Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Brutei kurz vor Schlupf runter gefallen, Küken lebt

  1. #1

    Registriert seit
    11.05.2020
    Land
    Thüringen
    Beiträge
    7

    Brutei kurz vor Schlupf runter gefallen, Küken lebt

    Hallo an Alle,

    Heute ist Tag 18 der Naturbrut unter meiner Zwerg-Mix-Henne und alles lief wunderbar. Musste die Mama zwar jeden Tag vom Nest heben, aber das war kein Problem.
    Nun bin ich seit 2 Tagen nicht zuhause und habe die Überwachung an meine Mann abgeben. Er hat das auch gut gemacht, nur heute ist ihm beim letzten Herausholen der Glucke vorm Schlupf 1 Ei aus dem Nest gerollt und er wollte es wohl auffangen und hat ihm damit noch mehr Schwung gegeben....🙈
    Lange Rede, kurzer Sinn: die Eischale ist total zersplittert. Einhaut ist noch intakt und auch das Küken bewegt sich noch.
    Habe ihm jetzt gerade, es in feuchte Küchenrolle einzuschlagen und unter eine Wärmequelle zu legen. Er soll mit dem Thermometer die richtige Temperatur überprüfen.
    Habt ihr sonst noch Tipps?

    Geändert von SalomeM (27.05.2020 um 16:58 Uhr)

  2. #2
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    66***
    Beiträge
    13.745
    Oh das ist echt blöd gelaufen.

    Ich hätte genau das getan, was Du geschrieben hast. Mehr wäre mir auf die Schnelle auch nicht eingefallen.

    Ich würde die Küchenrolle immer leicht feucht halten (warmes Wasser) und das Ei ansonsten erstmal völlig in Ruhe lassen.

    Evtl. müsste man an Tag 20/21 mal vorsichtig schauen, ob man am stumpfen Ende des Eis ein kleines (kleines!!) Loch in die Eihaut macht, damit das Küken atmen kann. Das wird es wohl nicht alleine hinkriegen so wie das Ei aussieht.

    Auch den Schlupf muss man beobachten und evtl. sehr sehr vorsichtig mithelfen wenn es das Küken alleine nicht schafft. Das ist in diesem Fall eine echte Gradwanderung.

    Versuchen würde ich es aber auf jeden Fall. Und natürlich drücke ich ganz fest die Daumen, dass das Kleine es schafft.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  3. #3
    Moderator Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.256
    Puh....das ist wirklich sehr stark beschädigt. Bei einem Riss hätte man mit Tesa oder Kerzenwachs noch was retten können. Bei diesem Ei sieht die Prognose ehrlich gesagt nicht rosig aus. Die Idee mit der feuchten Küchenrolle ist gut, es sollte nur sehr vorsichtig gemacht werden, damit die spitzen Schalenstücke nicht in die Eihaut gedrückt werden. Wenn das Küken bis Tag 21 überlebt, wird es beim Schlupf Hilfe benötigen, die Eihaut wird trotz Befeuchtung an ihm kleben. Hier müsst Ihr mit Fingerspitzengefühl den richtigen Zeitpunkt wählen. Zu früh führt zum Verbluten. Ich drücke beide Daumen.

  4. #4
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    Ndb/Opf.
    PLZ
    924...
    Land
    D
    Beiträge
    562
    Was für ein Unglück! Lisa hat ja schon die Tips gegeben, was ich noch zufügen möchte, natürlich nicht mehr unter die Henne legen und nicht nur unter eine Wärmequelle, sondern in ein geschlossenes Behältnis wo man die Luftfeuchte auch gut oben halten kann. Viel, viel Glück!
    liebe Grüße
    Carmen

  5. #5

    Registriert seit
    20.06.2016
    Beiträge
    61
    Mir hat bei der letzten Brut eine andere Henne 2 Eier zerlatscht, als sie während des Freigangs der Glucke sich ins Nest geschmuggelt hat. Beide Küken sind gesund geschlüpft, allerdings ist das Maleur am 20. Tag passiert.
    Ich drücke euch alles Verfügbare, dass es das Küken schafft.

  6. #6
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    3.663
    ich würde das zerdepperte Ei so lagern, die in diesem Video gezeigt (natürlich nicht zerbrechen, wie es dort gemacht wird, denn in deinem Ei würden die ganzen Blutgefäße zerstört und das Küken verenden). https://www.youtube.com/watch?v=DuAT3k1FuUY

    Durch die Lagerung in der Folie würde man die natürliche Form des Eis halbwegs stabilisieren und das Küken könnte sich normal bewegen und vermutlich auch alleine die Eihaut öffnen, wenn es zum Schlupf bereit ist. Natürlich müssen Luftfeuchte und Wärme gegeben sein. Auch darf das Ei nicht komplett in der Folie sein, denn es muß unbedingt Sauerstoff ans Ei. Mit einem intakten, etwa gleich großen Ei kannst du die Frischhaltefolie vorformen.
    Geändert von melachi (27.05.2020 um 13:47 Uhr)

  7. #7

    Registriert seit
    11.05.2020
    Land
    Thüringen
    Beiträge
    7
    Themenstarter
    Danke für die vielen Tipps!!
    Leider hat mein Mann nicht auf mich gehört und irgendwie da Klebestreifen drum herum gemacht und es wieder unter die Glucke getan
    Ich habe wenig Hoffnung, dass ich morgen Abend, wenn ich nach Hause komme noch etwas retten kann...
    Wir werden sehen...
    Ich berichte wie es ausgeht.
    Geändert von SalomeM (27.05.2020 um 17:06 Uhr)

  8. #8
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    Ndb/Opf.
    PLZ
    924...
    Land
    D
    Beiträge
    562
    Hier auch nochmal schön zu sehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=uE0uKvUbcfw
    Alleine schon wie die Entwicklung in den verschiedenen Tagen ist.
    Wobei jetzt bitte nicht jeder den Versuch nachmachen soll!
    Wissenschaftlich oder zum Rettungsversuch recht interessant, aber irgendwie hab ich gespaltene Gefühle, wenn man das jetzt privat ausprobieren will.
    Es ist immer noch ein Leben und mit Leben spielt man einfach nicht.
    Also nur Filmchen ansehen und im Notfall versuchen!
    Geändert von Schnappi66 (27.05.2020 um 14:54 Uhr)
    liebe Grüße
    Carmen

  9. #9
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    3.663
    natürlich nicht selber machen. Erstens gehört mehr dazu als zu sehen ist, zweitens war die Überlebensquote der Küken in der Studie lausig, und drittens ist das ein Tierversuch und bedarf der Genehmigung.

  10. #10

    Registriert seit
    11.05.2020
    Land
    Thüringen
    Beiträge
    7
    Themenstarter
    Hallo ihr Alle,
    mein Mann hat schlussendlich gestern doch noch auf mich gehört und das zugeklebte Ei in Dose mit feuchter Küchenrolle unter eine Wärmequelle getan 👌
    Jetzt bin ich zuhause angekommen und das kleine piepst wie verrückt in seiner Schale und hat auch die Eihaut schon mit seinem Schnäbelchen durchstoßen.
    Da es so mit Klebestreifen zugeklebt ist, wird es niemals allein schlüpfen können...
    Nun meine Frage: wann wird der Dottersack eingezogen? Also, ab wann kann ich dem Kleinen helfen?

    Ich bin so froh, dass es noch lebt!!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.05.2019, 13:59
  2. Küken sterben immer kurz vor Schlupf
    Von Hannah92 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.04.2019, 13:01
  3. Glucke war kurz vom Nest runter....
    Von chrissi´s eierbude im Forum Naturbrut
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.05.2013, 23:59
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.08.2012, 07:48
  5. Küken kurz vor Schlupf abgestorben
    Von kariki im Forum Kunstbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 15:48

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •