Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Thema: Hilfe...18 Tag

  1. #21

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.335
    Dunkel am besten den Raum ab.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 14 Küken vom 09.05.2020

  2. #22

    Registriert seit
    16.05.2020
    Beiträge
    49
    Themenstarter
    Verändert sich die Farbe bei Seidenhühnern im alter noch oder ist das jetzt seine Färbung?

  3. #23
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    3.688
    Die Kükendaune ist nicht die endgültige Färbung, das kann je nach Farbschlag sehr stark abweichen. Küken, die wie Pinguine ausschauen sind später meistens entweder ganz schwarz, oder schwarz mit Rot, Gold, Gelb oder Silber im Halsgefieder (Hahn, Henne) und Schmuckgefieder (Hahn).

  4. #24

    Registriert seit
    16.05.2020
    Beiträge
    49
    Themenstarter
    Interessant!!! Na ich berichte was daraus wird. Vielleicht kann ich morgen ja mal ein paar Fotos schicken. In der Ecke wo sie stehen ist es dunkel... zwitschern tun sie trotzdem immer wieder;-) Heute werde ich nach der Aufregung und dem wohligen Klang der Küken gut schlafen. ;-)

  5. #25
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    Ndb/Opf.
    PLZ
    924...
    Land
    D
    Beiträge
    582
    Hallo Bleib Zuhause, zuerst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem Zuwachs. Wie viele sind es denn jetzt geworden?
    Hast du schon Bilder von den kleinen Flauschebällchen?
    liebe Grüße
    Carmen

  6. #26

    Registriert seit
    26.05.2020
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    9
    @bleib zuhause
    Heute wäre doch der schlüfptag oder?
    Ist schon was rausgekommen?

    LG Friedrich

  7. #27

    Registriert seit
    16.05.2020
    Beiträge
    49
    Themenstarter
    Hallo! mein Gott...das war eine aufregende Zeit... Also es hüpfen jetzt 11 drollige kleine Küken herum in allen Farben, die spielen, springen, essen und trinken. Neugieriger könnte man nicht sein;-) Angst haben sie auf jeden Fall überhaupt keine.

    4 Seidenhühner und 7 Seramas oder vielleicht auch Serama-mix. Leider ist nicht alles Rund gelaufen. Ich habe den ersten Schwung Küken nach dem trocknen aus dem Brüter genommen. und musste feststellen, dass das was so lange im Ei gekämpft hatte gelähmte Beine hatte und auch irgendwie verformt war. Im Brüter konnte ich das noch nicht so erkennen und am Anfang sind ja immer alle noch tollpatschig. Alle anderen im Gegensatz dazu total vital. Wir dachten noch es habe einfach nur Spreizbeine, aber dann habe ich ihn untersucht und er hatte total verkrüppelte Gelenke und nur im Oberschenkel konnte er die Beine bewegen. Er hat sich total abgequält und ist ganz furchtbar gekrochen und dabei wenn überhaupt Rückwerts gekommen. Die Zehen konnte er gar nicht bewegen und waren zusammen gekrallt. Ich habe mir dann Videos angeschaut, aber es war schon irgendwie extremer, als das was ich so an heilbaren Problemen gegoogelt habe. Es schrie unentwegt, hat unser Herz fast zerbrochen und die anderen haben dann auch noch immer auf ihn ein-gehackt. Ich habe nach 2-3 Tagen anschauen entschlossen es zu erlösen. Es sah irgendwie so gequält aus. Ich habe versucht ihm vorsichtig Wasser ein zu flössen und hatte das Gefühl, es könnte nicht mal richtig schlucken. Furchtbar...Ich habe es noch Bandagiert, aber wir haben einfach nicht dran geglaubt, dass es jemals ein gesundes oder lebensfähiges Huhn werden könnte.

    Naja, die anderen Eier habe ich dann weiter im Brüter in Ruhe gelassen und ein Ei kam dann auch nicht weiter...Ich dachte Geduld das kommt noch. Am nächsten morgen hab ich dann bemerkt, dass keine Bewegung mehr statt fand. Es ist beim Schlüpfen gestorben!!!

    und beim letzten an-gepickten Ei wollte ich nach 24 Stunden, dann lieber nachhelfen, damit es nicht noch einmal kurz vor Schlupf stirbt. Es war fertig und der Dotter war eingezogen, auch war es nicht sehr verklebt oder irgendwas (klar die Federn waren nass), aber es ist kurz nach dem Schlupf trotzdem einfach gestorben und ist nicht einmal mehr getrocknet.

    Das war jetzt alles etwas anstrengend. Ich war immer so hin und her gerissen und sie taten mir auch so leid. Noch immer liegen Eier im Brüter, aber ich glaube da kommt nichts mehr raus und ich werde auch nichts mehr machen.

    Ich dachte das dadurch, dass sich der Schlupf über mehrere Tage gezogen hat, vielleicht Bakterien entstanden sind, denn der Brüter stinkt furchtbar. Natürlich habe ich versucht Eierschalen zu entsorgen, aber es stinkt einfach. Ich habe auch einmal an den Eiern gerochen aber keines riecht besonders schlecht. Ich lasse sie noch liegen, aber ich glaube da kommt nichts mehr. Hoffnung habe ich jetzt keine mehr. Ich glaube ich werde auch nicht mehr nachschauen und keines mehr öffnen, sondern sie in 2-3 Tagen entsorgen.

    Bilanz 3 waren unbefruchtet oder sind im Frühstadium gestorben.
    2 sind während oder kurz nach dem Schlupf gestorben
    1 musste ich erlösen (Ich hoffe ich habe keine falsche Entscheidung getroffen)
    und 7 Eier liegen noch im Brüter und es rührt sich überhaupt nichts mehr.
    11 Sind geschlüpft und mehr als gesund und munter (unglaublich wie man schon so frech nach so kurzer Zeit sein kann)

    Das ist eine Bilanz schlechter als 50 % Ich bin Natürlich etwas enttäuscht, aber Sie sind alle so niedlich!!! Ich hoffe ich kann einen Hahn behalten und sie Brüten dann in Zukunft einfach selbst. Ich weiß nicht, ob ich dass noch einmal machen möchte... Uff Ich kann mir vorstellen, dass vielleicht beim umlegen, doch zu viel und lange Hitze eingewirkt hat und nur die sehr starken durchgekommen sind. ;-(

    daran das es Versandeier waren kann es ja nicht gelegen haben, denn alle waren gut entwickelt.
    Ich fühl mich jetzt irgendwie schuldig...

    ABER auch mega happy, denn sie sind sowas von süß... Ich würde gerne Bilder zeigen aber wie mache ich das?
    Wo kann ich sie hochladen?

  8. #28
    Avatar von lililoop
    Registriert seit
    13.04.2020
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    55
    Hallo Bleib Zuhause,

    ich kann total nachvollziehen wie du dich fühlst. Bei mir ist es ja ganz schlecht gelaufen mit meiner ersten Brut und mich hat das Ganze auch emotional sehr mitgenommen. Es tut mir sehr Leid, dass du den kleinen Kümmerling erlösen musstest!

    Fühl dich gedrückt und erfreu dich an den kleinen! Ich habe jedenfalls seit fast zwei Wochen in jeder freien Minute bei den Küken gehockt

    Bilder kannst du über picr.de hochladen. Ist ganz einfach!
    LG Lisa

  9. #29

    Registriert seit
    16.05.2020
    Beiträge
    49
    Themenstarter
    Danke Lisa.... das ist besser als Kino;-) Ich hätte gedacht, dass sie so jung immer nur unter der elektrischen Henne sitzen. Aber kaum spreche ich mit ihnen kommen die kleinen Köpfe hervor und wenn ich mit den Händen irgendwo klopfe kommen sie wie die wilden angelaufen. Sie kriechen unter die Hand und es wirkt so, als wenn sie schon jetzt gekrault werden mögen.
    Man merkt sogar schon Eigenschaften. Eins ist immer das erste (das leicht rötliche und einer der Seidis ist super ruhig und überblickend (es hat einen weißen Fuß und heißt jetzt Socke. Ich habe Videos von der Geschlechtserkennung gesehen. Bei Seidenhühner ist es wohl eh noch lange unklar, aber vom Verhalten habe ich jetzt viele Hähne. Sie machen sich groß und sind mutig. Springen schon jetzt auf die Heizplatte und mischen sich untereinander auf... Das anfänglich am scheuesten, ist jetzt das verkuschelste und schreit, wenn ich weg gehe nach mir, mit einem Organ, das die Wende wackeln. Eins von den Seramas scharrt schon mit allem was da ist. und verteilt das essen aus den Schalen (ich hab auch die großen Futternäpfe, aber am Anfang habe ich auch kleine Teller mit extra klein gemahlenen Kükenkorn.
    Ein paar habe ich noch nicht vor die Kamera bekommen. Die kommen nach. Ein graues und ein sehr helles mit Pünktchen.




















  10. #30

    Registriert seit
    16.05.2020
    Beiträge
    49
    Themenstarter

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.05.2019, 19:59
  2. Hilfe Brutei offene stelle 19.Tag HILFE
    Von Roeschen1 im Forum Naturbrut
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.06.2017, 12:46
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2014, 07:46
  4. Hilfe hilfe (Bruteier angepickt)
    Von newGirl im Forum Kunstbrut
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.02.2014, 13:26
  5. HILFE HILFE armes Küken
    Von lagsikat im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.03.2013, 20:26

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •