Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: läuft heuer denn jede Brut schief?

  1. #1
    Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    840..
    Land
    Niederbayern
    Beiträge
    1.391

    läuft heuer denn jede Brut schief?

    denn: irgendwas ist schief gelaufen.
    Ente Socke sitzt brav auf den untergeschobenen Warzen- und UngarnEiern. Am Sonntag 20.00Uhr war Tag 35/28. Dei Eier wurden von Socke nach gut ner Woche rausgeschubst. Da hat sich nix entwickelt. Die andern sahen "bewohnt" aus.
    Geschiert hatte ich nur einmal nach 14 bez 7 Tagen.
    Heute abend schmeiß ich die Furie vom Nest und schau mir die Eier nochmal genau an.
    Da ich tagsüber die letzten 14 Tage nicht daheim war, weiß ich auch nicht, ob sie evtl. mal über lange Zeit vom Nest gegangen ist. Aber warum hätte sie das tun sollen?
    Jetzt werden wohl die dringend erwarteten Ungarnenten (na gut, dringend erwartet wird zumidnest 1 Ente!) nicht schlüpfen . . .

    Und zuvor hatte Frau Warzi schon 2x die Brut abgebrochen.

    Heuer scheint hier bezüglich Brüten alles schief zu laufen.
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und LaufiWarzenMix Socke
    Frau Warzi Heidi mit ihrem Erpel Elvis
    UngarnErpel Ludwig, der noch ne Weile auf seine Ente warten muss

  2. #2
    Avatar von Gockerhuhn
    Registriert seit
    30.11.2007
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    1.881
    Ach KaosEnte, wie ärgerlich, vor allem weil Du bei der Entenbrut auch noch viel länger warten musst als bei Hühnern.

    Auch bei mir war es diese Jahr nicht gerade der Hit, von 7 Bruteiern sind nur 5 Küken geschlüpft, das erste von der Glucke so gehackt, dass es gestorben ist, 2 Tage später lag noch eins tot unter der Glucke und nach 3 Wochen war eins plötzlich so krank, dass ich es erlösen musste. Jetzt flitzen nur 2 Küken hier rum und noch fehlt mir der Mut für eine weitere Brut
    Letztes Jahr waren alle Eier befruchtet, alle sind geschlüpft und waren gesund und munter.

    Vielleicht ist ja es nächstes Jahr wieder besser...

    Ich drücke Dir die Daumen, dass doch noch was schlüpft!

    LG Gockerhuhn

  3. #3
    Avatar von Magduci
    Registriert seit
    01.12.2013
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    1.702
    Oh nein, das darf doch wohl nicht wahr sein! Dabei hat sich jeder so viel Mühe gegeben.
    Hab ein Herz aus Gold, Nerven aus Drahtseilen und eisernen Willen!
    Für so viel Metall ist mein Gewicht ganz OK.



  4. #4
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.898
    Ja, man könnte meinen, dass da irgendwie der Wurm drin steckt.
    Quasi überall hagelt es Hähne (eine Freundin von 61 Küken wohl nur 5 Hennen oder so), und bei mir die einzige gesetzte Glucke für dies Jahr ohne irgendwelche erkennbaren Ursachen (weder Milben noch sonstwas) am 17. Tag auf den Eiern gestorben (bei einer Bekannten auf den schlüpfenden Eiern ebenso). Zwar eine Ersatzglucke gehabt, die saß aber erst fünf Tage fest, und hat somit am achten Tag (Schlupf der Eier) das erste Küken gleich mal gekillt. Zum Glück schaffte sie in der folgenden Nacht soeben das Umschalten auf Führen, dennoch starben durch die stark ausgekühlt gewesenen Eier doch noch drei weitere der zu erwartenden Küken. Von sieben möglichen Küken also nur eine Ausbeute von drei fitten, lebenden. Von denen wiederum, glasklar, zwei Hähne sind (auch vom richtigen Hahn, dem noch bis Ende März mit laufen gelassenen Junghahn), und die einzige (weiße...) Henne ist von meinem Althahn, von dem ich gerade keine Henne wollte, und schon gar keine weiße, weil schon die ganze Truppe blau, weiß oder schwarz ist. Und weil der zwar um die 1800 g wiegt, aber als halbes Buschhuhn nur immer so winziges Gerümpel zeugt...

    Bin am Hadern, ob ich nicht doch nochmal setze, weil auch gerade eine Henne will, die ich als Glucke mal ausprobieren wollte. Bin aber gegenwärtig auch extrem verunsichert. Zumal die drei Kükis an und für sich super passen, mir die wieder weiße, winzig werdende Henne vom Althahn aber auch nicht recht schmecken mag. Für einen Junghahn hätte ich schon Verwendung, weil der Althahn nun schon fünf ist. Aber etwas Farbe hätte ich auch gerne wieder in der Truppe- spalterbig dominant weiße, blau vererbende Althähne sind dem schon irgendwie undienlich *pffft*...
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  5. #5
    Avatar von Sterni2
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Salzkammergut
    Land
    Österreich
    Beiträge
    7.415
    Mir ist heuer bisher auch jede Brut verraten. Alle 7 Bruten unbefruchtet. Das einzig geschlüpfte Küken ist mit 4 Wochen (samt Mutter) durch meine Schuld dem Marder zum Opfer gefallen ...

  6. #6
    Avatar von Liluma
    Registriert seit
    10.09.2018
    PLZ
    408..
    Land
    Deutschland, NRW
    Beiträge
    269
    Komisch, auch bei mir ist dieses Jahr der Wurm drin... eine Kunstbrut ganz blöde gelaufen, eine Naturbrut schlicht katastrophal... nur die andere Glucke hat es gut gemacht. Jetzt noch die Wachtelbrut abwarten, aber dann reicht es für dieses Jahr, mag nicht mehr...

  7. #7
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.941
    Das ist doch jedes Jahr so, dass einige Probleme oder Pech haben. Dieses Jahr hat es mich auch erwischt.
    Beim ersten Schlupf war alles prima. 25 Eier, 22 befruchtet, 22 Küken. Davon sind 11 sichere Hähne. Aber da kommen bestimmt noch ein paar dazu, die Küken sind erst 4 Wochen alt.
    Zweiter Versuch: 45 Eier, 30 befruchtet, 24 geschlüpft. Jetzt leben noch 16, eins ist noch auf der Kippe. Gestorben sind vor allem meine Tuzos. Morgen ist der erste Tag ohne AB, mal schauen, wie es weiter geht.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

  8. #8
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.898
    Uff, das ist sehr schade zu hören.
    Die zweite Glucke jetzt probiere ich doch lieber nicht aus. Heute hat das Aas zum ersten Mal wieder gebissen, das abendliche auf die Stange setzen hat also nix gebracht, sondern sie sich trotzdem "in Rage" gegluckt. Und als ich sie in den Gluckenkäfig (auch zur Entgluckung nutzbar) verfrachtet hatte, kam die aufgeplustert wie ein Strauß zurück zur Tür gefegt und wollte mir an die Haxe. Die mit Küken? Im Leben nicht, die bringt einen ja um!
    Ich wollte sie gerade wegen der Bissigkeit mal austesten, aber wenn die schon am ersten Tag, wo sie meint, fest zu sitzen, so auf Dick machen zu müssen- neeee. Nee, lass' mal- was soll dass denn erst geben, wenn die Küken hat... Bin zwar nicht der hellste, aber ich hänge am Leben, und ich hatte schon mal so eine Henne, die als Glucke wirklich komplett durchknallte. Braucht man nicht, und daher wird es für mich bei den drei diesjährigen Küken bleiben, auch wenn die Wunschhenne nicht dabei ist. Dafür gibt es immerhin einen feinen Hahn, der bislang sehr ruhig und angenehm erscheint. Auch mit recht viel Rhode Island- Blut, etwas größer werdend- ist ja dann auch ok, muss ja nicht immer über Hennen laufen, eine Blutlinie zu erhalten .
    Geändert von Okina75 (28.05.2020 um 21:17 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  9. #9
    Avatar von Purzelstern
    Registriert seit
    17.09.2013
    PLZ
    73061
    Land
    BW
    Beiträge
    584
    Bei uns waren diess Jahr auch alle 6 Eier unbefruchtet, das hatten wir noch nie, im Gegenteil, bisher waren immer so gut wie alle befruchtet... Hab dann von Freunden nochmal Eier untergelegt - nur zwei von 5 befruchtet, aber die beiden immerhin geschlüpft und vermutlich beides Hennen
    Liebe Grüße, Purzelstern

    2,2Seidenhühner, 4 Minis

  10. #10
    Avatar von Anni Huhn
    Registriert seit
    17.11.2016
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    1.642
    Bei mir waren bei den ersten 20 bestellten Mechelner Eiern nur drei Befruchtet davon zwei Hähne. Die Ersatzlieferung 7 befruchtet , vier geschlüpft, davon 3 Hähne. Von 20 eingelegten Paduanern die auch alle befruchtet waren nur fünf geschlüpft. Meine Chabo Naturbrut führt ein Einzelküken. Gestern dann die heiß ersehnten Perlhühner geschlüpft, die erste Glucke Totalausfall das erste Küken wurde totgehackt. Die restlichen Küken und Eier wurden jetzt unter die zweite Glucke gepackt ich hoffe das die es hinbekommt. Im Brüter sind noch vier von sechs geschlüpft von denen zwei nach Spreizbeinen aussehen, also hat mein Brüter wohl auch ein Problem. Die einzige richtige Brut von 10 Friesenhühnern 7 Hähne und drei Hennen. Ich hab keien Lust mehr!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alles läuft schief...
    Von Hühner-Trine im Forum Verhalten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.06.2014, 11:57
  2. Henne läuft schief - neurologisch?
    Von Lisbet85 im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 26.03.2014, 09:39
  3. was läuft da schief?????
    Von Selbstversorgerfreaks im Forum Dies und Das
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 13:30
  4. Hahn läuft und hält sich schief
    Von Mellin im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.06.2013, 20:07
  5. Kanadierin läuft schief
    Von Ira im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.04.2005, 17:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •