Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Hahnenkämpfe

  1. #1

    Registriert seit
    02.04.2020
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    32

    Hahnenkämpfe

    Hallo ihr lieben
    Meine jetzt genau 5 Wochen alten Küken haben mit den hahnenkämpfen angefangen! Extrem blutig. Immer in verschiedenen Zusammensetzungen und auch nicht immer nur zu zweit. Ich habe sie jetzt getrennt. Wie soll man weiter vorgehen. Uns Schlachten werden wir nicht herumkommen, aber woher sollen wir wissen, welche genau wie Schlachten sollen.
    Liebe Grüße

  2. #2
    Avatar von Gockerhuhn
    Registriert seit
    30.11.2007
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    1.898
    5 Wochen finde ich schon sehr früh für wirkliche Hahnenkämpfe
    Meine Küken letztes Jahr hatten in diesem Alter plötzlich mal einen einzigen "Streittag", keiner wollte aufgeben, sie sind immer wieder aneinander gehängt. Da gab's erst mal eine Dusche aus der Gießkanne, das hat die Situation etwas abgekühlt und nachdem sich alle wieder beruhigt hatten, sind sie noch wochenlang ohne Streitigkeiten miteinander gelaufen.
    Keine Ahnung, was an diesem Tag in der Luft lag...
    Vielleicht versuchst Du, sie morgen nochmals zusammenzulassen (unter Aufsicht), wenn Du Glück hast, ist alles wieder vergessen.

    LG Gockerhuhn

  3. #3

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    9.159
    Welche Rasse bei welchen Haltungsbedingungen?
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 10 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 11 Küken vom 09.05.2020 + je 3 Grün- und Rotlegerinnen

  4. #4
    Avatar von Neuzüchterin
    Registriert seit
    05.07.2010
    PLZ
    86653
    Beiträge
    1.175
    Vieleicht hilft es eine reine Männer WG zu machen

  5. #5
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.278
    Wenn sie mit schon 5 Wochen wirklich kämpfen, auch blutig, sollte man sie nicht trennen. Das ist auch bei Kämpferrassen, um eine Rangordnung auszumachen. Danach bleibt es normalerweise stabil bis ins Erwachsenenalter.

    Ich hatte dieses mal auch welche dabei die richtig ineinander hingen, dabei sind es keine reinen Kämpfer sondern Mixe mit Lege/Zwiehuhnrassen. Es war auch nicht sehr blutig, sie hatten nur ein paar Kratzer.



    Schlachten kommt mit 5 Wochen ja eher nicht wirklich in Frage.

    Nur um das auszuschließen; Haben sie genug Platz um Beschäftigung und handelt es sich nicht vielleicht um Kannibalismus?
    Extrem blutig hört sich für mich nicht nach kämpfen an.

    LG Thorben
    Ist eine Herausforderung eine Möglichkeit oder ein Problem?

  6. #6

    Registriert seit
    02.04.2020
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    32
    Themenstarter
    Hey Gockerhuhn,
    Die sind jetzt im Stall wieder zusammen und alles ist ganz entspannt, ich hoffe mal, dass es nur ein Streittag war und es Morgen wieder normal ist...

  7. #7
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.582
    Ich würde die Hähne nicht trennen. So erschwert man nur die Etablierung einer Hackordnung. Blut im Kopfbereich gehört dazu , die sind von Mutter Natur so ausgestattet, das es schnell heilt. Kampf ist nichts unnatürliches.
    Krieg ist, wenn sich viele die sich nicht kennen, gegenseitig töten, weil zwei die sich kennen, streiten.

  8. #8
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.582
    Zitat Zitat von Abcdefg Beitrag anzeigen
    Hey Gockerhuhn,
    Die sind jetzt im Stall wieder zusammen und alles ist ganz entspannt, ich hoffe mal, dass es nur ein Streittag war und es Morgen wieder normal ist...
    Das geht so lange ,bis etwas fest etabliert ist. Natur.
    Krieg ist, wenn sich viele die sich nicht kennen, gegenseitig töten, weil zwei die sich kennen, streiten.

  9. #9

    Registriert seit
    02.04.2020
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    32
    Themenstarter
    Hey Dorintia, hallo kleinfastenrather,
    Das sind Italiener, schwed. Blumenhühner, Vorwerk und sussex und/oder Mischungen davon. Sie sind vor ein paar Tagen aus unserem Haus in den neuen Hühnerstall mit 3.5qm gezogen. Mit wärmeplatte, Sitzstangen, Hanfeinstreu, große Fenster für genug Licht, Sandbad und und und. Tagsüber dürfen sie in den mobilen 50qm Auslauf, der auch oben ein Netz drauf hat und den wir immer im Garten verschieben, bis sie größer sind und den ganzen Garten bekommen.. (Bei uns sind viele Bussarde etc. unterwegs.)Im Auslauf haben sie VersteckMöglichkeiten, eine wärmequelle, Stämme und andere klettermöglichkeiten sowie ein Staubbad. Meiner Meinung nach ganz gute haltungsbedingungen, aber ich bin noch unerfahren. Habt ihr noch andere Tipps? Als Futter kriegen sie Kükenfutter sowie selbstgemischtes Futter mit Eiern, Karotten, girsch, Brennnesseln etc.

  10. #10

    Registriert seit
    02.04.2020
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    32
    Themenstarter
    Oh vielen Dank Landleben. Dann werde ich sie erstmal nicht trennen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hahnenkämpfe im Schrebergarten
    Von vespertilio im Forum Das Medienhuhn
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 07.08.2012, 16:27
  2. Hahnenkämpfe
    Von güggel im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 11:07
  3. Hahnenkämpfe??
    Von Gänseblümchen im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 09:58
  4. "Hahnenkämpfe " bei Küken
    Von RenRind im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 19:01

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •