Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Magenkiesel

  1. #1

    Registriert seit
    20.08.2020
    Beiträge
    16

    Magenkiesel

    Hallo ihr Lieben,

    Ich hab mal eine Anfängerfrage. Brauchen Hühner auch bei regelmäßiger Versorgung mit durchaus steiniger/ kiesiger Gartenerde/ Grassoden mit Ameisenhaufen drin noch extra Magenkiesel, die ich dazu kaufen muss? Oder reichen da vielleicht die Steinchen im großen Auslauf bzw aus den genannten Quellen? Ich würde ungern Quarzkiesel in teuer kaufen, weil " für Hühner" drauf steht, obwohl es ja sowieso schon genug drausen gibt. Danke!!

  2. #2
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    7.923
    Ich würde sagen, wenn sie im Auslauf genug Steinchen finden können, an die sie auch herankommen, brauchen sie das nicht. Die Frage ist nur, ob sie das passende auch wirklich finden und aufpicken können. Wenn die Steinchen z.B. in festgetretener Erde stecken, wo ein Huhn kaum noch drin kratzen kann, nützen sie dem Huhn nichts. Im Winter, wenn Schnee liegt oder der Boden hart gefroren ist kommt Huhn auch nicht mehr an die Steinchen. Da würde ich dann schon auch mal Steinchen zusätzlich anbieten.

    Ich siebe mir immer mal wieder Steinchen in passender Größe für die Huhns aus dem Kies, den wir hier ab und zu brauchen. Weil in unserem Auslauf ist Dank Lehmboden kein einziges Steinchen zu finden, außer wir haben es dort selber hingetragen.

    Du kannst einen sehr einfachen Test machen: Stell deinen Hühnern mal Steinchen hin, und wenn sie die ignorieren weißt du, daß sie genug im Auslauf finden. Wenn sie die aber verbrauchen finden sie vielleicht doch nicht genug. Die Steinchen im Auslauf müssen halt auch die passende Größe haben und für die Hühner erreichbar sein.

    LG
    Mara

  3. #3

    Registriert seit
    20.08.2020
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    Ok das probiere ich. Danke!

  4. #4

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    9.148
    Ich hatte noch Aquarienkies über, der wird ignoriert.
    Der Vorbesitzer hier hat um sein Kräuterbeet o.ä. zum Gehweg hin, schwarzen Split (ich würde das so benennen) verfüllt. Den finden wir regelmässig in den Hühnermägen.
    Ansonsten gibt es hier Steinchen aller möglichen und unmöglichen Art im Garten.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 10 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 11 Küken vom 09.05.2020 + je 3 Grün- und Rotlegerinnen

  5. #5

    Registriert seit
    11.10.2020
    Beiträge
    9
    Bei dem Thema bin ich mir auch unsicher. An sich würde ich sagen, dass wir genug Steinchen im Auslauf haben, bin mir jedoch nicht ganz sicher. Insbesondere auch wegen der passenden Größe...
    Den Test werde ich auch mal ausprobieren - hätte man auch selbst drauf kommen können

  6. #6
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    7.923
    Es schadet auf keinen Fall, wenn man irgendwo ein Schüsselchen mit Steinchen in passender Größe anbietet. Wenn die Hühner genügend andere Steinchen finden hält der Inhalt ewig und man muß nicht nachfüllen. Ganz einfach.

    Hier gibt es im Auslauf keine Steinchen, viel brauchen die Hühner trotzdem nicht. Aber wenn wir mal welche schlachten sind immer eine ganze Menge Steinchen im Magen. Wie viele sie brauchen wissen die Hühner selbst am besten. Und im Winter stehen die Steinchen im Auslauf halt oft nicht zur Verfügung. Festgefroren oder zugeschneit.

Ähnliche Themen

  1. keine Magenkiesel aufgenommen...
    Von melachi im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2018, 21:20
  2. Magenkiesel etc
    Von Retrieverriver im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 15:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •