Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Enten zur Brut einsperren.

  1. #1

    Registriert seit
    03.04.2020
    Beiträge
    3

    Enten zur Brut einsperren.

    Hühner kann man ja zur Brut in eine Transportbox sperren damit keine anderen Tiere was mit den Eiern anstellen, geht das auch mit Enten?
    Habe nämlich das Problem, dass ich 3 Brütige Enten habe und zwei davon ins gleiche Nest noch legen und eine schon brütet. Alle Enten wollen in den gleichen Legekasten aber ich will keine halb angebrüteten Eier usw. Kann ich die Enten also einfach für die 35 Tage einzeln mit den Eiern in eine Box sperren und immer in kleine Schalen Wasser und Futter reinstellen wie bei Hühnern oder geht das nicht bei Enten? (Habe Warzenenten)Hoffe jemand kann mir helfen. LG

  2. #2
    Moderator Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    84...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.174
    ne!, das geht nicht
    Denn sie muss raus zum Kot absetzen. Das sind riesen Hauffen die ziemlich stinken. Genau so wie bei Hühnerglucken.

    Dann: eine Ente will baden. Meine Frau Warzi setzt sich die letzten Tage vorm Schlupf tropfendnass ins Nest.
    Wasser am Nest? Geht nicht, ne Ente braucht nicht viel Wasser um ne Riesensauerei zu veranstalten. Sie würde in dem Waser "baden", es mit dabei vertritscheln und so das Nest unter Wasser setzen.

    Und dann, k.A. obs alle machen, meine beiden Weibsen gehn ne gute Stunde am Tag, anfangs sogar zweimal vom Nest. Baden, Federpflege, im Garten nach Fressbaren suchen, die Erpel verprügeln . . .
    Erst die letzten Tage verkürzt sich die Zeit auf die Dauer von entleeren - fressen - Federpflege - tropfend nass zurück ins Nest.


    Die Ente, die legt muss weg. Sperr sobald die Glucke nach ihrem Ausgang wieder im Nest sitzt zu. Kennzeichne die Eier mit Bleistift, dann kannst du in der Zeit, die Ente unterwegs ist auf dazugelegte Eier kontrollieren und diese wegnehmen.
    ebenso solltest du mit der ersten Glucke verfahren. #3 könnt ja auf die Idee kommen, gehts bei #2 nicht, leg ich halt zu #1.
    Hilft nix, die zur Zeit legende Ente muss sich in ein eigenes Nest. Hast du keine Möglichkeit zum abtrennen?


    Frag mich aber nicht, wie du die zweite von nem Nest überzeugen kannst. Umsetzen und Überzeugungsarbeit schlägt bei meinen Enten fehl. Egal ob Laufi, Mix oder Warze. Gebrütet wird da wo sie wollen. Umsetzen hat hier nur zum Brutabbruch geführt.
    Aber wenn du ihr die Eier in ein zweites Nest legst, wird sie hoffentlich dorthin legen. Vielleicht hilfts, wenn du ds Nest gleich neben das erse stellst und dann jeden Tag bis sie fest sitzt ein gutes Stück weiter weg rückst.
    Wenn die Liewerl geschlüpft sind ist nicht gesagt, dass sie jeweils ander Ente freundlich zu den anderen ist. Muss ist, aber kann.


    Du weist, dass Warzen um die 35 Tage brüten?
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und Laufi/WarzenMix Frl. Socke von Quak
    Frau Warzi Heidi mit ihrem Warzerich Elvis
    UngarnErpel Ludwig und PommernEnte Agathe von Quaaack

  3. #3

    Registriert seit
    10.06.2012
    PLZ
    73xxx
    Beiträge
    644
    Sehr schön erklärt, kann ich nur bestätigen.

Ähnliche Themen

  1. Erfahrung Rouen Clair und Cayuga Enten Brut
    Von Schnatterer im Forum Enten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.06.2016, 16:29
  2. Zwerg Enten Brut
    Von Entenflüsterer im Forum Naturbrut
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 13:37
  3. Enten: Brut oder Keine Brut?
    Von jan im Forum Enten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.01.2007, 15:45
  4. Wer muß einsperren?????
    Von geidi im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 20:30
  5. Brut bei 'Enten!
    Von sam13 im Forum Enten, Gänse & Co.
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 09:40

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •