Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 73

Thema: Wie oft Hühner am Tag füttern?

  1. #31
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.544
    https://www.ebay.de/itm/25kg-deuka-L...n/331377269308

    Ich habe jetzt dieses hier bei Ebay bestellt, weil die Hennen wohl bald legen, jedenfalls sehen sie so aus, füttert man das erst wenn die ersten Eier purzeln oder schon vorher?
    "Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

    Voltaire

  2. #32

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    9.114
    Erstmal steht es in der Beschreibung und deinen Hühnern würde es auch gut tun das so zu bekommen.
    Bei Hühnern die vorher huhngerechtes Futter, z.B. auch mit etwas Kalzium und genug Eiweiß (z.B. Reifefutter) und Muschelgrit zur freien Verfügung, bekommen haben, würde auch ab dem ersten Ei reichen.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 10 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 11 Küken vom 09.05.2020 + je 3 Grün- und Rotlegerinnen

  3. #33
    EI-genartig :) Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    14.831
    Dazu passt dieser link: https://www.eierschachteln.de/blog/was-huhn-frisst/
    Dort wird auch Bezug auf Hundefutter in der Hühnerfütterung genommen.
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  4. #34
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.544
    Zitat Zitat von Nicolina Beitrag anzeigen
    Dazu passt dieser link: https://www.eierschachteln.de/blog/was-huhn-frisst/
    Dort wird auch Bezug auf Hundefutter in der Hühnerfütterung genommen.
    Aus dem Link:

    Wenn Sie Fleisch füttern, gehen Sie damit ein gewisses Risiko ein, dass die Tiere daran Geschmack finden und sich Verhaltensstörungen wie Federpicken und Kannibalismus ausbreiten.
    Diese Problematik hört man hier oft von Haltern die kein Fleisch verfüttern. Ich hatte derartige Missstände nie, kenne derartiges auch nicht von früher und unsere Hühner haben immer alle Arten Küchenabfälle bekommen und sich auch bei den Katzen bedient.

    Demnach was ich füttere habe ich errechnet das jedes Tier morgens und abends etwa 25 Gramm Nudeln erhält.
    Den gesamten Tag über 25 Gramm Hackfleisch und 25 Gramm gutes Hundefutter.

    Dazu Hühnerfutter mit gebrochenem Mais, geschälte Sonnenblumenkerne und z. Z noch Kükenstarter zur beliebigen Aufnahme.

    Aber wie erwähnt, ich füttere die obigen in Gramm angegebenen Dinge nur in der Wachstumsphase zu, mit einem Jahr wird auf Korn, auch Legekorn umgestellt.

    Küchenabfälle wie Joghurt, Brot , Kartoffeln oder ähnliches gibt es natürlich sowieso für die Hühner.
    "Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

    Voltaire

  5. #35

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    9.114
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Na ein Glück das sie noch Kükenstarter fressen durften, deinen letzten Satz konntest du dir schenken.
    Du fütterst 2 kg Nudel-Fertiggericht plus 500 g Hundefutterdose + 500 g Mett (was auch immer das bei dir ist, bei mir wäre es gewürztes Schweinehack), plus Körnermischung und andere Körner.
    Mir tun die Hühner einfach nur leid.
    Wie kommst du bei 20 Hühnern auf deine Berechnung?
    Und dann gibt es ja noch weiteres, auch sinnloses aus der Küche...

    Ich drücke deinen Hühnern alle Daumen das sie das heil überstehen.
    (Und an anderer Stelle nach Zusatzmitteln fragen... hast du noch mehr Tiere?(....)
    Geändert von zfranky (12.09.2020 um 19:29 Uhr) Grund: Beleidigung
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 10 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 11 Küken vom 09.05.2020 + je 3 Grün- und Rotlegerinnen

  6. #36
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    2.113
    Brot- und Kartoffelreste füttere ich auch noch dazu - in homöopathischen Dosen.
    Das Brot enthält zuviel Salz, also nehme ich keine noch so gut gemeinte Brotspende von der Familie mehr an. Und auch da haben wir wieder die Kohlenhydrate, die die Hühner nur fett machen.
    Für Hackfleisch für Hühner (derzeitig über 40 Exemplare) bin ich zu sparsam, ihr Fleisch müssen sie sich im Auslauf selbst jagen.
    Und im Hundefutter ist bestimmt genug gutes Zeug für die Hühner drinnen, ob man es füttern sollte, bleibt jedem selbst überlassen. Es gibt hier im Forum genug Leute, die Blutmehl als zusätzlich Eiweißgabe empfehlen, dabei ist es nur als Dünger zugelassen.
    Mir wäre halt zu unsicher, ob die Zusammensetzung deines Futters für das Gedeihen der Hühner richtig ist, weil ja auch ein zuviel an Eiweiß schädlich sein kann.
    Man füttert dem Hund auch kein Hühnerfutter, oder einer Katze Hundefutter - irgendwie hat jedes Tier seine speziellen Anforderungen. Es kommt aber auch nicht gleich um, wenns mal was anderes bekommt.

    Wenn die Hühner fit und agil sind, und demnächst auch noch fleißig legen, hast du wahrscheinlich einfach Glück gehabt.
    Die Deuka Legepellets sind bestimmt o.k. du darfst dich nur nicht wundern, wenn deine Hühner anfangs behaupten, dass man das Zeug niemalsnicht essen kann. Weil sie es nicht kennen, werden sie vermutlich erst einmal streiken und ihr bekanntes Futter einfordern.
    Da hilft dann nur ein langer Atem, irgendwann fressen sie es genauso begeistert wie ihr bisheriges Futter.

  7. #37
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahütte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    1.124
    Bierhefe ist auch tierisches Eiweiß.
    Hühner brauchen nicht unbedingt tierisches Eiweiß, sie brauchen verwertbares Eiweiß.

    Von einer Nachbarin bekomme ich so einmal im Monat trockenes Brot und Brötchen, was ich zerkleinere und den Hühnern gebe. Mehr bekomme ich Kartoffeln, zu kleine, schon gekeimte, verschrumpelte usw..
    Die koche ich als Ganzes und die kommen nach und nach in das Weichfutter.
    Rohe Kartoffelschalen, die bei mir anfallen und etwas zerkleinert, bekommen meine Tiere auch, da sind sie ganz wild drauf.
    Manchmal, aber eher selten, gibt es auch Essensreste oder Misslungenes.
    Die Hühner stecken das alles weg, solange sie genügend Grün im Auslauf haben, was Vieles kompensiert.

    Aber für die Hühner extra durchgemahlene Kuh oder Schwein zu kaufen, dass würde mir nicht einfallen.
    Vor allen Dingen Kuh oder wie es heißt "Rindergehacktes", dass sind die abgewirtschafteten Turbo-Milchkühe die nur 3Jahre alt werden, weil der Organismus dann am Ende ist, sollte man so oder so nicht kaufen; Und vom Schwein, da sind bestimmt jede Menge Medikamentenreste drin und natürlich auch entsprechend viel Fett.
    Gruß aus der Vulkaneifel

  8. #38
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.544
    Siehst du Dylan, genau dafür ist so ein Thread da. Man tauscht sich aus. Im Endeffekt muss jeder selbst wissen wie er seine Hühner füttert. Nur in einer Sache muss ich widersprechen, wenn Hühner vital und gesund sind und außerdem noch gut legen, das hat nichts mit Glück zu tun. Das hat mit der Haltung und der Nährstoff-zufuhr zu tun.
    "Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

    Voltaire

  9. #39
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.544
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Wie kommst du bei 20 Hühnern auf deine Berechnung?
    Und dann gibt es ja noch weiteres, auch sinnloses aus der Küche...

    Ich drücke deinen Hühnern alle Daumen das sie das heil überstehen.
    (Und an anderer Stelle nach Zusatzmitteln fragen... hast du noch mehr Tiere? (....)
    optimized-cwpj.jpg

    optimized-vu34.jpg

    6509ad93-e5c7-47af-8633-2e1e9ceb5a70.jpg

    Hier ein paar der lieblos gefütterten Hühner.

    Enkel habe ich noch nicht , aber meine Söhne ( 25 und 27 ) beide hoch gewachsen und sportlich haben hübsche Freundinnen....es könnte demnächst etwas werden.
    Geändert von zfranky (12.09.2020 um 19:31 Uhr) Grund: der post, auf den Bezug genommen wurde, wurde geändert
    "Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

    Voltaire

  10. #40

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    9.114
    Du scheinst diese Fütterung für völlig in Ordnung zu halten, ich kann nur für andere (Neu)User hoffen, das sie das nicht so sehen.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 10 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 11 Küken vom 09.05.2020 + je 3 Grün- und Rotlegerinnen

Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Legereife Hühner füttern
    Von domaene24 im Forum Hauptfutter
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.03.2020, 12:04
  2. Wildvögel füttern und Hühner
    Von Pralinchen im Forum Dies und Das
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.01.2016, 13:48
  3. Hühner mit Haferflocken füttern?
    Von Soonwaldzwerg im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.08.2014, 13:47
  4. wählerische Hühner, was füttern
    Von Orpington/Maran im Forum Hauptfutter
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 10:01
  5. Hühner füttern ?
    Von Illy im Forum Hauptfutter
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.07.2009, 19:16

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •