Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 62

Thema: Womit Brennnesseln zerkleinern?

  1. #41

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.329
    Da hab ich echt keine Ahnung.
    Meine wachsen eher hoch als verzweigt und je nach Standort sind einige heller, einige dunkler und eine haben sehr große Blätter.
    Junge, grad aus dem Boden sprießende Brennesseln werden hier von den Hühner auch mal so angeknabbert, aber (leider) nicht restlos vernichtet. An den rausgerissenen Stängeln von denen ich die Blätter abreiße und auf den Weg schmeiße (die Stängel), wo ja noch Blattreste dran sind, wird an den Tagen drauf auch mal gepickt.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 14 Küken vom 09.05.2020

  2. #42
    Avatar von Gockerhuhn
    Registriert seit
    30.11.2007
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    1.881
    Zitat Zitat von Schnappi66 Beitrag anzeigen
    Hängt es evtl. auch damit zusammen, daß es verschiedene Brennesselarten gibt?
    Ich hab z.B. welche die wachsen unverzweigt und bleiben von der Höhe her etwas kleiner, und dann verzwigte die über 2 Meter hoch werden. Die verzweigten brennen z.B. um einiges fieser als die anderen...
    Im Frühjahr versuche ich immer, die Brennesseln etwas einzudämmen und dabei ist mir auch schon aufgefallen, dass manche Pflanzen mehr, andere weniger brennen.

    LG Gockerhuhn

  3. #43

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    1.816
    Um nochmal auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen:

    Für größere Mengen gibt es hier (seit 50 Jahren? ) einen rechteckigen Holzkasten aus sehr dicken Brettern. Dazu einen... tja, wie nennt man das? - einen Holzstiel mit Gewicht und unten einer quersitzenden Klinge. Die Klinge ist so breit wie die Kiste.

    Die Nesseln werden in die Kiste gelegt und dann kann man sie ... zermausen. Immer einmal von rechts nach links, zusammenschieben und wieder längs, bis alles fein genug ist.

    Kräftigt Arm- und Rückenmuskulatur
    Was interessiert mich mein dummes Gewäsch von vorgestern.....

  4. #44

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    418
    Je nach Art sind die Folgen unterschiedlich schwer, so ist beispielsweise die Brennflüssigkeit der Kleinen Brennnessel (Urtica urens) wesentlich schmerzhafter als die der Großen Brennnessel (Urtica dioica).

    Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Brennnesseln

    Wenn Sie Brennesselblätter frisch essen wollen, nehmen Sie ein Blatt zwischen die Finger und zerreiben Sie es. Durch diesen Vorgang brechen die Härchen und die Brennessel brennt nicht mehr. Weiterhin können Sie die Härchen zerstören, indem Sie die Brennesselblätter auf ein Tuch legen, dieses umklappen und mit einem Nudelholz darüber rollen. Auch Kochen und Mixen zerstören die Brennhärchen der Brennessel.

    Quelle: https://www.gartenjournal.net/brennessel-verarbeiten
    0.1 Bielefelder, 0.2 Welsumer, 0.2 Altsteirer, 0,7 Marans, 0,2 Cream Legbar, 0.3 Beauties

  5. #45

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.329
    Zitat Zitat von MGrie Beitrag anzeigen
    Um nochmal auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen:

    Für größere Mengen gibt es hier (seit 50 Jahren? ) einen rechteckigen Holzkasten aus sehr dicken Brettern. Dazu einen... tja, wie nennt man das? - einen Holzstiel mit Gewicht und unten einer quersitzenden Klinge. Die Klinge ist so breit wie die Kiste.

    Die Nesseln werden in die Kiste gelegt und dann kann man sie ... zermausen. Immer einmal von rechts nach links, zusammenschieben und wieder längs, bis alles fein genug ist.

    Kräftigt Arm- und Rückenmuskulatur
    Das ist doch bestimmt ein Unikat.

    Ich hätt 2 m hohen Liebstöckel... Krauterhacken im Großformat.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 14 Küken vom 09.05.2020

  6. #46
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    Ndb/Opf.
    PLZ
    924...
    Land
    D
    Beiträge
    575
    MGrie, könntest du mal bitte Fotos von dem Kasten machen?
    liebe Grüße
    Carmen

  7. #47

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    1.816
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Das ist doch bestimmt ein Unikat.
    Das kommt wohl aus der Zeit, als mein SV in Hinterpommern bei seinem Vater in der Lehre war. Alles, was man brauchte, hat man sich selbst ausgedacht und hergestellt.
    Und dann hat er später gesagt: "Ich hab ja nüscht jelernt!"

    Das mit dem Foto... hab ich befürchtet.
    Muss das Ding mal hervorkramen...
    Was interessiert mich mein dummes Gewäsch von vorgestern.....

  8. #48
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    Ndb/Opf.
    PLZ
    924...
    Land
    D
    Beiträge
    575
    Das mit dem Foto... hab ich befürchtet.
    Muss das Ding mal hervorkramen...

    das wäre super lieb!
    liebe Grüße
    Carmen

  9. #49

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    1.816
    Aaalso:

    den Einfallsreichtum hat der SV wohl vererbt - und die DDR-Wirtschaft hat's noch gefördert.
    Dieser Kasten wurde zu DDR-Zeiten gebaut, mit den Nesseln wurden die Schweine gefüttert.

    Ich zitiere jetzt mal die Stimme hier aus dem Hintergrund:
    Wer VIELE Nesseln verarbeiten will, der sollte sich einen Muser bauen.
    Man braucht dazu:
    ca. 40 - 50 cm Gasleitungsrohr, Durchmesser 30 cm (stabiles Eisen)
    einen leistungsstarken Motor, ein Messer, evtl vom Rasenmäher und einen Schalter.
    Das Ganze wird dann in eine Kipp-Vorrichtung gehängt, damit man es leicht ausleeren kann.
    Da muss dann auch ein schwerer Deckel drauf.


    Und nun zum Kasten.

    Den kann man bestimmt auch "in edel" für die Küche bauen.
    Der Boden muss natürlich besonders dick und aus hartem Holz sein.

    Hacke2.jpg

    So sieht das gute Stück aus. Das war mal eine Hacke, das Blatt wurde abgetrennt und so angeschweißt.
    Das "Gewicht" am Stiel war ein gußeisernes Rad. Alles, was übrig war, kam weg.

    Hacke-Kasten.jpg

    Der Kasten wurde mit den Fußspitzen fixiert. Durch das Gewicht muss man das Ding "nur" hochheben - runter gehts von alleine..

    Schutz2.jpg

    Bei Nicht-Gebrauch nicht auf die Klinge stellen....

    Noch Fragen?
    LG
    Maria
    Was interessiert mich mein dummes Gewäsch von vorgestern.....

  10. #50
    Hühner Tyche Avatar von magda1125
    Registriert seit
    08.09.2017
    Ort
    MV/fast Uckermark
    Land
    D
    Beiträge
    2.666
    Sehr eindrucksvoll!
    Danke.

    Alternativ könnte frau ja auch die gesammelten frischen Brennesseln auf den Rasen legen und mit dem Handmäher überfahren

    (Ich bleibe lieber beim kräftesparenden Trocknen)
    LG Magda

    „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“ Ovid

Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie Eierschalen zerkleinern
    Von Überflieger im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.10.2019, 09:23
  2. Brennnesseln und Giersch
    Von miradea im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 02.07.2014, 21:04
  3. für die wenig-hühnerhalter: futter zerkleinern
    Von Brillenhuhn im Forum Dies und Das
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 08:10
  4. Zerkleinern von Futter
    Von Mimi20902 im Forum Enten
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 11:01
  5. Mais zerkleinern
    Von jan im Forum Hauptfutter
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.04.2007, 20:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •