Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Was muss man alles beachten......

  1. #1

    Registriert seit
    11.05.2020
    PLZ
    Bayern
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    143

    Was muss man alles beachten......

    .....bzw. wo Hühner „anmelden“? Was muss man wo melden?

    Hallo zusammen, vielleicht kann mir jemand helfen. Weiß nur beim LRA (Veterinäramt) und Bundesseuchenkasse? Bundesland Bayern

    LG

  2. #2
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    zwei Forellen auf rotem Grund
    PLZ
    9
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    2.077
    Willkommen bei den Hühnerverrückten

    Also, melden musst Du in Bayern bei:
    - Veterinäramt (Tierseuchenbekämpfung),
    - Amt für Landwirtschaft (Registriernummer für die Tierhaltung),
    - bayr. Tierseuchenkasse (BTSK - Absicherung im Seuchenfall).

    Es gibt keine Bundesseuchenkasse. Jedes Bundesland hat seine eigene Seuchenkasse.

    Die BTSK hat ihr Meldeformular online. Die meisten Vet.ämter haben auch entsprechende Meldebögen auf den Homepages der jeweiligen Landratsämter. Das zuständige Amt für Landwirtschaft kannst Du normalerweise beim Vet.amt erfragen.

    Den restlichen rechtlichen Kram sollte Dir Dein zuständiges Veterinäramt erklären können. Manche haben da auch Infomaterial auf den Homepages.

    Viel Freude mit den Gefiederten.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  3. #3
    Avatar von KaosEnte
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    LKR LA
    PLZ
    840..
    Land
    Niederbayern
    Beiträge
    1.432
    und: du musst dich bei jedem Amt seperat anmelden.

    Das zuständige Landwirtshaftsamt kannst du hier nachgucken. Sinnvoll wäre, wenn du dir zuerst deine Betriebsnummer holst, die braucht das VetAmt bei der Anmeldung der Tiere.
    in unserem Garten leben Laufi/StockentenMix Kalle und LaufiWarzenMix Socke
    Frau Warzi Heidi mit ihrem Erpel Elvis
    UngarnErpel Ludwig, der noch ne Weile auf seine Ente warten muss

  4. #4

    Registriert seit
    11.05.2020
    PLZ
    Bayern
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    143
    Themenstarter
    Ja da wiehert der Amtsschimmel :-o Und das wegen 4 Zwerghennen

  5. #5
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    zwei Forellen auf rotem Grund
    PLZ
    9
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    2.077
    Die Gesetze gelten für jeden Nutztierhalter, auch wenn das nur 4 Hobby-Zwerghennen sind. Davon abgesehen hast Du den Aufwand einmalig. Das sind 3 Zettel an 3 Stellen und kostet meistenteils nichtmal was.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  6. #6

    Registriert seit
    11.05.2020
    PLZ
    Bayern
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    143
    Themenstarter
    So jetzt hab ich den Antrag für die Betriebsnummer ausgefüllt 👍🏻Wenn ich die hab, wird der Antrag für diese Seuchenkasse ausgefüllt und dann das Veterinäramt

  7. #7

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Schwabenländle
    PLZ
    70
    Land
    D
    Beiträge
    170
    Und du musst ein Bestandsbuch führen https://www.huehner-info.de/gesetze/...standsbuch.php
    Viel Spaß mit den Chicks

  8. #8

    Registriert seit
    11.05.2020
    PLZ
    Bayern
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    143
    Themenstarter
    Wahnsinn 😳

  9. #9

    Registriert seit
    23.10.2019
    Beiträge
    186
    Zitat Zitat von KaosEnte Beitrag anzeigen
    und: du musst dich bei jedem Amt seperat anmelden.

    Das zuständige Landwirtshaftsamt kannst du hier nachgucken. Sinnvoll wäre, wenn du dir zuerst deine Betriebsnummer holst, die braucht das VetAmt bei der Anmeldung der Tiere.
    Ja, sterben musste.

  10. #10
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    zwei Forellen auf rotem Grund
    PLZ
    9
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    2.077
    Und ein Bestandsregister. Da schreibst Du auf, wenn ein Huhn dazu kommt oder wenn eines lebend wieder auszieht. Da reicht eine einfache Liste - Datum, Anzahl Hühner und Name von dem wo Du sie her hast oder wo sie hingehen. Mehr ist das eigentlich nicht. Das hört sich nur immer erstmal wahnsinnig viel an.

    Das Bestandsbuch brauchst Du bloß, wenn Du den Tierarzt brauchst, weil eines krank ist. Wichtiger ist ein Impfbuch, gibt es beim BDRG oder zumindest eine Impfliste. Du musst ja alle 6 Wochen gegen Newcastle Disease impfen lassen und dass muss irgendwo aufgeschrieben werden. Wichtig der Tierarzt muss Dir die Impfung quittieren.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.02.2020, 20:35
  2. Was muss ich bei der Vergesellschaftung beachten?
    Von Taotao im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 11:46
  3. Junghennen-was muss ich beachten ?
    Von murierkagaya im Forum Dies und Das
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 04:54
  4. Stallbau, was muss ich beachten
    Von Lucky4life im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 18:01
  5. Laufenten, was muss ich beachten?
    Von Solo im Forum Enten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 13:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •