Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Bewuchs im Auslauf

  1. #1

    Registriert seit
    31.03.2020
    Beiträge
    78

    Bewuchs im Auslauf

    Moin!
    Meine Idee/ Wunsch war eigentlich nah am Haus Stall und Auslauf für Zwerge zu haben.
    Der Stall sollte rechts an die Wand vom Carport, Auslauf so, dass die Korkenzieherhaselnuss und die Felsenbirne natürlich mit drin sind.
    Erweiterung hinter den beiden Gewächsen.
    Nun schoss es mir siedendheiss durch den Kopf, dass die Gacken ja in den Büschen/ Bäumchen ev hochklettern könnten, um es dann als Startposition zu nutzen, aus dem Gehege zu flattern!
    Sorge begründet? Wieviele Abstand zum Zaun empfehlenswert?
    Ist zur linken allerdings begrenzt durch den Weg!
    Hinter dem Grünzeug im Moment noch ein großer Erdhügel, kommt aber weg.


    Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk

  2. #2

    Registriert seit
    29.03.2013
    PLZ
    27...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    3.908
    Hmmmh , da hab ich keine Erfahrungswerte anzubieten.
    Ich schätze wie immer kommt es drauf an,
    auf das Temperament, die Attraktivität des Auslaufs usw.usf.
    probiere es doch einfach aus, ich glaube eher nicht, dass die Bande zwingend ausbüxen will.
    Ist ja eigentlich auch schön geschützt die Ecke.
    Oder hast du noch ne Alternative?
    liebe Grüße,
    Anke und 1,17,9 bunte Hühner

  3. #3
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    6.806
    Erwachsene Hühner klettern eigentlich nicht mehr in Büschen herum, bei Küken ist es nicht ausgeschlossen, daß sie so einen Busch als Abenteuerspielplatz nutzen.
    Wenn allerdings ein schöner, stabiler Ast waagrecht vom Stamm wegsteht und zum Aufbaumen einlädt, und von diesem ast aus freie Flugbahn zur anderen Zaunseite besteht, könnte es sein, daß eine vorwitzige Dame das zu nutzen lernt.
    Ich sehe aber bei Hasellnuss und Felsenbirne da wenig Potential für passend abstehende Äste.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  4. #4
    Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    840..
    Land
    Niederbayern
    Beiträge
    1.410
    ich hab sowohl Felsenbirne als auch Korkenzieherhaselnuss im Garten. Meine Frau Warzi saß ab und an schon mal auf dem untersten Ast der Felsenbirne. Die unteren Äste werden nur als erhöhter Aussichtsplatz genutzt. Weiteroben sind die Äste zu schwach sie zu tragen, die Hasel ist viel zu dicht.
    Ich denke, dass die meisten normalgroßen Hühner in etwa ein ähnliches Gewicht haben wie Frau Warzi mit ihren etwas mehr als 3 kg?
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und LaufiWarzenMix Socke
    Frau Warzi Heidi mit ihrem Erpel Elvis
    UngarnErpel Ludwig, der noch ne Weile auf seine Ente warten muss

Ähnliche Themen

  1. Bewuchs des Auslaufes
    Von canto im Forum Der Auslauf
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 13.06.2020, 16:04
  2. Seidenhuhnküken: Wenig Bewuchs an Köpfen und Hälsen
    Von Siebenhirten im Forum Parasiten
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 19.08.2017, 19:12
  3. Auslauf, bevor der eigentliche Auslauf steht
    Von harmonica im Forum Der Auslauf
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.03.2016, 19:11
  4. Auslauf A oder Auslauf B ?
    Von Timo im Forum Der Auslauf
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.02.2016, 05:21
  5. neuer Auslauf und alten Auslauf wieder begrünen
    Von Hasentier1 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 19:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •