Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Nach wie vielen Tagen Brut kann man Küken unterschieben

  1. #1

    Registriert seit
    24.08.2018
    Ort
    nähe Wiesenburg
    PLZ
    14827
    Land
    Brandenburg (süd west)
    Beiträge
    297

    Nach wie vielen Tagen Brut kann man Küken unterschieben

    Hallo Forum, ich benötige mal wieder euer Schwarmwissen.

    Ich habe derzeit zwei Hennen welche (seit drei Wochen) auf Gipseier brüten. Denen möchte ich in den nächsten Tagen Küken unterschieben welche aus dem Bruja kommen.

    Nun meine Frage :
    Meine "Glückshenne" hat nur seit ein paar Tagen auch noch mal angefangen zu Brüten. Auch sie hat erst mal ein Gipsei bekommen.

    Sie sitzt aber erst wenige Tage. Kann ich der auch schon ein paar Küken unterschieben, oder muß die gegebenenfalls vorher 3 Wochen gesessen haben ?

    Gruß Jürgen

  2. #2

    Registriert seit
    29.04.2014
    Beiträge
    5.509
    Generell würde ich die Küken unter der Glucke schlüpfen lassen, also an Tag 18 unterlegen.

    Bzgl. der Glucke, die noch nicht so lange sitzt: kann gutgehen, kann aber auch nicht gutgehen. Ich würde es ausprobieren. Aber auch hier ist es besser, wenn die Küken unter ihr schlüpfen. Die Kommunikation zwischen Küken und Henne beginnt bereits vor Schlupf. Die Umstellung von Brüten auf Führen klappt problemloser, wenn die Küken nicht abrupt einfach so unter ihr sitzen, sondern sie den Schlupfvorgang mitbekommt.

  3. #3

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    10.867
    Generell würde ich ja mehr als ein Kunstei unterlegen.
    Und ich hab dieses Jahr auch erst an Tag 18 die Eier aus dem Brüter untergelegt. Da der umgebaute Gluckenstall vorher nicht fertig war, saß sie eben bis dahin mit Kunsteiern im großen Stall.
    Ich find es ja schon toll wenn man alles der Glucke überlassen kann, aber das fand ich sehr entspannend. Muss man sich nicht sooo viele Tage um die Eier sorgen.
    Ich kenne auch reine Kunstbrut mit Handaufzucht.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 16 Große Wyandottenmädels gold schwarzgesäumt aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2/3 Grün/Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 typisch gelbe Küken (04.06.)

  4. #4

    Registriert seit
    24.08.2018
    Ort
    nähe Wiesenburg
    PLZ
    14827
    Land
    Brandenburg (süd west)
    Beiträge
    297
    Themenstarter
    Das es besser ist die Eier ab dem 18 Tag unterzulegen weiss ich, aber ich habe schon an anderer Stelle geschrieben, das ich Angst habe, das die Henne wieder die Eier zertreten.
    Beim letzten (Natur) Brutversuch wurde über die Hälfte zertreten.

    Meine Damen sind halt kleine Trampeltiere

    Gruß Jürgen

  5. #5

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    10.867
    Dann schieb halt wirklich erst die Küken drunter.
    Würde aber trotzdem mehr Kunsteier unterlegen, damit sie sich schon um "mehr" kümmern kann.
    Wann schlüpfen denn die Küken?
    Ist die Glucke separiert?
    Meine ist ja dann ab Tag 18 nicht mehr aufgestanden bzw. konnte auch nicht da separiert und auf mich angewiesen.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 16 Große Wyandottenmädels gold schwarzgesäumt aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2/3 Grün/Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 typisch gelbe Küken (04.06.)

  6. #6

    Registriert seit
    24.08.2018
    Ort
    nähe Wiesenburg
    PLZ
    14827
    Land
    Brandenburg (süd west)
    Beiträge
    297
    Themenstarter
    Da habe ich gleich noch mal weitere Frage:

    Wie alt (Stunden / Tage) soll das Küken min. bzw. max. sein, wenn es zu Henne gesetzt wird ?
    Soll ich alle Küken gleichzeitig zur Henne setzen ,oder zeitlich versetzt.

    Fragen über Fragen


    Gruß Jürgen

  7. #7
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    7.021
    Die Küken sollten möglichst trocken sein und es sollte beim Unterschieben richtig dunkel sein. Du musst dann mit dem hell werden kontrollieten, ob alles ok ist.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

  8. #8

    Registriert seit
    24.08.2018
    Ort
    nähe Wiesenburg
    PLZ
    14827
    Land
    Brandenburg (süd west)
    Beiträge
    297
    Themenstarter
    So liebes Forum, nun kann ich Erfolg melden.

    Von 13 befruchteten Eiern sind im Bruja 11 Küken geschlüpft. Das ersten kam an 22Tg. die anderen am 23 Tag.

    Warum so spät kann ich nicht sagen.

    Meine beiden einjährigen Hennen haben jeweils 2 Küken bekommen, die habe das erste mal gebrütet.

    Die Zweijährige hat 7 Küken bekommen.

    Die zweijährige Henne hatte dieses Jahr schon ein Küken (Naturbrut) aufgezogen, und noch mal mit den brüten angefangen.
    Zu meiner ursprünglichen Frage kann ich nun folgende Erfahrung weitergeben.
    Die Henne hat die Küken am sechsten Tag der Brut (Gipseier) untergeschoben bekommen und einwandfrei angenommen.

    Ich hoffe das das alles tolle Hühner werden, und danke euch für eure Hilfe.

    Gruß Jürgen

  9. #9

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    10.867
    Prima, danke für die Rückmeldung deiner Erfahrung das die erfahrene Henne schon am sechsten Tag des Brütens die Küken direkt angenommen hat.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 16 Große Wyandottenmädels gold schwarzgesäumt aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2/3 Grün/Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 typisch gelbe Küken (04.06.)

  10. #10
    Avatar von BKBb
    Registriert seit
    16.06.2020
    PLZ
    94
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    60
    Obwohl der letzte Beitrag schon älter ist, hätte ich die gleiche Frage.
    Meine Junghenne vom August letzten Jahres sitzt seit 5 Tagen. Heute war Schlupf der Kunstbrut.
    Unterschieben oder besser nicht? Bin so unentschlossen. Oder heute Nacht 2 und dann schauen, wie sie sich anstellt und dann den Rest noch unterjubeln?

    Gesendet von meinem SM-M307FN mit Tapatalk

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.07.2018, 11:40
  2. Nach einer Woche Brut Küken unterschieben?
    Von Tiffilein im Forum Naturbrut
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.02.2017, 12:04
  3. kann ich Küken nach 14 Tagen schon nach draussen setzen???
    Von rauschgenerator im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.06.2014, 18:50
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 20:08
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 20:22

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •