Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Hühner mit 10 Wochen oder 22 Wochen nehmen?

  1. #1

    Registriert seit
    17.05.2020
    Beiträge
    5

    Hühner mit 10 Wochen oder 22 Wochen nehmen?

    Hallo. Ich bin neu im Forum. Mein Partner und ich wollen nächste Woche Hühner kaufen. Hühnerhäuschen und Auslauf sind bis Freitag fertig. Nun haben wir die Möglichkeit, Hypridhühner aus einem Geflügelcenter im Alter von 22 Wochen oder Hypridhühner von einem örtlichen Züchter im Alter von 10 Wochen zu kaufen. Normalerweise würde ich gerne die Hühner vom Züchter nehmen, da sie dann den Stress mit dem Transport zum Geflügelcenter nicht haben. Ich hoffe, dass die Tiere dann gesünder wären. Nur das junge Alter schreckt mich halt ab, da sie mir als recht jung erscheinen. Wäre es dann doch besser, die Hühner vom Geflügelcenter zu nehmen?
    Züchter von Rassehühner gibt es in meiner Umgebung leider nicht. Der nächste ist 2 Stunden Fahrt von mir entfernt. Insofern werden es dann Hypridhühner werden, die ein schönes Zuhause im heimischen Garten erhalten sollen.

    MfG Nari

  2. #2

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Schwabenländle
    PLZ
    70
    Land
    D
    Beiträge
    137
    Herzlich Willkommen! Wo wohnt ihr denn? Und, falls es bei den Alternativen bleibt, würde ich die älteren nehmen.

  3. #3

    Registriert seit
    17.05.2020
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Hallo Chickenalarm,

    warum ist es empfehlenswert, die älteren Hühner zu nehmen? Wahrscheinlich sind die dann schon robuster oder? Wir wollen die Hühner dann bereits sofort in den Stall hinein setzen. Eigentlich ist es ja wettermäßig schon wärmer, jedoch frage ich mich, ob so junge Tiere dann trotzdem schon in einen ungeheizten Stall dürfen. Wobei sie mit 10 Wochen bereits voll befiedert sein müssten. Hmm.. und kann ich bei so jungen Hennen überhaupt schon einen Hahn der in etwa 1 Jahr alt ist, dazu setzen?
    Ich komme aus Mecklenburg-Vorpommern, aus der Nähe von Neubrandenburg.
    Danke dir für deine Antwort.

  4. #4

    Registriert seit
    15.05.2020
    Beiträge
    31
    Hallo Nari,

    ursprünglich wollten wir auch lieber jüngere Hühner haben, allerdings hätten wir sie dann selber nachimpfen müssen und haben uns somit für die im legereifen Alter entschieden. Die bekommst du dann auch vom Geflügelhändler mit entsprechender Impfbescheinigung (jedenfalls sollte es so sein, im Zweifelsfall nachfragen ).

    Liebe Grüße Reni
    ...die mit dem Hund geht...mit den Katzen träumt...und bald auch mit den Hühnern aufsteht

  5. #5

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Schwabenländle
    PLZ
    70
    Land
    D
    Beiträge
    137
    Ich würde die älteren nehmen, da sie früher anfangen zu legen und der Futterwechsel Junghennenfutter/Legefutter nicht mehr stattfindet. Man kann gleich das Legefutter füttern. Auf Hahn würde ich verzichten, es sei denn ihr holt 8 oder mehr Hennen. Älteren Hahn zu 10-Wochen-Hühnern zu setzen ist aus meiner Sicht für beide Parteien jedenfalls keine gute Idee.

  6. #6

    Registriert seit
    12.05.2019
    Ort
    Saarland
    PLZ
    66839
    Beiträge
    255
    Ich sehe bei den jüngeren überwiegend Nachteile. Du musst noch lange füttern bis zum ersten Ei. Wenn du Pech hast geht's dann schon bald in die Winterpause und wieder keine Eier.
    Das Risiko einen Hahn untergejubelt zu bekommen, ist mit 10 Wochen auch deutlich größer. Da brauchst noch Junghennenfutter für 2 - 3 Monate.
    Unbeheizter Stall ist bei 10 Wochen kein Problem.

    Sorry Chickenalarm. Du kannst anscheinend schneller tippen. ;-)

  7. #7

    Registriert seit
    17.05.2020
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Ich danke euch für die Antworten. Meine Kollegin hat mir geraten, einen Zwerhahn zu den „normalen“ Hennen zu nehmen, damit er die Hennen nicht so „kaputt“ macht. Ist das tatsächlich zu empfehlen? Wir wollten anfangs 6 Hennen und 1 Hahn holen. Da wir aber nicht so viele Eier benötigen, haben wir überlegt, 4 Hennen und 1 Hahn zu nehmen.

  8. #8
    Avatar von Liluma
    Registriert seit
    10.09.2018
    PLZ
    408..
    Land
    Deutschland, NRW
    Beiträge
    250
    Einen Zwerghahn zu den größeren Hennen zu nehmen ist keine blöde Idee, nur woher kriegt ihr den? Wenn’s keine Rassehühner bei euch zu kaufen gibt... oder gibts mittlerweile schon hybridisierte Zwerghühner?? Ansonsten würde ich dir empfehlen, dann lieber sechs Mädels zu nehmen, sonst kann so ein Gockel schnell mal unterfordert sein. Die Eier wirst du sicher im Bekanntenkreis los...
    Und ansonsten: herzlich willkommen hier!
    Liebe Grüße
    Liluma

  9. #9

    Registriert seit
    17.05.2020
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Hallo Liluma,
    über „eBay Kleinanzeigen“ habe ich tatsächlich einen dunklen Zwerghahn in meiner Nähe (ca. 30 min Fahrt) entdeckt, der ein neues Zuhause sucht. Ich habe die Besitzerin nun angeschrieben und bin gespannt, ob der Hahn noch zu haben ist. Ach er ist im Sommer 2019 geboren. Hmm...nun hatte ich gelesen, dass Zwerghähne umtriebiger sind als größere Hühner. Ist es dann tatsächlich so gut, ihn zu den Hennen zu lassen?

  10. #10
    Avatar von Gockerhuhn
    Registriert seit
    30.11.2007
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    1.816
    Hallo Nari, herzlich willkommen im HüFo
    Du könntest evtl. auch die Hennen erst mal bei Dir eingewöhnen lassen, ich denke im Lauf des Jahres wird es (leider) noch ganz, ganz viele Hähne geben, die einen neuen Platz suchen...

    LG Gockerhuhn

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 17:19
  2. 14 Wochen Hühner zu 7 Wochen Zwergühner dazu?
    Von Darvida im Forum Verhalten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2014, 22:12
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.06.2013, 10:30
  4. 10 Wochen alt - Hahn oder Henne
    Von HolsteinerJung im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 13:28

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •