Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 97

Thema: Hühnerstall Marke Eigenbau

  1. #1

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    408

    Hühnerstall Marke Eigenbau

    Nach einigen Überlegungen, ob wir ein Garten-, Geräte-, Spielhaus usw. kaufen und zum Hühnerstall umbauen, haben wir uns dafür entschieden, diesen selber zu bauen.
    An dem Werdegang möchte ich euch teilhaben lassen, vielleicht ist für den einen oder anderen Hüforianer Nützliches dabei.

    Der Stall hat ein Außenmaß von 200x200 cm und steht innerhalb einer ca. 60qm großen Voliere.

    Als Fundament liegen Waschbetonplatten auf Erdboden und Sand. Die Platten gab es kostenfrei über e..y:





    Der Aushub:





    Das Fundament:





    Darauf kam eine Lage Teerpappe und eine mit den Platten verschraubten Einschalung:





    Es folgte das Ständerwerk und der Einbau von zwei Fenstern:







    Die Aussenwände entstehen:









    Morgen geht es weiter, es folgen neue Bilder.
    0.1 Bielefelder, 0.2 Welsumer, 0.2 Altsteirer, 0,7 Marans, 0,2 Cream Legbar, 0.3 Beauties

  2. #2
    EI-genartig :) Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    14.338
    Das sieht alles sehr solide und durchdacht aus.
    Freue mich auf den weiteren Werdegang
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  3. #3
    Überlebenskünstlerin Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Auenland
    PLZ
    2
    Land
    Nebelland
    Beiträge
    16.180
    Oh wie spannend Freue mich auch auf die Fortsetzung. Schön, daß Ihr Euch für den Eigenbau entschieden habt.
    LG, Saatkrähe, die Euch allen wünscht, daß Ihr gesund und voller Zuversicht durch diese Zeit kommt !

  4. #4

    Registriert seit
    26.12.2017
    Land
    Rhld-Pflz
    Beiträge
    1.076
    Nic hat mir die Worte schon vorweg genommen. Auf jeden Fall die bessere Lösung als für das gleiche Geld so ein fertiges rappeliges Ding zu kaufen. Das wird ein richtig tolles Hühnerhaus.

  5. #5

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    408
    Themenstarter
    Danke für euer Interesse, freut mich.

    Weiter ging es heute mit den Aussenwänden:





    0.1 Bielefelder, 0.2 Welsumer, 0.2 Altsteirer, 0,7 Marans, 0,2 Cream Legbar, 0.3 Beauties

  6. #6
    EI-genartig :) Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    14.338
    Schöner Fortschritt
    Welche Farbe wird es bekommen?
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  7. #7
    Hühner Tyche Avatar von magda1125
    Registriert seit
    08.09.2017
    Ort
    MV/fast Uckermark
    Land
    D
    Beiträge
    2.662
    Das sieht gut aus! Glückwunsch!

    Vor einem Selbstbau bin ich immer zurückgeschreckt bisher, habe ein tragbares Ställchen und ein umfunktioniertes Gartenhaus.
    Ich finde die Fensteranordnung zum Querlüften toll!

    Beim Betrachten eurer Konstruktion ist mir etwas aufgefallen: könnte frau nicht auch Wände von innen auf die Lattung bringen?
    Sieht dann von außen nicht so wirklich toll aus, aber das "verguckt" sich vielleicht, wenn Farbe drauf?
    Innen gäbe es dann eben weniger Spalten/ Ritzen?

    Viel Spaß beim Bau weiterhin.
    LG Magda

    „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“ Ovid

  8. #8

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    408
    Themenstarter
    Danke für eure Feedbacks, dass unterstützt die Motivation.


    Zitat Zitat von Nicolina Beitrag anzeigen
    Welche Farbe wird es bekommen?
    Ich werde es mit einer Lasur in "Eiche" streichen.

    Zitat Zitat von magda1125 Beitrag anzeigen
    Beim Betrachten eurer Konstruktion ist mir etwas aufgefallen: könnte frau nicht auch Wände von innen auf die Lattung bringen?
    Sieht dann von außen nicht so wirklich toll aus, aber das "verguckt" sich vielleicht, wenn Farbe drauf?
    Innen gäbe es dann eben weniger Spalten/ Ritzen?
    Die Aussenwände bestehen aus Rauspund-Nadelhölzern. Die Holz-Qualität hat mich schon manches Mal ans Fluchen gebracht. Vor allem, wenn ich lange Bretter brauche. So gut es geht versuche ich, die (noch) schlechtere Seite nach innen zu bringen. Dort fällt sie nicht auf, weil der komplette Innenbereich -inklusive Dach- mit OSB-Platten verkleidet wird. Sämtliche dann noch bestehenden Ritzen werden mit Acryl verschlossen. Die Flächen werden danach entweder gekalkt oder mit Microgur eingesprüht. Die Holzlattenoptik verschwindet, was in diesem Fall kein großer Verlust ist.
    0.1 Bielefelder, 0.2 Welsumer, 0.2 Altsteirer, 0,7 Marans, 0,2 Cream Legbar, 0.3 Beauties

  9. #9
    EI-genartig :) Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    14.338
    Zitat Zitat von Silmarien Beitrag anzeigen



    Ich werde es mit einer Lasur in "Eiche" streichen.
    Naturoptik - schön
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

  10. #10

    Registriert seit
    03.05.2020
    Beiträge
    73
    Sieht gut aus, hat aber in meinen Augen einen deutlichen Konstruktionsfehler im konstruktiven Holzschutz.
    Wenn ich das auf den Fotos richtig sehe, liegt das Holz unten direkt auf der Teerpappe auf. Das wird dir fast sicher in wenigen Jahren komplett wegfaulen. Egal wie viel Lasur Du irgendwo draufstreichst.

    Das solltest Du unbedingt noch ändern, auch wenn es nachträglich schwierig ist.
    Das Holz muss mindestens 5 cm vom Boden weg (eh knapp) und das Wasser muss an der Wand abtropfen können.

    Du könntest z.B. so vorgehen:

    -Hütte hochbocken. Ich denke das geht beschädigungsfrei.
    -Eine Reihe Klinkersteine oder sowas ähnliches unterschieben. Aussen nicht mit der Bretterverschalung bündig sondern etwas nach innen gerückt.
    Die Klinker müssen nicht Stein an Stein liegen. Da dürfen gerne auch größere Abstände sein.
    - Die unterste Bretterreihe austauschen. Die sollten unten abgeschrägt sein und etwas breiter über den Balken nach unten rausragen.

    Das Ziel ist, dass alles Wasser das an den Wänden runterrinnt unten an einer scharfen Kante weit aussen sauber abtropft und nicht zwischen Bretter und Balken reinziehen kann.
    Holz darf niemals dauerhaft nasse Fugen haben.
    Dass du die Verschalung quer verlegt hast ist der Sache auch nicht dienlich, aber vielleicht nicht ganz so schlimm.
    Die Bretter verotten vor allem unten, wo sie am meisten Regen aber am wenigsten Sonne und Wind abbekommen.

    Unter dem Stichwort "Konstruktiver Holzschutz" ist in Netz viel zu lesen.
    Deine Hütte wird je nach Ausführung in 5 oder in 50 Jahren kaputt sein. Das ist schon ein Unterschied.

    Für alle Nachahmer:
    In jede Hauptwand sollte eine Diagonalverstebung ins Fachwerk. So verzieht sich die Hütte nicht parallelogrammartig und die Tür geht auch nach Jahren noch zu.
    Geändert von Mikromeister (25.05.2020 um 08:58 Uhr)

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kückenheim Marke Eigenbau?
    Von juno im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.01.2015, 07:04
  2. Kükentränke : Marke Eigenbau?
    Von Monkey_1567 im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.04.2014, 17:31
  3. Schaubrüter marke Eigenbau
    Von Gigatroniker im Forum Kunstbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.03.2014, 22:16

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •