Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 64

Thema: Wurmbefall, kein Ende in Sicht

  1. #51
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    909
    Zitat Zitat von Widdy Beitrag anzeigen
    Und wer bitte schön ist Graf Arschibald
    ein ZwerghahnMix und mein neuer Hahn. Ich hatte mir einen wunderschönen Silberhalsigen ausgesucht, der sich aber leider nicht mit einer Henne vertragen hat. Die alten Besitzer boten an, ihn zu tauschen und es war nur noch ein Hahn da, der ab und an aggressiv reagieren soll. Bei uns ist er bisher unauffällig und sehr souverän mit den Damen. Der Hahn vorher hieß Lord Helmchen und so kam nun "der Graf" und zusammen mit dem beschriebenen Charakter wurde er Graf Arschibald

    Flubenol/Flimaband etc wirkt übrigens nicht gegen Bandwurm, auch wenn es so angegeben ist. Auch nicht bei doppelter Dosierung. Zumindest nicht hier bei mir im Bestand...
    Hier einmal Graf Arschibald

    0,4 Schwedisches Blumenhuhn, 0, Araucana, 0,1 Marans und 1 Graf Arschibald
    0,5 Schwedische Blumenhühner, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 deutsches Lachshuhn und 1 Hans

  2. #52
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.164
    Oh, ist das ein hübscher Graf Arschibald

    Bin übrigens auch Fan von DEM Lord Helmchen

    Irgendwie muss es doch hinhauen. Habe nie Bandwürmer bzw. Teile davon bei Huhns, Enten bzw. Gänsen.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  3. #53

    Registriert seit
    26.05.2020
    Beiträge
    39
    Themenstarter
    Ein sehr schöner Kerl, der Graf Arschibald

    So, ich habe scheinbar den Jackpot. Am Samstag sind ja 5 neue Hühner eingezogen, die noch in Quarantäne stecken. Gerade eben habe ich auch in deren Kot sich bewegende Würmer entdeckt.
    Die sehen ein bisschen anders aus, sind weiß und größer. Machen aber die selben Bewegungen, also sind kugelförmig, strecken sich lang und ziehen wieder zusammen.

    Das ist dann vermutlich auch ein Bandwurm, nur eine andere Art? Dann kann ich die ja gleich in die Behandlung mit einbeziehen
    Liebe Grüße von der bunten Hühnertruppe:
    0,3 Seidenhühner, 0,2 Paduaner, 0,2 Orpington, 0,1 Blumenhuhn, 0,1 Bielefelder Kennhuhn, 0,1 Zwerg-Wyandotte

  4. #54
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    909
    Ja genau. Die weissen sind vom großen Bandwurm (mein Foto) die gelben vom kleinen
    Glückwunsch

    0,4 Schwedisches Blumenhuhn, 0, Araucana, 0,1 Marans und 1 Graf Arschibald
    0,5 Schwedische Blumenhühner, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 deutsches Lachshuhn und 1 Hans

  5. #55

    Registriert seit
    12.12.2018
    PLZ
    66
    Land
    RLP
    Beiträge
    2.486
    Zitat Zitat von LadyDzuranya Beitrag anzeigen
    Ich nehme mittlerweile Aniprazol. Bekommst du bei jedem Tierarzt und ist günstig. Eine Viertel Tablette pro 1.25kg Huhn einmalig direkt in den Schnabel.
    Zitat Zitat von LadyDzuranya Beitrag anzeigen
    Praziquantel wirkt definitiv gegen Bandwurm. 10mg pro kg Huhn muss dafür einmalig gegeben werden.
    @LadyDzuranya, sind das zwei verschiedene Mittel oder ist das das gleiche mit dem selben Wirkstoff ?
    Gruss Rainer

    "Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  6. #56
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    909
    Aniprazol ist der Name der Wurmkur. Praziquantel und Fenbendazol sind die Wirkstoffe.

    0,4 Schwedisches Blumenhuhn, 0, Araucana, 0,1 Marans und 1 Graf Arschibald
    0,5 Schwedische Blumenhühner, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 deutsches Lachshuhn und 1 Hans

  7. #57

    Registriert seit
    12.12.2018
    PLZ
    66
    Land
    RLP
    Beiträge
    2.486
    Danke Dir.
    Gruss Rainer

    "Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  8. #58

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    347
    Da das Wurmthema ein Dauerthema zu bleiben scheint und die Darmflora durch die Wurmkuren nicht besser wird würde ich immer wieder mal eine Kur aus geraspelter Möhre, Kokosöl und Papayasamen machen. Papayasamen lösen angeblich Eiweissstrukturen auf (Würmer). Da die Papayasamen in anderen Ländern auch zur Entwurmung und zur Verhütung eingesetzt werden müssten sie schon ganz gut wirken.

  9. #59

    Registriert seit
    26.05.2020
    Beiträge
    39
    Themenstarter
    Zitat Zitat von LadyDzuranya Beitrag anzeigen
    Ich hatte anfangs nach 3 Wochen erneute Infektionen mit Ausscheidung von Proglottiden. Das Praziquantel tötet nur erwachsene Würmer und nach 3 Wochen scheinen die nächsten reif zu sein.
    Ich soll in einem Abstand von 10 - 14 Tagen nochmal entwurmen, meinte die TÄ.

    Ich habe jetzt Droncit genommen.
    1. wegen der Mauser, da wohl Fenbendazol nicht in der Mauser angewendet werden darf.
    2. Ich habe Droncit Tabletten (Hund/Katze) bekommen, die sind relativ gut zu dosieren.
    3. Frage zum Aniprazol: Die TÄ hatte es in der niedrigsten Dosierung (50/500). Dh. das Praziquantel kann gut und passend dosiert werden, aber in einer Tablette 500 mg Fenbendazol? Das wäre ja massiv überdosiert...wie handhabst du das Problem?
    Liebe Grüße von der bunten Hühnertruppe:
    0,3 Seidenhühner, 0,2 Paduaner, 0,2 Orpington, 0,1 Blumenhuhn, 0,1 Bielefelder Kennhuhn, 0,1 Zwerg-Wyandotte

  10. #60
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    909
    Genauso wie ich es geschrieben habe: 1/4 Tablette pro 1,25kg Huhn...

    0,4 Schwedisches Blumenhuhn, 0, Araucana, 0,1 Marans und 1 Graf Arschibald
    0,5 Schwedische Blumenhühner, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 deutsches Lachshuhn und 1 Hans

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wurmbefall, bekomme hier kein Mittel dagegen
    Von Gallo Blanco im Forum Parasiten
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.10.2018, 13:39
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.05.2016, 10:46
  3. Ballenabzeß-und kein Ende in Sicht
    Von Gänsemarie im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 10:38
  4. 3 Monate keiner Eier - Ende in Sicht
    Von anja66 im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.11.2007, 21:37
  5. Glucken und kein Ende in Sicht
    Von alpia im Forum Naturbrut
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.06.2005, 17:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •