Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 46

Thema: Brahma-Hahn 2 j. hat Schwäche

  1. #31
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    5.631
    Themenstarter
    Danke, Carmen, jedes Daumendrücken hilft ein bisschen

    Auch Merci, Nadja Ja, er frisst, er trinkt und er kräht genauso stark, laut und voller Inbrunst wie immer.
    Ui, jetzt musste ich wg. Melosus Tante Google um Rat fragen.
    Gestern nachmittag habe ich mich eigentlich dazu entschieden, ihn am Abend zu wiegen und anhand des Gewichts dann Metacam (gegen allfällige Schmerzen und Entzündungen) zu geben.
    Er kam mir wirklich gegen abend etwas fitter vor und habe es dann doch sein lassen.
    Ich weiss gar nicht, ob Melosus bei uns erhältlich ist, da müsste ich weiter recherchieren ...
    Trotzdem vielen Dank. Ich behalte mir den Namen im Gedächtnis.

    Dorintia, gestern spät bin ich wieder bei ihm gewesen. Er war so döselig und müde, da habe ich es doch sein lassen mit Gemüse. Jetzt frisst er grad sein Birchermüesli
    Danach gibt's wieder Vit.-B-Complex, bis er von seinen Ladies abgeholt wird für einen neuen, hoffentlich besseren Tag an der frischen Luft und in der Sonne.

    Als ich gestern meinen Hühner-Frauen das Video auf WhatsA geschickt hab, wie Romeo geht (oder eben nicht), sind schon einige total erschrocken.

    Bin und bleib weiterhin total zuversichtlich, und wenn es lange dauert, dann dauert es halt lange.

    Vielen Dank Euch allen für die guten Ratschläge und Gedanken.

    VG Widdy
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  2. #32

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.410
    Wir drücken die Daumen.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 10 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 14 Küken vom 09.05.2020

  3. #33
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    13.774
    Vielen Dank, Carmen!
    Ja, Widdy, auch hier wird alles gedrückt, was möglich ist. Weil du mal was von Vit. E geschrieben hast (?). Gib ihm ruhig etwas Keimöl über sein Müsli.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 1,2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

  4. #34
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    5.631
    Themenstarter
    Danke, Bärbel,
    das wurde mir heute morgen auch mitgeteilt. Muss ich noch besorgen, evtl. heute abend oder spätestens morgen früh habe ich es erst da.
    Ich gebe es dann mal ein paar Tage der ganzen Schar (Huhnis, Enten und Gänse) über's Futter.
    Die Gänse werden wahrscheinlich wieder streiken (bäh)
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  5. #35
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    13.774
    Ach, du musst ihnen nur sagen, dann rutscht das Futter leichter runter.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 1,2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

  6. #36
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    5.631
    Themenstarter
    Das sind ganz heikle Herrschaften
    Lieber nix fressen als so einen Mist. Salat, Äpfel, tagsüber Wiese und am Abend - je nach Laune - ihr Körnermischung.
    Und wehe die böse Widdy macht mal wieder so eine blöde Entwurmungskur an die Körner....
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  7. #37
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    5.631
    Themenstarter
    Update zu meinem Patienten:

    Er kräht, er frisst, er trinkt, Output gut; nahe liegende oder stehende Damen schiebt er definitiv nicht von der Bettkante

    Der Gangbild ist deutlich besser, jedoch immer noch staksig, tapsig, und nach etwa 12 Schritten muss er absitzen.
    Nachts ist er separiert in einem kleinen Gittergehege, ca. 1.5 x 1.5 mtr bei uns im Haus wg. Ruhe und damit er nicht von irgendeiner Stange runterkracht.
    Er bekommt seit letzten SA neuerdings das Vitamin-B-Komplex, Ihr sagt dem (forte). Meins ist von Burgenstein und hat die 300 %-Tagesration für einen Menschen drin. Zerstossen und mit Wasser vermischt in Einwegspritze direkt in den Schnabel.
    Etwa einen Kaffeelöffel Weizenkeimöl über sein Körnerfutter ist seit letzten SA auch auf seinem Speiseplan.
    Frage: Wie lange kann bzw. darf er das bekommen?
    Das kriegen seit letzten SA auch alle Federfreunde in den Futternapf gemischt, eigentlich auf die Menge verteilt in eher homöopathischen Dosen.

    Sein Blick und Verhalten ist so wie immer, er gurrt vor sich hin, vermeldet seinen Ladies, wenn ein Leckerli da ist und gestern abend war er den Komposthaufen etwas am Umwühlen (viele Jungwürmchen drin).
    Er wollte in Richtung Stall zum Schlafen gehen, doch wir haben ihn zu seinem Vorteil umquartiert.

    Um ganz sicher zu gehen, tendiere ich zu einer allgemeinen Entwurmung mit Flubenol ab nächsten Sonntag.
    Was meint Ihr?

    Ich stelle mich auf eine längere Genesungsphase ein, bin für weitere Inputs von Euch sehr dankbar.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  8. #38

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.410
    Ich steh ja zu hohen Vitamin B12 Gaben immer noch kritisch gegenüber, besonders seit ich letzens einen recht aktuellen Beitrag auf Youtube gesehen habe: Quintessenz: Vitamin B12 ist wichtig für die Zellen, lässt aber auch Krebszellen wachsen.
    Und es wurden die viel zu hohen, unnötigen Konzentrationen in den Präparaten (für Menschen) kritisiert.

    Leider habe ich keinen weiteren Rat, würde aber weiter päppeln und evtl. auf eine allgemeine Vitaminmischung für Hühner umstellen und die nach Anleitung regelmäßig geben.
    Fütterst du handelsübliches Futter?
    Wenn ja, sollte er das möglichst auch gut fressen, sind ja entsprechende Vitamine drin.
    Geändert von Dorintia (01.06.2020 um 10:12 Uhr)
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 10 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 14 Küken vom 09.05.2020

  9. #39
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    5.631
    Themenstarter
    @Dorintia,
    ich päppel nicht, weil er ja selbst frisst. Ausser dass ich ihm jetzt morgens ein Vitamin-Gabe in den Schnabel einflösse , gebe ich nichts zusätzlich ein. Sein "Birchermüesli" frisst er alleine. Wenn er denn mag.
    O.k. Mehlwürmer sind jetzt auch noch nebenbei als Zusatz für ihn da, sein geliebtes Wellensittich-Futter, heute gibt's noch Hörnli (kleine Teigwaren).
    Meine Fedrigen haben hier relativ uneingeschränkten Auslauf (ausser nach unten, zu Nachbars Weide, dort ist abgezäunt), sie können sich alles nach Belieben selbst zusammensuchen. Ihr Grundfutter ist immer zur freien Verfügung im Stall. Hier gibt's hohe, samende Wiese, geschnittene Wiese, Dickicht, Dschungel, Bachnähe, Komposthaufen etc.
    S'gibt immer wieder zusätzlich noch Leckerlis, Kartoffeln, Birchermüesli, und was Garten hergibt etc.

    Deshalb habe nur im Winter zusätzlich noch das Ziergeflügel-Futter gegeben.
    Vielleicht war es aber dennoch im Winter eine Spur zu gering. Das werde ich im nächsten Winter optimieren.

    Sonst hat niemand ähnliche Symptome.
    Ich werd's wohl nie herausfinden, was der Auslöser war bzw. ist.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  10. #40
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    3.985
    Freut mich, dass es Deinem Hahn besser geht.
    Aber bis er wieder richtig läuft kann noch viel Zeit ins Land gehen.

    Mfg Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brahma Hahn oder Brahma Henne
    Von stephan.elisabeth im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.09.2019, 08:12
  2. Brahma Hahn und Cochin Hahn zusammen Halten ?
    Von Andreas S. im Forum Verhalten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.04.2015, 06:14
  3. Brahma Hahn
    Von Moritz Lacinik im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 10:18
  4. Brahma Hahn oder Brahma Henne
    Von chjo im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 15:49
  5. Brahma Hahn
    Von heli im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.09.2005, 22:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •