Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Küken hat Beule auf Kopf

  1. #1
    Avatar von luisanicola
    Registriert seit
    04.06.2020
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    30

    Küken hat Beule auf Kopf

    Hallo zusammen
    Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen..
    Ich habe derzeit Lavender Araucana Küken, die jetzt fast eine Woche alt sind (Kunstbrut). Es sind alle fit und munter, nur eines hat eine seltsame kahle Stelle auf dem Kopf, das es seit dem Schlupf hat. Es sieht irgendwie wie eine Beule aus. Aber das Küken ist sonst munter und turmt mit den anderen herum. Nur finden die es witzig, ihm/ihr noch auf den Kopf zu picken.
    Weiss jemand was das ist? Eventuell ein Hämatom oder sonst was?
    Ich mache mir Sorgen um das kleine..
    IMG_3130.JPG
    IMG_3131.JPG
    IMG_3142.JPG
    IMG_3141.JPG

  2. #2
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    13.178
    Ich weiß es auch nicht, aber da Du noch gar keine Antwort bekommen hast, wenigstens eine Vermutung: Bei Haubenhühnern ist auf der Schädeldecke eine Protuberanz, und es kommt bei manchen Rassen vor, daß da was nicht stimmt, z.B. offene Schädeldecken oder Gehirnschäden. Evt. könnte da was in der Richtung vorliegen, muß ja nicht gleich sowas Schlimmes sein. Wie ist denn der Schädel bei den anderen an der Stelle, kannst Du da einen Knubbel fühlen?
    Stichwort skull ossification, ich weiß nicht, wie das bei Hühnern ist, aber bei einigen Wildvogelarten kann man das beim Beringen zur Altersbestimmung verwenden, d.h., der Schädel ist beim Jungvogel noch nicht in der Mitte zusammengewachsen, tut das dann aber später. Von daher könnte ich mir vorstellen, daß es sich auch bei Deinem Küken verwächst.
    Auf jeden Fall würde ich das Tier markieren und später nicht zur Zucht verwenden!
    Gegen das Picken der anderen gibt es notfalls so ein Stinkespray, ich weiß nicht, ob man das bei Küken schon anwenden darf?
    Grünlegemixe 2,10,6; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 1,1; Warzenente 1,3; Stockente 0,0,1; Katze 2,0

  3. #3
    Avatar von luisanicola
    Registriert seit
    04.06.2020
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    30
    Themenstarter
    Danke für deine Antwort,
    Das habe ich auch vermutet als ich von diesen Problemen bei der Rasse hörte, es sieht aber irgendwie eher nach einem Geschwür aus mit Flüssigkeit, da es manchmal auch ein wenig blutet. Ich finde es auch komisch dass dort keine Befiederung ist. Die anderen Küken haben das nicht und auch keinen Knubbel auf dem Kopf oder sonst was.. Heute sieht es leicht verkrustet aus, vielleicht geht es ja wirklich mit der Zeit weg, hoffe ich zumindest

  4. #4
    Avatar von 2Rosen
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    31
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    3.100
    Araucana und auch lavender Araucana sind keine Haubenhühner, sollten also keine Protuberanz aufweisen.
    Maximal einen Federschopf, keine Haube.

  5. #5
    Avatar von luisanicola
    Registriert seit
    04.06.2020
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    30
    Themenstarter
    Ich schreibe hier mal ein Update, vielleicht gibt es noch andere mit einem ähnlichen Problem..

    Also ich war inzwischen gestern beim Tierarzt da die Beule immer grösser wurde und entzündet aussah.
    Der Tierarzt hat dann einen kleinen Schnitt gemacht um Eiter rauszulassen, er meinte aber es ging nicht richtig da darunter "rotes Gewebe" ist, was er auch nicht genau bestimmen kannn und es an einer recht heiklen Stelle ist. Er fand es merkwürdig, dass es diese kahle Stelle seit Anfang hatte. Es könnte eine Fehlbildung sein vom Schädel, er ist sich aber auch nicht sicher. Er hat mir dann gesagt, dass man das Küken entweder einschläfern kann oder mit Medikamenten und Trennung von den anderen versuchen, er sieht das aber eher pessimistisch, dass es verheilt und alles gut wird. Ich brachte es nicht übers Herz es einschläfern zu lassen, da es ja sonst fit ist und es soll eine Chance haben. Ich gebe jetzt täglich 2x1 Tropfen Baytril und Loxicom.
    Ich habe es mit einem Gitter von den anderen abgetrennt und gebe die Medikamente, Ich hoffe sehr dass es gesund wird.

  6. #6
    Avatar von luisanicola
    Registriert seit
    04.06.2020
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    30
    Themenstarter
    Das Küken ist heute Morgen gestorben😞

  7. #7
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    13.178
    Oh nein, das ist traurig.
    Grünlegemixe 2,10,6; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 1,1; Warzenente 1,3; Stockente 0,0,1; Katze 2,0

  8. #8
    Rassegeflügelzüchter Avatar von Günter Droste
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.264
    Wurde als Wärmequelle in der Aufzucht eine Wärmeplatte benutzt?
    Es gibt 3 Wege um zu Überleben: Betteln, stehlen oder etwas leisten.

  9. #9
    Avatar von luisanicola
    Registriert seit
    04.06.2020
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    30
    Themenstarter
    Nein, Wärmelampe.
    Es war ja ziemlich entzündet, aber nach dem TA und den Medikamenten ist es schön abgeheilt und ich dachte es wäre jetzt alles gut.. aber dann fing es vor 3 Tagen an zu piepen und hörte einfach nicht mehr auf, ich habe es ins Haus genommen und in den armen gehalten aber es hörte einfach nicht auf und wurde immer schwächer, liess die flügel hängen hatte die augen nur noch zu und hat nicht mehr gefressen. Gestern ist es dann gestorben😔vielleicht war das auf dem kopf doch ein tumor oder so

  10. #10

    Registriert seit
    10.06.2012
    PLZ
    73xxx
    Beiträge
    676
    Hallo,

    als bei mir vor 12 Jahren meine ersten Lavender Araucana schlüpften hatten 3 von 12 auch eine Beule auf dem Kopf.
    Auch ich war beunruhigt. Da sich diese 3 Küken aber ganz normal verhielten und auch sich wie die anderen entwickelten habe ich nichts unternommen.
    Vor 7 Jahren holte ich mir nochmals Bruteier Lavender Araucana und auch da hatte ein Küken diese Beule.
    Da durch Marek so gut wie alle Jungtiere verstarben und von den Lavender Araucana nur die Henne mit der Beule überlebt hat, diese inzwischen 7 jährig, legt immernoch Eier!
    Ich habe mich mit den "Züchter" in Verbindung gesetzt die behauptet haben sowas hätten sie noch nie gesehen, dann habe ich die Fotos der Kükenan verschiedene Haubenhuhnzüchter/SeidenhuhnZüchter geschickt.
    Kam relativ wenig brauchbare Info. Sicher ist, dass die wenigsten Lavender Araucanas wirklich reinrassig sind!
    Es werden/wurden diverse Haubenhühner und sogar Seidenhühner eingekreuzt. Bei den klassischen Haubenhühner kommt diese Beule vor!
    Dieses Jahr sind bei mir wieder 3 Lavender geschlüpft, diese haben in Aussehen und Größe gar nichts mehr mit der stattlichen 7 jährigen Henne zu tun. Auch hier hat eine Henne diese Beule, aber nur minimal ausgebildet. Sie wird einen sehr großen Schopf bekommen, was leider meine 7 jährige auch hat. Heute muss ich wieder die Federn über den Augen schneiden weil sie nichts mehr sieht.

    An Aufschneiden .... auf diesen Gedanken wäre ich nie gekommen! Dein Küken hätte alle Chancen der Welt gehabt ein glückliches Huhn zu werden.
    Geändert von Birgit K (29.09.2020 um 07:32 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ente mit Beule am Kopf
    Von pahl im Forum Enten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.05.2020, 20:44
  2. Beule/Schwellung/Geschwülst am Kopf
    Von Misses Puff +co. im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.05.2016, 19:31
  3. Beule auf dem Kopf (Henne, 10Wochen)
    Von Hühnerjette im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.06.2015, 07:39
  4. Küken mit Beule auf dem Kopf
    Von krümel232 im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2015, 07:43
  5. Pommern und Beule auf dem Kopf?
    Von ersi im Forum Gänse
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 21:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •