Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Goldschakal - Verhalten?

  1. #21
    Wedgwood Lover Avatar von Darwin
    Registriert seit
    12.01.2009
    Ort
    Nähe Trier
    PLZ
    54...
    Land
    Rheinland-Pfalz Generation: Boomer
    Beiträge
    1.115
    Zitat Zitat von Lupus Beitrag anzeigen
    Hallo,
    siehe https://www.tierpark-niederfischbach...l-20150730.pdf
    ein Bericht von Dr. Frank Wörner
    VG
    Lupus
    Insofern veraltet, als das mit der Artbestimmung in Afrika zum Zeitpunkt dieses Berichts noch nicht bekannt war, wie oben dargelegt (#33). Die Bilder in dem Bericht von Dr. Wörner zeigen daher auch nicht den Goldschakal, sondern den Afrikanischen Goldwolf (Canis anthus). Bei dem reicht die Luntenspitze über das Fersengelenk hinaus (gut zu sehen!), beim Europäischen Goldschakal endet sie oberhalb der Ferse; außerdem hat der Goldwolf größere Ohren.

    Falls einem so ein Tier mal begegnet, könnte man also auch als Laie sagen, ob es sich da um ein aus einem Tierpark entwichenen "Afrikaner" handelt oder um einen echten eingewanderten Goldschakal.
    Never attribute to malice that which could easily be explained by stupidity (Hanlon's Law)

  2. #22
    Moderator Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.300
    Ich hab den Thread durchgeputzt und bitte darum, beim Thema zu bleiben. Kann doch nicht so schwierig sein......

  3. #23
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    7.434
    Themenstarter
    Interessante Infos, danke Lupus! Darin wird auch erwähnt dass er in Siedlungen gern ziemlich dreist vorgeht.

    Danke Salome für die Putzarbeit

  4. #24
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.194
    Auf Seite 11 des Berichtes von Frank Wörner ist ein Europäischer Goldschakal (im Bayerischen Wald aufgenommen)
    https://www.tierpark-niederfischbach...l-20150730.pdf
    abgebildet.
    Ich selber hatte in meiner aktiven Zeit einige Europäische Goldschakale und auch einen Schabrackenschakal.
    Nach seinem Ableben habe ich den Schakal präparieren lassen und der Zoologischen Sammlung der Universität
    Rostock https://www.zoologie.uni-rostock.de/...sche-sammlung/ überlassen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #25
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.194

    Doppelt gemoppelt

    Sorry Darwin,

    hatte übersehen, daß Du schon einen Bericht mit Bild (Frankenpost) eingestellt hattest-

    Lupus

  6. #26
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    7.434
    Themenstarter
    Lupus wie meinst Du dass Du ihn hattest? Als Haustier gezähmt oder als Aufsicht für Wildtiergehege oder wie darf ich mir das vorstellen?

    Kannst Du über sein Wesen/Verhalten ein bisschen was schreiben?

    Den ich hier gesehen habe würde ich am ehesten auch mit dem auf S.11 Deines Berichtes gleichstellen.
    So ein schönes Muster wie Dein Präparierter hatte er nicht. Auch die Kopfform war anders. Das erste Bild dort trifft ihn gut. Von der Farbe her kam er mir einfach dreckig vor, wie frisch aus Dreck geschlüpft, auch etwas zerzaust.

    LG Sterni
    Geändert von Sterni2 (31.05.2020 um 19:33 Uhr)

  7. #27
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.194

    Wildformen

    Hallo Sterni,

    bis vor etwa 3 Jahren hatte ich noch Pariahunde. Ich habe mich immer schon für die Wildformen und deren nahen Verwandten, unser Haustiere interessiert. So hielt und züchtete ich Bankiva-, Sonnerat- u. Lafayette-Hühner, Felsen- und Klippentauben sowie Feldflüchter, Graugänse, Schwanengänse, diverse Wildentenarten aus der Stockentenverwandtschaft, Wiesel-, Pampa- und Sumpfmeerschweinchen, Dingos, Kojoten, Europ. Gold- und
    Schabrackenschakale sowie die domestizierten Haustierformen und auch "halbwilde Übergangsformen" sei es auf
    dem Weg zum Haustier oder Verwilderungen. Ich war gut mit Eberhard Trumler bekannt, der einige Tiere auch von mir erhielt. Auf dem Bild ist Trumler mit Myrna Shiboleth zu sehen, die einen Zwinger für Kanaan-Hunde betreibt, siehe auch die Berichte143, 147-149 auf Seite 8 und auf Seite 13 den Bericht 257 http://forum.fluegelvieh.de/showthre...tid=226&page=8
    Vielleicht interessiert Dich auch dieser Bericht https://www.tierwelt.ch/news/haustie...macht-karriere
    Es wurden nur selten Schakale mit Haushunden verpaart, meines Wissens nur in den Universitäten Halle und Kiel, von Trumler und mir und eben in Rußland. Aber das ist ein anderes Thema.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Lupus (31.05.2020 um 20:52 Uhr)

  8. #28
    Avatar von Lupus
    Registriert seit
    26.02.2005
    Beiträge
    2.194
    Hier noch eine Seite https://www.wissenschaft.de/umwelt-n...d-sich-paaren/
    die evtl. interessiert.

  9. #29
    Wedgwood Lover Avatar von Darwin
    Registriert seit
    12.01.2009
    Ort
    Nähe Trier
    PLZ
    54...
    Land
    Rheinland-Pfalz Generation: Boomer
    Beiträge
    1.115
    Zitat Zitat von Sterni2 Beitrag anzeigen
    So ein schönes Muster wie Dein Präparierter hatte er nicht. Auch die Kopfform war anders. Das erste Bild dort trifft ihn gut. Von der Farbe her kam er mir einfach dreckig vor, wie frisch aus Dreck geschlüpft, auch etwas zerzaust.
    Das präparierte und im Bild gezeigte Tier ist der Schabrackenschakal, nicht der Goldschakal...
    Never attribute to malice that which could easily be explained by stupidity (Hanlon's Law)

  10. #30
    Erbsenzähler Avatar von eierdieb65
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    12.224
    Zitat Zitat von Sterni2 Beitrag anzeigen
    In meinem Fall hatte mein Jägersnachbar zur gleichen Zeit einen Schakal hier gesehen. - Mit seinen Worten: er hatte ihn vor seinem Gewehr, aber es war Schonzeit. Seiner Meinung nach war es ohne Zweifel ein Schakal.
    Und wegen der Größe her bin ich mir ziemlich sicher dass er es war. Nur kannte ich damals noch keine Schakale muss ich gestehen.

    LG Sterni
    Goldschakale haben in ganz Österreich KEINE Schonzeit.
    Nur führende (und säugende) Mütter werden nicht getötet. Ist aber von Schonzeit weit entfernt.

    LG
    Willi
    Leben ist tödlich, hören sie sofort damit auf.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verhalten
    Von renrew im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2014, 16:49
  2. verhalten
    Von quaglia im Forum Gänse
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.04.2013, 16:03
  3. Verhalten
    Von winetou im Forum Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.11.2007, 08:31
  4. Verhalten
    Von Gartenberta im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 09.12.2006, 21:11
  5. Verhalten ???
    Von Lauri im Forum Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.10.2006, 21:55

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •