Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Bromhexin, das richtige Mittel gekauft?

  1. #1

    Registriert seit
    17.08.2020
    Beiträge
    92

    Bromhexin, das richtige Mittel gekauft?

    Bitte entschuldigt, wenn ich jetzt nicht lange suche.
    Aber die Hühner sind gerade kurz davor auf die Stange zu gehen und eine der Hennen hat vor einer halben Stunde mit Niesen angefangen.
    Es tropft auch Flüssigkeit raus.
    Der Hahn hatte sie vorhin irgendwie angegangen, dann hat sie aufgeschrien und dann fing das wohl an. Ich war nicht dabei. Meine Söhne und mein Mann sind unten und bauen an der Voliere.
    Ich habe jetzt ein paar Thymian-Pellets gegeben. Weiß aber gar nicht wie viel.
    Sie will jetzt wohl auch schlafen gehen.

    Ich habe am Anfang, als wir die Hühner geholt haben versucht eine Apotheke zusammenzustellen und bin nun stutzig.
    Ich habe Bromhexin 8 mg Tropfen von Krewel Meuselbach.

    Da steht mit "ätherischen Ölen aromatisiert." Das kommt mir nicht richtig vor? Oder?

    Wenn doch, wie viel soll ich ihr geben?

    Kommt so ein Schnupfen so plötzlich? Heute Mittag war noch gar nichts. Es war alles normal bis vor einer halben Stunde.
    Ihre Stimme ist jetzt auch plötzlich verschnupft.
    Viele Grüße
    von Christine
    mit
    0.2 Zwerg-Langshan; 1.2 Zwerg-Seidenhühner

  2. #2

    Registriert seit
    17.08.2020
    Beiträge
    92
    Themenstarter
    Wir haben sie jetzt erst mal mit ihrer Schwester in den anderen Stall gesetzt, damit sie morgen früh Ruhe haben und wir sie notfalls auch früher raus holen können. Den Stall mit dem Hahn können wir ja erst um 9.00 aufmachen, weil Sonntag ist.

    Es kommt jetzt natürlich drauf an, wie es ihr morgen geht, aber wie sieht es denn mit Angocin aus, wieviel als Einzeldosis und wieviel insgesamt am Tag kann man denn davon geben? Die habe ich auch da, weil ich sie gerade selbst genommen habe.

    Bevor das Niesen anfing war sie mit den Anderen in einem Bereich, wo trockene Blumenerde verteilt ist. Der Hahn hat sie vermutlich an den Halsfedern gepackt. Leider macht er das jetzt wieder öfter. Das hatte eigentlich aufgehört. Sie hat dann aufgeschrien.
    Kann es auch sein, dass sie da was ins Nasenloch gekriegt hat und dass das länger dauert, es auszuniesen. Kann es auch sein, dass man da nachhelfen kann/sollte?
    Viele Grüße
    von Christine
    mit
    0.2 Zwerg-Langshan; 1.2 Zwerg-Seidenhühner

  3. #3

    Registriert seit
    17.08.2020
    Beiträge
    92
    Themenstarter
    Erst mal Entwarnung. Heute Morgen war sie völlig normal!
    Sie hat wohl doch Dreck eingeatmet vor Schreck.
    Meine Fragen von gestern zum Thema Bromhexin und Angocin bleiben natürlich trotzdem bestehen
    Wenn man Bromhexin gibt, muss man die Eier verwerfen - oder?
    Viele Grüße
    von Christine
    mit
    0.2 Zwerg-Langshan; 1.2 Zwerg-Seidenhühner

  4. #4
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    4.100
    Das Bromhexin, welches Du hast, kannst Du nicht geben. Das ist auf Alkoholbasis und sehr scharf.
    Es gibt auch welches ohne Alkohol. Ist aber auch scharf. Ich wäre vorsichtig mit dem Zeug. Ist sehr viel Eukalyptus drin.

    Mfg Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  5. #5

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    9.163
    Das Verhalten des Hahnes ist völlig normal und Dreck, Staub bekommen Hühner tatsächlich immer mal in die Nase. Bitte nicht bei jedem kleinen Nieser in Panik verfallen.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 10 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 11 Küken vom 09.05.2020 + je 3 Grün- und Rotlegerinnen

  6. #6

    Registriert seit
    17.08.2020
    Beiträge
    92
    Themenstarter
    So klein war der Nieser wirklich nicht. Es war echt sehr heftig und lang. Und so direkt vorm Einsperren ist es schon blöd. Anders ist es, wenn man sie den Tag über beobachten kann.

    Aber gut, dass ich dadurch das Bromhexin nochmal hinterfragt habe. So kann ich für den Fall der Fälle rechtzeitig das richtige Mittel besorgen. Ich habe jetzt erst gesehen, dass der Wirkstoff auch in Bisolvon drin ist. Das hatte ich mal für mein Kaninchen.

    Das Verhalten des Hahnes hält sich sicher noch in Grenzen. Allerdings macht er das nur mit den Langschans. Anfangs hat er es öfter gemacht. Zwischendurch war er zu den beiden, wie zu den Seidenhennen. Seit ein paar Tagen geht er die beiden wieder stärker an. Er hatte sie zwischenzeitlich auch schon zum Futter gerufen und sogar schon mal einen Wurm hingeschmissen. Aber im Moment ruft er und verjagt die Langschans, wenn sie auch dazu kommen.

    Darum habe ich sie gestern Abend sicherheitshalber getrennt, damit sie in der Früh ihre Ruhe haben und nicht zusammen im Stall eingesperrt sind. Die beiden Langschans waren auch ganz entspannt und waren schon am Futter und am Wasser, als wir runter kamen.

    Nachdem sie heute früh nicht mehr geniest hat, haben wir sie wieder zusammen gelassen.
    Geändert von Rosaline (20.09.2020 um 14:25 Uhr)
    Viele Grüße
    von Christine
    mit
    0.2 Zwerg-Langshan; 1.2 Zwerg-Seidenhühner

  7. #7

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.748
    Hallo
    Bisolvon wird auch vom TA gegeben, gibt es als Pulver extra für Tiere.,

  8. #8

    Registriert seit
    17.08.2020
    Beiträge
    92
    Themenstarter
    Zitat Zitat von nero2010 Beitrag anzeigen
    Hallo
    Bisolvon wird auch vom TA gegeben, gibt es als Pulver extra für Tiere.,
    ja - ich hatte nur nicht gewusst, dass das der selbe Wirkstoff ist. Wir hatten das vom Tierarzt für unser Kaninchen.
    Wobei wir leider immer noch keinen Tierarzt gefunden haben, der sich wirklich mit Geflügel auskennt.
    Viele Grüße
    von Christine
    mit
    0.2 Zwerg-Langshan; 1.2 Zwerg-Seidenhühner

Ähnliche Themen

  1. Was hab ich da gekauft?
    Von Angora-Angy im Forum Fragen zu Mixen und Wirtschaftsgeflügel
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.11.2018, 13:52
  2. Sundheimer 1,2 gekauft
    Von Niedersachse im Forum Portraits von Hühnerrassen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.12.2016, 00:18
  3. Wer hat in Leipzig gekauft?
    Von winnie23 im Forum Dies und Das
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2013, 20:37
  4. Pommerngänse gekauft
    Von Siegfried38 im Forum Gänse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 09:11
  5. Glucke gekauft und nu?
    Von hottehue im Forum Naturbrut
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 10:22

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •