Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Fußballenabszess, Metacam, dringend

  1. #1
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    11.767

    Fußballenabszess, Metacam, dringend

    Tut mir leid, es gibt schon eine Milllion Threads dazu, ich weiß. Ich suche mich seit Stunden tot und finde einfach keine Antworten, nur ein paar schnelle Fragen mit Bitte um schnelle Antwort.

    Kann/sollte man vor einer Fußballenabszess"operation" Metacam geben? Wie lange vorher, also wann ist die Wirkung am stärksten?
    Dosierung? Finde beim bestem Willen nicht wieder, was ich mir notiert hatte, ist wohl bei Computerproblemen auf nimmerwiedersehen verschwunden
    Kann man die Eier nach Metacamgabe essen?
    Grünlegemixe 1,8,7; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 0,0,9; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  2. #2
    Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.504
    Welches Metacam hast Du denn? Das für Hunde oder Katzen? Beim Hunde-Metacam (1 ml enthält 1,5 mg des Wirkstoffes Meloxicam) wird von den meisten Tierärzten 0,5 ml pro kg Huhn 1 x täglich
    empfohlen. Aus meinen eigenen Erfahrungen hält die Wirkung beim Huhn nicht so lange vor, wie bei Hund/Katze, was ich auf die schnellere Verstoffwechselung schiebe. Bei akuten Schmerzfällen gebe ich es von daher die ersten 1-2 Tage alle 12 Stunden.

    Ich würde es maximal eine halbe Stunde vor dem Eingriff geben. Früher macht wenig Sinn.

    Bzgl. der Eier: Meloxicam ist zwar nicht für Hühner zugelassen, trotzdem gibt es eine Studie bzgl. der Wartezeit aus 2017. Dort werden 2 Wochen angegeben.

    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen.

  3. #3
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    11.767
    Themenstarter
    dankeschön, katzen 0,5mg. nur weil man immer 2-3fache dosierung liest. das mit der halben stunde ist schon mal sehr gut zu wissen, danke!!
    Grünlegemixe 1,8,7; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 0,0,9; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  4. #4
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    916
    Du brauchst 0.5 mg Wirkstoff pro kg Huhn. Also von deinem 1ml pro kg Huhn...

    0,4 Schwedisches Blumenhuhn, 0, Araucana, 0,1 Marans und 1 Graf Arschibald
    0,5 Schwedische Blumenhühner, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 deutsches Lachshuhn und 1 Hans

  5. #5
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    11.767
    Themenstarter
    Zitat Zitat von LadyDzuranya Beitrag anzeigen
    Du brauchst 0.5 mg Wirkstoff pro kg Huhn. Also von deinem 1ml pro kg Huhn...
    Sorry, war gestern ziemlich neben mir, bin dann doch nicht weggefahren, weil ich selber doch noch weiterkam, und habe also auch kein Metacam gegeben. Das mit der halben Stunde ist wirklich super zu wissen, eine halbe Stunde kann man ja mal eben Pause machen und dann weitermachen, wenn es angefangen hat zu wirken. Wären es mehrere Stunden gewesen, hätte man anders planen müssen.

    Ich hatte das chaotischerweise in einem anderen Thread geschrieben, meins ist für Katzen und Meerschweinchen, 0,5mg/ml. Erhaltungsdosis ist 0,05mg/kg, aber es steht auch was von Anfangsdosis 0,1 und 0,2mg. Ich kann heute immernoch nicht klar denken, merke ich schon. Vögel bekommen die 2- bis 3-fache Dosis - was denn nun, 2- oder 3fach? 0,5mg wäre ja schon die 10fache Erhaltungsdosis? Aber gut, von 0,2mg wäre das dreifache sogar 0,6mg. Gibt man dann im Gegensatz zu Säugetieren bei Hühnern die hohe Dosierung die ganze Zeit weiter?

    Und wenn man alle 12 Stunden gibt, dann aber jeweils nur 0,25mg oder wie?

    Nochmal zurück zur Frage, ob es denn überhaupt sinnvoll oder empfehlenswert ist. Es scheint ja nicht extrem schmerzhaft zu sein, und wenn das Huhn schmerzgestillt ist, kann es auch nicht anzeigen, wenn man was falsch macht, dann blutet es nachher stattdessen ganz doll, was ja auch nicht so gut wäre.

    Darf ich hier mit noch ein paar anderen Fragen weitermachen? Ich weiß, daß es andere Threads darüber gibt, aber ich habe gerade echt nicht den Kopf dafür, alle 27 Seiten von denen allen durchzulesen.

    Zugsalbe & Verband schien lange Zeit nichts zu bringen, gestern endlich eine Veränderung, daraufhin Fußbad mit Schachtelhalmtee, dann endlich löste sich der Pfropfen. Ich kann nicht sagen, ob ich alles wegbekommen habe, wahrscheinlich eher nicht. Über Nacht Manukahonig reingeschmiert, Pflaster und Verband und heute früh noch einen Gummistiefel gebastelt, wie macht Ihr das? Da darf doch kein Dreck reinkommen? Ich kann doch das arme Huhn deswegen jetzt nicht wochenlang im Haus halten?!
    Zugsalbe hat jetzt keinen Sinn mehr, oder? Spülen mit Schachtelhalm? Oder weiter Fußbäder? Desinfiziert habe ich mit Chlorhexidin, auch reingespritzt, um zu spülen. Was ich auf jeden Fall weitermachen werde, ist die Honigsalbe, da ich schon mal gesehen habe, wie toll die gegen einen Abszess (allerdings im Mundwinkel) geholfen hat.

    Bitte auch alle Fragen beantworten, die ich nicht gestellt habe Habe ich was vergessen?
    Grünlegemixe 1,8,7; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 0,0,9; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  6. #6
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    14.566
    Gaaaanz ruhig! Ein Fußballenabszess ist kein Weltuntergang! Je nachdem, wie groß bzw. wie weit fortgeschritten der Abszess ist, habe ich nach einigen Fällen im Laufe der Jahre mit folgender Vorgangsweise gute Erfahrungen gemacht: Zuerst Fußbad (lauwarm mit Kernseife o.ä.), abtrocknen, was geht, mit dem Fingernagel abkratzen. Dann Honigsalbe oder med. Honig, Manukahonig draufschmieren. Das ganze am besten abends, dann Hühnchen wieder auf die Stange setzen. Ohne Verband! Nächsten Tag das gleiche Prozedere. Einige Tage durchhalten. Bei manchen dauert es nur 3, bei anderen 5 - 7 Tage.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

  7. #7
    Avatar von Stanzi
    Registriert seit
    08.08.2015
    PLZ
    97...
    Beiträge
    6.130
    Sanne hat sehr gute Erfolge mit Balistol gehabt. Täglich damit eingeweicht.
    Hoffentlich liest sie es hier und berichtet.

  8. #8
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    11.767
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Blindenhuhn Beitrag anzeigen
    Gaaaanz ruhig! Ein Fußballenabszess ist kein Weltuntergang!
    Dohoooch Wenn ich einen Nervenzusammenbruch oder Herzinfarkt kriege, kann ich dem Huhn nicht mehr helfen. Danke fürs Beruhigen, ich verspreche auch, ab und zu mal zu atmen. Ich kriege diesen Fall von PPPs Huhn nicht aus dem Kopf und habe echt Panik, was falsch zu machen. Tierärzte kann man für Hühner ja hier vergessen. Die Freundin, zu der ich gestern eigentlich gefahren wäre, hat schon mal eins meiner Hühner damit operiert, sie hat Erfahrung und kann das gut. Da habe ich damals auch nix draufgemacht, weder Salbe noch Verband, es kam nie wieder. Das war aber auch nicht so schlimm wie jetzt.

    Zitat Zitat von Blindenhuhn Beitrag anzeigen
    Fußbad
    Wie lange? Mein tapferes Huhn mußte eine geschlagene halbe Stunde aushalten. Vielleicht wäre das gar nicht nötig gewesen?

    Zitat Zitat von Stanzi Beitrag anzeigen
    Sanne hat sehr gute Erfolge mit Balistol gehabt. Täglich damit eingeweicht.
    Hoffentlich liest sie es hier und berichtet.
    Das merke ich mir fürs (hoffentlich nie eintreffende) nächste Mal! Ich hatte mir extra Inotyolsalbe besorgt. Ich frage mich oft, ob man Sachen kombinieren kann, also z.B. erst in Ballistol einweichen und dann über Nacht Zugsalbe und Verband. Daß Honig auch beim Aufweichen helfen kann, hatte ich gelesen, mich dann aber doch für die Zugsalbe entschieden.

    Blindenhuhn, ohne Verband auch nach dem Entfernen des Deckels? Ich finde die Vorstellung, daß da Erde und Bakterien in den Hohlraum kommen, nicht so gut
    Grünlegemixe 1,8,7; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 0,0,9; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  9. #9
    Avatar von Sanne
    Registriert seit
    08.03.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.666
    Ich habe Ballistol über längere Zeit einfach jeden Tag aufgesprüht,irgendwann war der Abszess dann so weit reif das sich,oben auf dem Hühnerfuß ein Pfropfen gebildet hat.
    Irgendwann war dieser beweglich,durch das Ballistol ist das „Ding“ dann soweit unterwandert worden das es sich von alleine rausgeschoben hat und ich es mit den Fingern ganz leicht rausziehen konnte.
    In dieses Loch habe ich weiterhin Ballistol gesprüht,das Loch ist schnell verheilt.
    Habe alles immer offen gelassen,der Fuß ist wieder ganz normal.
    Das dauert alles in allem zwar etwas länger,ist allerdings sehr simpel in der Handhabung.
    Liebe Grüße Susanne

    „Das mir mein Hund das Liebste sei,sagst du,oh Mensch,sei Sünde,doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,der Mensch nicht mal im Winde.“

  10. #10
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    14.566
    Jaaa, atmen ist ganz wichtig. Und Herzinfarkt geht schon mal gar nicht, denk an deine anderen Tiere. So ähnlich wie bei Sanne ist es mit der Honigsalbe auch. Fußbad von 5 - 10 Min. muss reichen. Die "losen" Teile mit Fingernagel oder ev. einer Pinzette Stückchen für Stückchen abknibbeln. Und immer schon brav Honig draufschmieren. Verband (ist laut meiner TÄ) nicht nötig. Auch wenn da dann ein Loch ist, ist es trotzdem anders als bei einer offenen Wunde. Bei einem Hühnchen konnte ich auch oben auf den Fuß zwischen den Zehen draufdrücken und unten hatte sich dann dieser Pfropf rausgestülpt und konnte problemlos entfernt werden.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Möglicherweise Fußballenabszess
    Von Minimoff im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2020, 19:40
  2. Metacam...1,5mg/ml
    Von PPP im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.07.2018, 22:36
  3. Fußballenabszess und Ernährung
    Von juvo im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 17:43
  4. Metacam
    Von Jelena im Forum Enten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 21:40
  5. Fußballenabszess
    Von batzibaby im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.01.2008, 18:27

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •