Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Würmer und Kokzidien

  1. #1

    Registriert seit
    16.06.2016
    Beiträge
    445

    Würmer und Kokzidien

    Hallo,
    hatte vor ca. 6 Wochen zu meinen 2 Althennen 2 neue gekauft. Die waren stark erkältet, was nur mit AB in den Griff zu bekommen war.
    Gleichzeitig hatte ich von 1 neuen Huhn eine Kotprobe abgegeben, da immer schaumig schmieriger hellbrauner Durchfall.
    Das Ergebnis sind Würmer und Kokzidien. Ich bin am Ende, der Verkäufer versprach volle Schutzimpfung. Dann hätte sie es ja nicht. Meine Damen sind ja immer mal wieder beim Tierarzt, Kotprobe hatten wir auch schon mal abgegeben, war negativ. Von dem anderen neuen Huhn und den 2 Althennen sieht der Kot normal aus. Trennen oder ist es jetzt eh zu spät? Ich hab den Hühnerkot ins Gemüsebeet geschmissen, kann ich das Gemüse jetzt essen? Hat jemand Tipps für mich? Mit desinfektionsmittel arbeiten?

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    9.732
    Nach welchen Impfungen genau hast du denn gefragt?
    Hast du von einem Privatmann gekauft?
    Gegen Würmer kann man nicht impfen und mit einer gewissen Kokzidienbelastung sollten Hühner zurecht kommen.
    Wie rundum geimpft sind denn deine Althennen?
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 9 Große Wyandottenmädels gold schwarzgesäumt (Schlupftag 18.05.2019) + 8 Nachwuchs-Hennen vom 09.05.2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün- und 3 Rotlegerinnen

  3. #3

    Registriert seit
    16.06.2016
    Beiträge
    445
    Themenstarter
    Ich hab gar nicht gefragt. Privat gekauft. Er sagt die sind angeblich vom Händler und voll Schutzgeimpft.
    Meine Althennen bekommen von mir nur die Newcastle D. Impfung.

    Meine TA sagt Gallifen, bekommt sie nur in 1L für gut über 250 €. Im Netz finde ich keine Anbieter.

  4. #4

    Registriert seit
    16.06.2016
    Beiträge
    445
    Themenstarter
    Hat jemand Erfahrung hiermit?
    Finendo+ Cox & Worm

  5. #5

    Registriert seit
    16.06.2016
    Beiträge
    445
    Themenstarter
    Ich bin am überlegen ob ich das betroffene Huhn einschläfern lasse, mit der Hoffnung, das es die anderen noch nicht haben. Da ist der Kot noch normal.
    Es wird ja schwierig, wenn es erstmal Blut im Kot hat, picken die anderen ihn ja auf...

  6. #6
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreich
    Beiträge
    15.383
    Ein Huhn wegen Würmern/Kokzidien einschläfern lassen? Es gibt eine Menge erschwingliche, legale Wurmmittel. Welche Wurmart wurde denn festgestellt?
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

  7. #7

    Registriert seit
    16.06.2016
    Beiträge
    445
    Themenstarter
    Die Würmer gegen die Gallifen hilft.Heterakis gallinarum (adulte Stadien) oder Ascaridia galli (adulte Stadien) eine der beiden.
    Ich besorge jetzt erstmal Apfelessig.
    Das Problem ist wohl, wenn Blut im Kot ist, fressen ihn die anderen.
    Welches Naturmittelchen ist denn wohl am besten? Habe auch schon von oreganoöl gelesen. Bleibt man da dran, oder ist die Behandlung irgendwann abgeschlossen?
    Ich tendiere zu finendo+ da es gegen beides hilft...

  8. #8
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Österreich
    Beiträge
    15.383
    Dein Huhn hat doch kein Blut im Kot oder? Wenn ja, würde ich zu Baycox raten und nicht mit natürlichen Mittelchen "rumdoktern". Gegen die Würmer würde ich ein bewährtes Mittel auswählen, wie z. Bsp. Solubenol. Als Vorbeugung bzw. bei geringer Kokzidienbelastung kurmäßig Oreganoöl ins Trinkwasser geben. Deine Hühner mausern aber nicht? Da wäre dann ein Wurmmittel nicht angebracht.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

  9. #9

    Registriert seit
    16.06.2016
    Beiträge
    445
    Themenstarter
    Noch ist kein Blut im Kot. Baycox hatte ich gegoogelt, allerdings soll man das Legehühnern nicht geben, steht da. Jetzt weiß ich nicht?
    Ein Huhn mausert.
    Ich habe jetzt Apfelessig ins Trinkwasser gegeben, Oregano auf Zucchini verteilt und Zwiebeln mit Knobi hin gestellt.
    Ich Google mal Solubenol...

  10. #10
    Avatar von KerstinU
    Registriert seit
    16.07.2016
    Ort
    Wichtelland
    Beiträge
    1.616
    Zitat Zitat von Lia Beitrag anzeigen
    Ich bin am überlegen ob ich das betroffene Huhn einschläfern lasse, mit der Hoffnung, das es die anderen noch nicht haben. Da ist der Kot noch normal.
    Es wird ja schwierig, wenn es erstmal Blut im Kot hat, picken die anderen ihn ja auf...
    Hä ? Einschläfern weil es Durchfall hat ? Ist das Huhn apathisch?
    LG Kerstin ( ehemalige Miss Puff )

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kokzidien, infektiöse Bronchitis und Würmer
    Von finicat im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2019, 15:32
  2. Angeblich Würmer und Kokzidien was würdet Ihr tun?
    Von Mario.M83 im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.2019, 16:59
  3. Kokzidien und Würmer
    Von öpinscher im Forum Parasiten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.05.2017, 07:50
  4. Würmer und Kokzidien zeitgleich behandeln?
    Von kattl73 im Forum Parasiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2015, 22:14
  5. wie kokzidien und würmer gleichzeitig behandeln?
    Von frieda-cochin im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 05.11.2011, 12:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •