Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Hahnenkämpfe

  1. #11
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.582
    Zitat Zitat von Abcdefg Beitrag anzeigen
    Oh vielen Dank Landleben. Dann werde ich sie erstmal nicht trennen
    Wenn sie das ausgependelt haben hast du Ruhe. Kann sein das es zwischen bestimmten Kandidaten noch mal funkt, aber im großen und ganzen ist dann Friede. Was für Hühner sind es denn?

    ah, habs gelesen.
    Krieg ist, wenn sich viele die sich nicht kennen, gegenseitig töten, weil zwei die sich kennen, streiten.

  2. #12

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    9.161
    Wieviele Tiere sind es denn und sind da auch Hennen dabei?
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 10 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 11 Küken vom 09.05.2020 + je 3 Grün- und Rotlegerinnen

  3. #13

    Registriert seit
    02.04.2020
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    32
    Themenstarter
    Das sind 12 Küken, leider hatte ich echt Pech und die Mehrheit sind Hähne

  4. #14
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.278
    Das spielt in dem Alter noch keine Rolle.

    LG Thorben
    Ist eine Herausforderung eine Möglichkeit oder ein Problem?

  5. #15

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    9.161
    Ich hatte letztes Jahr hier 32 Küken, über die Hälfte Hähne. Aber eben auch Hennen dabei und nach der ersten Kükenzeit waren sie bei den Althennen mit Hahn. Ich habe meine Junghähne mit ca. 7 Monaten geschlachtet und da gab es vorher nix großartig blutiges.
    Also wie kommt das das sie sich bei den o.g. Rassen so bekriegen?
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 10 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 11 Küken vom 09.05.2020 + je 3 Grün- und Rotlegerinnen

  6. #16
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.278
    Zitat Zitat von Kleinfastenrather Beitrag anzeigen
    Das spielt in dem Alter noch keine Rolle.

    LG Thorben
    Im Sinne von das sich die Hähne wegen der Hennen bekämpfen. Allgemein war diese Aussage zu absolut, stimmt.

    Vielleicht kommt es zwischen den Hähnen eher zu kämpfen da sie häufiger aufeinander treffen, wenn sie auf Hennen treffen kämpfen diese normalerweise nicht mit ihnen.

    Das wäre die Frage, ob diejenigen, die Hähne-dominierte Kükengruppen haben, auch häufiger Kämpfe haben.

    LG Thorben
    Ist eine Herausforderung eine Möglichkeit oder ein Problem?

  7. #17
    Avatar von Jussi
    Registriert seit
    19.04.2010
    Ort
    Landsberg/Lech
    PLZ
    86899
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.480
    Ich lese hier mal interessiert mit. Allerdings hatten wir so ein Problem überhaupt noch nie. Wir haben auch schon sowohl gemischte, als auch Gruppen mit nur Hähnen, bzw. Hennen aufgezogen. Beides hat bisher immer problemlos geklappt.
    Gefiederte Grüße von den 4,19 unserer super tollen schwarzen Augsburger , der Mixhenne Happy und deren Tochter Ylvi!

  8. #18
    Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.504
    Ich vermute, dass an diesem einen Haupt-Streittag eine Kombination ungünstiger Umstände vorlag. Zu lange im Stall, Stall zu warm (fördert Aggressionen), keine Beschäftigung, ein frühreifes Stänker-Hähnchen, das angefangen hat etc.
    Normalerweise ist es in diesem Alter unüblich, dass Kämpfe so ausarten. Von daher würde ich das ganze als einmalige unglückliche Konstellation verbuchen aber trotzdem die nächsten Tage ein Auge drauf halten.

  9. #19
    Avatar von Landleben
    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.582
    Küken kämpfen schon früher, auch schon mit 2 Wochen. Alle sitzen ruhig bis einer aufspringt und alle durcheinander laufen, aus dieser Situation stehen sich dann oft 2 oder 3 Paare ( wenn die Anzahl es zulässt ) gegenüber und vollführen ihre kleinen Hüpfkämpfe. Mit steigendem Alter werden diese Kämpfe aber intensiver. Mit 5 Wochen können es schon längere , kleine Turnierkämpfe werden. Die Intensität ist stark Rasse-abhängig. Ich kann mich an eine Gruppe Leghorn -Kraienköppe Mischlinge erinnern ( 6 Hähne ) die etwa im Alter von 6-7 Wochen täglich mit roten Halsfedern herumliefen. Sie haben es überlebt und hatten ein schönes Freiland - Leben.
    Krieg ist, wenn sich viele die sich nicht kennen, gegenseitig töten, weil zwei die sich kennen, streiten.

  10. #20

    Registriert seit
    02.04.2020
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    32
    Themenstarter
    Hallo ihr Lieben!
    Gute Neuigkeiten, heute war wieder fast alles entspannt. Keine Ahnung, was da gestern los war, aber heute war bis auf ein paar winzige Kämpfe ohne Blut alles super.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hahnenkämpfe im Schrebergarten
    Von vespertilio im Forum Das Medienhuhn
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 07.08.2012, 16:27
  2. Hahnenkämpfe
    Von güggel im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 11:07
  3. Hahnenkämpfe??
    Von Gänseblümchen im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 09:58
  4. "Hahnenkämpfe " bei Küken
    Von RenRind im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 19:01

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •