Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Eifutter

  1. #11
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    10.696
    Wenn man Eier nur für die Küken einfrieren will (also nicht zum Weiterverarbeiten braucht) kann man auch schon gegartes Ei einfrieren.

    Ich verquirle 4 Eier, lasse sie in der Pfanne stocken. Wenn es erkaltet ist, schneide ich das "Omlette" wie einen Kuchen in 4 Teile. Diese friere ich ein. 1 Teil = 1 Ei. Auftauen, zerbröseln, servieren....Ich hab immer welches in der TK, auch für Notfälle /Päppelfutter, wenn gerade keinen eigenen Eier da sind.

    Meine Küken bekommen Eifutter ad libitum bis zur vollen Befiederung.
    Bleibt gesund...das Nati

    The fact that humanity has to clarify that any lives matter, should be concern enough.

  2. #12

    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    212
    Themenstarter
    Ah prima, auch gut. Werde ich jetzt auch mal so machen, wenn ich Eier zuviel habe. Dankeschön

  3. #13

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.673
    Ich handhabe die Eifütterung auch eher variabel. Aber so 3 bis 4 Wochen täglich eine Mahlzeit von den eigenen Eiern mit versch. Grünzeug versuche ich schon.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,16 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  4. #14

    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    212
    Themenstarter
    An Dorintha, sie sind ja heute 4 Wochen alt geworden, meistens haben sie bis jetzt 2 x täglich Ei bekommen mit gerebeltem Oregano, Haferflocken, Brennnessel, paar Körnchen Hirse, ihr Kükenfutter noch mitgemengt, mal Sonnenblumenkerne und Gammarus drüber. Immer mal variiert.
    Da sind sie natürlich ganz wild drauf.
    Denke nur oft, hoffentlich fressen sie auch so genug.
    Wie sieht es denn mit Hüttenkäse, statt Ei aus?

  5. #15

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.673
    Bei mir stehen Kükenpellets dabei, bei dir nicht?
    Ich gebe meinen Hühner normal keine Milchprodukte.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,16 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  6. #16

    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    212
    Themenstarter
    Doch, sie haben das normale Kükenfutter auch ständig zur freien Verfügung.
    Dachte jetzt statt Ei bisschen kernigen Frischkäse oder so. Nicht gut für Hühner? Habe ich bisher ganz selten mal gemacht, hauptsächlich wenn jemand krank war und gar nichts fressen wollte.

  7. #17
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    7.029
    Meine 9 Wochen alten werden jetzt so langsam auf ihr Ei ganz verzichten müssen. Ich füttere Ei bis acht Wochen mindestens, aber natürlich im Verhältnis immer weniger, da die Küken ja größer werden. Ab drei Wochen gibt es nur noch einmal pro Tag Ei. Jetzt legen meine Hennen weniger und die zwei Wochen alten kriegen noch ihr Ei.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Eifutter für Küken
    Von 11kuh im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 00:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •