Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Hahn befruchtet einzelne Hennen nicht

  1. #11
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    11.735
    Themenstarter
    Zitat Zitat von melachi Beitrag anzeigen
    ich würde schon desinfizieren, denn Legedarmentzündungen entstehen meist durch aufwärts wandernde Bakterien. Daran sind auch Darmbakterien beteiligt, die nicht selten vom Hahn stammen.
    Ok überzeugt, ich desinfiziere. Von Eileiterproblemen habe ich echt genug Aber meinst Du nicht, das brennt an Schleimhäuten? Ich habe noch Chlorhexidin, das sollte doch etwas sanfter sein?

    Zitat Zitat von melachi Beitrag anzeigen
    Das Sperma wird nach dem Video ja direkt in eine kleine Menge NaCl-Lösung gegeben. Das ist möglicherweise wichtig für das Überlebend es Spermas, das es in ein isotonischen Milieu kommt und sich etwas freier bewegen kann. Da gibts aber sicher auch Fachliteratur zu, oder ein Tierarzt weiß Bescheid. Das wird ja bei Bullen- oder Ebersperma nicht anders sein. Ob dann ein weiterer Verdünnungsschritt nötig ist, wenn man nur ein oder zwei Hennen besamen will weiß ich nicht. kommt vielleicht auch einfach auf die Konsistenz an, bzw. wie leicht ich es dann in die Henne kriege, wenn es zu zäh ist
    Das Sperma müßte ja nicht lange überleben, wenn ich mir die Henne direkt anschließend greife. Konsistenz ist natürlich auch ein Argument. Na mal gucken, man könnte ja unten in den Auffangbehälter ein kleines bißchen Salzlösung geben. Wie konzentriert soll die denn sein? Doch nicht gesättigt?

    Zitat Zitat von melachi Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal, das die Hähne auch Profis sind . Gut möglich, das ein ständig gemolkener Hahn schon reagiert, wenn er die Hand an der richtigen Stelle spürt. Nicht zu vergessen, das so eine leichte Melkbarkeit auch selektiert wird, wenn man das über Generationen macht.
    Das kann natürlich sein!

    Zitat Zitat von melachi Beitrag anzeigen
    Die Literaturquellen sagen, das die verringerte Befruchtungsleistung nur bei reinerbigen Rosenkämmen auftritt...
    Ah ja ok.

    Vielen Dank melachi für Deine wie immer lehrreichen Antworten!
    Grünlegemixe 1,8,7; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 0,0,9; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  2. #12
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    11.735
    Themenstarter
    Nachtrag:

    befruchtet 21.jpgunbefruchtet 23.jpg

    Befruchtetes Ei von 21.4., unbefruchtetes vom 23.4.

    Trockenübungen mit dem Hahn laufen schon mal gut, ist ja auch ein ganz lieber.
    Grünlegemixe 1,8,7; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 0,0,9; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  3. #13
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    11.735
    Themenstarter
    Ich kann ja nochmal berichten, wie es weiterging, falls es jemanden interessiert. Mir gelang es leider nicht, Sperma zu gewinnen. Die Eier der großen Henne auf dem obigen Bild, die ich unter eine Glucke legte, waren alle unbefruchtet Vorher und auch hinterher kontrollierte ich viele Keimscheiben, am allermeisten von dieser Henne, da schienen mir ihre Eier zu ca. 50% befruchtet. Pech 3 Eier einer anderen Henne, die ich sicherheitshalber noch mit unterlegte, waren alle befruchtet. Die Nachbarn legten Eier von mir in ihren Brüter, die Befruchtung war grottenschlecht, sehr peinlich. (Habe gesagt, daß sie nichts bezahlen müssen.) Aus Verzweiflung ließ ich noch eine Glucke brüten, auf 9 Eiern wieder einer anderen Henne, daraus schlüpften nur 2 Küken. Also die Probleme zu Beginn der Brutsaison waren wohl nur der Anfang vom Ende. Woran das nun liegt - keine Ahnung. Im Moment mausert er und befruchtet so gut wie gar nicht mehr. Immerhin habe ich genug Nachfolgerhähnchen.

    Ich frage mich, ob ich mich z.T. einfach vertan habe, bin nicht so gut im Keimscheibe kontrollieren. Hier z.B. ein Ei von der Henne, wo nur 2 von 9 befruchtet waren. Da ist ein Ring, aber wieso ist der so gezackt? Sowas schreibe ich als "?" auf, nicht als befruchtet, aber kann ich andere unbefruchtete Eier für befruchtet gehalten haben? Können die so untypisch aussehen und wenn ja, warum?

    Keimscheibe.jpg

    Zum Vergleich ein meiner Meinung nach befruchtetes Ei:

    befruchtet.jpg

    Und ein eindeutig unbefruchtetes:

    unbefruchtet.jpg
    Grünlegemixe 1,8,7; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 0,0,9; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  4. #14
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    1.006
    Hallo, ich hab die gleiche Meinung hinsichtlich der Eier.
    Die Entwicklung der Keimscheibe ist halt Natur, muss also nicht perfekt rund sein.

    So wie es aussieht, macht es keinen Sinn, den Hahn zu behalten. Wie alt sind denn eigentlich die Hennen? Ich würde einen Junghahn aufbauen, aber auch da kann es passieren, dass die oder einige Hennen nicht "mitspielen".

    Viele Grüße
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  5. #15
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    11.735
    Themenstarter
    Also Du meinst das erste ist befruchtet?

    Ich weiß noch nicht, ob ich 1 oder 2 Junghähne behalte. Ich habe 12 Hennen im Alter von 2-8 Jahren (8, 7, 7, 6, 5, 4, 4, 4, 3, 3, 2, 2) und werde wohl 3 Junghennen behalten. Also ich meine ich werde ganz doll versuchen mich zu beherrschen um nicht alle zu behalten. Die ersten Küken sind von einer 3jährigen, die zweiten von der 5jährigen, die schon mal Küken hatte. Die ich eigentlich ausbrüten wollte war eine der 4jährigen. Immer unbefruchtet war die andere 3jährige, da liegt es an der Henne, denke ich, und von der würde ich sowieso nicht nachziehen. Auch meist unbefruchtet waren die Eier meiner 4jährigen Lieblingshenne, die hatte auch schon mal Küken, von der wollte ich eigentlich gerne schon noch mal Nachwuchs. Aber es kommt ja sowieso immer alles anders, als man denkt.
    Ich hatte übrigens auch schon mal Küken von einer 9jährigen Henne.
    Grünlegemixe 1,8,7; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 0,0,9; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  6. #16

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    625
    Aus Platzgründen oder warum möchtest du nicht alle Junghennen behalten?

  7. #17
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    11.735
    Themenstarter
    Ja, genau - bzw. Platz wäre vielleicht schon da, aber ich versuche gerade zu reduzieren (haha, indem ich lauter Küken ausbrüte). 14 ist eine angenehme Obergrenze, eigentlich wären mir 10-12 noch lieber. Ich war auch schon mal bei 16-18, kurzzeitig mal bis 22, das ist mir zu wuselig und unpersönlich, sie passen nicht mehr auf die Stange, beanspruchen den Auslauf mehr...
    Es sind nur 2 Mixhennchen, die ich beide behalte. Die Buschhühnchen habe ich hauptsächlich wegen eines neuen Hahns ausgebrütet, will natürlich aber auch gerne eine Henne behalten, aber nach Möglichkeit eben nicht alle, sonst wird das wieder ewig nichts mit meiner Obergrenze. Ich hatte extra letztes Jahr gar nicht gebrütet, was im nachhinein natürlich blöd war, da hat mein Hahn noch befruchtet... naja, hinterher ist man immer klüger. Ist jetzt halt so, und nächstes Jahr gibts Buschhühnchengene für meine Mixe
    Grünlegemixe 1,8,7; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 0,0,9; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  8. #18
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    1.006
    Zitat Zitat von Bohus-Dal Beitrag anzeigen
    ich versuche gerade zu reduzieren (haha, indem ich lauter Küken ausbrüte)
    Ein sehr guter Plan, das mache ich auch immer so. Aber es gibt Menschen, die verstehen das einfach nicht.
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  9. #19
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Ganz weit weg
    PLZ
    77777
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    7.785
    Also Reduzierung durch Vermehrung?
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  10. #20
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    11.735
    Themenstarter
    Genau tummenupp.gif Und hinterher muß man dann rechnerisch dafür sorgen, daß es nicht so schlimm viel klingt. So zählen z.B. Zwerghühner je nach Größe nur als ⅓ bis ½ Huhn zwinker.gif
    Grünlegemixe 1,8,7; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Buschhuhn 0,0,9; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einzelne Junghenne legt nicht!
    Von Lowrider99 im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.07.2015, 23:15
  2. Hahn verjagt einzelne Henne
    Von Mzungu im Forum Verhalten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.2014, 15:13
  3. Hahn befruchtet nicht richtig?
    Von Annett im Forum Naturbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.05.2014, 00:32
  4. Befruchtet der Hahn alle meine Hennen?
    Von mayer112 im Forum Dies und Das
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.11.2012, 18:34
  5. Mein Orpi Hahn befruchtet auf ein mal nicht.Ha
    Von yorgo-26 im Forum Züchterecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.09.2012, 22:05

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •