Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Welche Hühnerrasse ist für mich die Richtige

  1. #1

    Registriert seit
    10.05.2020
    Beiträge
    6

    Welche Hühnerrasse ist für mich die Richtige

    Hallo!

    Ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Chrissi und wir ( mein Mann und ich) haben das Glück, eine Wiese pachten zu können. Auf dieser Wiese möchten wir Hühner halten. Ich habe im Internet schon eifrig gelesen und war sehr erstaunt wieviele Hühnerrassen es doch gibt. Da ist die Auswahl etwas schwerer. In Sachen Huhn bin ich absoluter Anfänger.

    Ich suche Hühner die

    - nicht gerne fliegen
    - auch im Winter Eier legen
    - das ganze Jahr über draußenbleiben können
    - nicht kälteempfindlich sind

    Laut meinen Informationen wären dafür geeignet
    - Orpington
    - Barnevelder
    - Sundheimer

    Ich habe mir ca 8 Hühner vorgestellt. Welche Rassen würdet Ihr empfehlen? Kann ich verschiedene Rassen zusammen halten? Habt Ihr Adressen wo ich diese Rassen kaufen kann (wenn Ihr sagt das die okay sind) Postleitzahl 59457 bin bereit im Umkreis von 100 km die Hühner abzuholen. Die Geflügelzucht Heyer habe ich schon gefunden, da gibt es zur Zeit Bielefelder und Vorwerk.

    Ich freue mich auf Tipps, Tricks und Ratschläge

    Gruß, Chrissi

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.380
    Du hast doch die Frage schon in deinem ersten Post gestellt.
    Hab etwas Geduld mit den evtl. Antwortenden
    und lies derweil schon die Threads die es mit ähnlich gelagerten Fragen schon gibt.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 14 Küken vom 09.05.2020

  3. #3
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    zwei Forellen auf rotem Grund
    PLZ
    9
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    2.078
    Ganz klar Lachshühner. Erfüllen alles bis auf das Winterlegen, wobei hier ein Lichtprogramm und gutes Futter auch zum Legen ermutigt.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  4. #4

    Registriert seit
    10.05.2020
    Beiträge
    6
    Themenstarter
    Ich habe Geduld aber die Frage zu den Rassen war ja in der falschen Kategorie deswegen dachte ich das ich es in die Richtige mache

  5. #5
    Kämpfer-Fan Avatar von Sorteng
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    3.939
    - nicht gerne fliegen
    was heißt das? Alle großen Hühnerrassen fliegen mehr oder weniger wenig/ungern. Bei einem 1,5m hohen Zaun und einer nicht zu kleinen Fläche kann man fast alles halten. Frag dich also wie hoch dein Zaun sein soll und wie groß deine Fläche ist.

    - auch im Winter Eier legen
    Ich bin relativ überzeugt das es das nicht wirklich gibt. Die einzigen wirklich zuverlässigen Winterleger sind Junghühner die erst Herbst überhaupt mit legen angefangen haben. Die hören dann im Winter auch nicht auf. Ältere Hühner machen Legepausen und je nach Veranlagung wie viele Eier sie überhaupt in der Lage sind zu legen werden diese Pausen länger oder kürzer.

    - das ganze Jahr über draußenbleiben können
    Alle großen Hühnerrassen können bei trockenem, zugluftfreien Stall das ganze Jahr über draußen bleiben.

    - nicht kälteempfindlich sind
    Alle großen Hühnerrassen sind im Grunde nicht kälteempfindlich, einziger Punkt auf den man da achten kann ist keine Hähne mit zu großen Kämmen zu nehmen. Die frieren sich hhinundwieder mal nen Zacken ab. Aber du scheinst garkeinen Hahn zu wollen. Da ist der Punkt also auch weg.

    Die Hühnerrassen:
    Geht es dir eigentlich nur um Eier?

    - Orpington
    hatte eine Henne. fliegen nicht, sind aber auch nicht immer die besten Leger und wollen auch gern mal glucken -> wären für mich durch Bruttrieb, mäßige Legeleistung und ihre phlegmatische Art raus
    - Barnevelder
    hatte ich nie aber für mich eine sehr schöne Rasse, sollte von der Größe passen mit Flugfaulheit und auf dem Papier gute Legeleistung
    - Sundheimer
    hatte ich nie. von denen habe ich bisher aber sehr viel gutes gehört was Legeleistung und Fleischqualität angeht. Meiner Meinung nach eine sehr gute Wahl.

    - Deutsche Lachshühne
    ein Zwienutzungshuhn mit verstärktem Augenmerk auf Fleisch. Für mich absolut ungeeignet wenn es um Eier geht.

    New Hampshire, Bielefelder Kennhühner und Bresse Gauliose wären noch ein Option meiner Meinung. Alle ähnlich gut geeignet wie Sundheimer.
    Du kannst Rassen beliebig zusammen halten. Wenn du einen Hahn haben willst sollte der nicht zu schwer für die leichtesten Hühner sein und es ist entspannter keine Einzeltiere in bestehende Gruppen zu bringen.

    Zum Kauf von Hühnern: Rassehühner sind keine Stangenware, man kann sie außer als Bruteier in der Regel nirgendwo bestellen und die wenigsten Züchter werden 8 Junghennen auf einmal abgeben. Du musst Kontakte zu Züchtern aufbauen, ob das hier im Forum klappt ist fragwürdig. Besser geeignet sind die Rassezuchtvereine deiner Umgebung oder die Sondervereine der Rassen die dich interessieren.

    Ich würde bei keinem gewerblichen Rassegeflügelzüchter Tiere kaufen. Habe ich am Anfang einmal gemacht und bereut, die Tiere waren weder nach Standard noch nach Leistung würdige Vertreter ihrer Rasse.

    Die wenigsten hier werden dir Bezugsquellen nennen können. Dafür muss man halt zu Züchtern Kontakt aufnehmen -> googlen, mails schreiben, telefonieren, Vereine ansprechen.

    Wenn dir das alles zu umständlich ist musst du eher den Weg Richtung Legehybriden gehen, die werden tatsächlich gehandelt und können von Geflügelwagen oft direkt gekauft werden. Gibt es auch in schön bunt, sind spottbillig und hinter 1,5m Zaun auch problemlos zu halten. Gerade mit einer schönen Wiese...

  6. #6

    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    Goch
    PLZ
    47574
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.378
    ZUm Thema Barnevelder: Hatte ich schon und haben sich nicht als die besten Leger gezeigt. Der braune Farbschlag legt meiner Meinung nach besser als der gesäumte, habe zur Zeit wieder eine Henne, die mich eher überzeugt. Ich mag die Vorwerkhühner. Legten und legen hier immer gut, brüten meist nicht (hatte mal eine brutwütige Linie, kommt aber wohl seltener vor), sind lebhaft und gute Futtersucher und auch winterhart. Zum Zaun kann ich nichts sagen, da hier auch Rassen wie Paduaner über Zäune gingen, weil sie es als Küken von den Glucken gelernt haben und auch zugekaufte Tiere das schnell lernen.
    Liebe Grüße vom Niederrhein!

    Sonja

  7. #7
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    1.932
    Ich suche Hühner die

    - nicht gerne fliegen
    - auch im Winter Eier legen
    Wenn diese Kriterien alle zutreffen müssen, dann suchst du Hybriden. Über den Zaun kommt das dickste Huhn, wenn es denn unbedingt. will.

    - das ganze Jahr über draußenbleiben können
    - nicht kälteempfindlich sind
    Alle Hühner können das ganze Jahr über draußen bleiben, aber bei Siffwetter und Schnee wollen sie einen trockenen Unterstand, besonders der Boden sollte irgendwo auch trocken sein. Kälteempfindlich sind die wenigsten.

    Ich stimme Sorteng zu, nur Hybriden und Junghühner, die im Herbst das Legen begonnen haben, legen dann auch den Winter durch. Deswegen züchte ich mir jedes Jahr ein Paar Hühner selbst nach, um im Winter Eier zu haben. Das bedeutet aber natürlich dass ich die alten Hennen schlachten muss, sonst habe ich zuviele Tiere. Wenn du mit 8 Tieren beginnst, werden sie gemeinsam alt und legen vermutlich im Winter nicht mehr.
    Die Legeleistung hängt von mehreren Komponenten ab, u.a. das Futter, (sehr fette Hühner legen nicht mehr); natürlich auch von der Rasse, aber sogar da gibt es innerhalb der Stämme deutliche Unterschiede. Manchmal hat man zwei Hühner derselben Rasse, eines legt, das andere nicht. Da muss das Huhn nur mal eine Krankheit durchgemacht haben, dann legen die vielleicht nie. Oder nur Windeier.

    Zum Legen: Eine Nachbarin im Dorf hatte sich von sehr weit her einen Stamm Bielefelder gekauft. Sie machte sehr viel Fütterungsfehler am Anfang, die Hühner wurden spickefett, legten sehr bald nicht mehr und starben reihenweise weg, sogar der Hahn.
    Sie kaufte frustriert vom Hühnerwagen eine Hybrid/Rassehuhnmischung, bekam einen Hahn von meinen Bruteiern, stellte die Fütterung um und seitdem läuft es. Das heißt jetzt nicht, dass du dir Hybriden kaufen sollst. . Ich wollte nur beschreiben, was alles schief gehen kann, selbst wenn man sich Rassehühner zulegt.

Ähnliche Themen

  1. Welche Rasse ist die Richtige für mich ?
    Von Martin 1974 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.03.2020, 18:21
  2. Tool - welche Rasse ist die richtige für mich?
    Von phoenix27 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.12.2013, 04:54
  3. Welche Rasse ist die Richtige für mich?
    Von italiener123 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 16:46
  4. Welche Rasse ist die richtige für mich?
    Von andros im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 17:25
  5. Welche Rasse ist für mich die Richtige ?
    Von TomS01 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 17:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •