttiere, wo es letztendlich ans Tier geht, wenn man es "gut" meint, und die mit Gras etc. groß hungert. Wobei "gut meinen" in diesem Fall bedeuten würde, sich die armen Viecher erst gar nicht anzuschaffen. Sondern eine robuste Fleischrasse wie zB Jersey Giants, die aber halt erst mit acht Monaten als Hahn 3 kg Schlachtkörper erbringen. Und nicht bereits nach drei...

    Hybridhennen KÖNNEN alt werden, ja. Und auch bis in dieses hohe Alter (was mit Glück vier/ fünf Jahre werden können) relativ gut legen. Mit dann teils immer noch 130 Eiern im Monat. Das sind dann aber auch die bunten Hobbyhybriden wie Maran +, Rhodeländer + oder dergleichen. Ganz selten sind auch mal braune dabei, für die ist aber bei mir immer nach maximal vier Jahren Schluss gewesen, und immer aufgrund Problematiken am Eierstock (Zysten etc.) oder am Legedarm. So ganz von der Hand zu weisen, dass die sich quasi tot legen, ist es nicht. Mit optimalem Futter entstehen diese Problematiken leider auch. Einfach, weil die auf exakt ein Legejahr maximalster Leistung gepeitscht und für länger gar nicht konzipiert sind. Genau wie man auch guten Gewissens kein Masthuhn älter als ein halbes Jahr werden lassen kann, wo die Hähne sich dann mit 11 kg durch die Gegend wuchten und kaum 3 m am Stück "laufen" können. Selbst wenn sie mit viel Wiese im Auslauf aufwuchsen...
    Ich weiß gerade nicht, ob es das Video vom Masthahn "Specky" auf YouTube noch gibt- das arme Vieh, dass sie dann mit einem halben Jahr einschläfern ließen, weil es nicht mehr vor oder zurück kam, mit über 11 Kilo wohlgemerkt, was normalerweise große Putenschläge (oder Schwäne) wiegen. Und wir reden hier wohlgemerkt von Hühnern! Und das ist dabei sicher kein Einzelfall.
    Geändert von Okina75 (07.10.2020 um 15:24 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Futterfrage
    Von braun im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 17:16
  2. Eierfrage
    Von Martina1 im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.01.2014, 17:42
  3. Futterfrage
    Von Selbstversorgerfreaks im Forum Hauptfutter
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 16:53
  4. Futterfrage
    Von Kükis im Forum Wachteln
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 21:59
  5. Futterfrage?
    Von Marco311 im Forum Hauptfutter
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.04.2008, 22:49

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •