Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Hahn im Krebsgang, läuft nur noch nach rechts; Traumafolge oder NW Milbenbehandlung?

  1. #1
    Avatar von Wellnesshuhn
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    OWL
    Beiträge
    780

    Hahn im Krebsgang, läuft nur noch nach rechts; Traumafolge oder NW Milbenbehandlung?

    Hallo,
    Unser Hahn Testbild ist jetzt ziemlich genau zwei Jahre alt.

    Ich habe vor etwa zwei Wochen Kalkbeine bei ihm fest gestellt (bei keiner der Hennen ist was zu sehen).
    Am Freitag und Sonntag abend vor einer Woche (jetzt also 10 Tage her) haben wir seine Beine und Füße erst mit Balistol-Spray eingesprüht und dann mit Balistol-Öl eingerieben (reichlich).

    Am Montag morgen darauf stellte ich einen seltsamen Gang bei ihm fest. Er hatte Schwierigkeiten vorwärts zu kommen. Konnte offensichtlich fast nur nur seitwärts nach rechts laufen. Er zog dabei den rechten Flügel hoch und den Hals nach links/vorne (wo er ja wohl hin wollte). Wenn er rechts neben sich allerdings ein Hindernis hatte, gings vorwärts.

    Das ganze hat sich nach etwa einer halben Stunde gegeben. Dann war alles wieder normal.

    Nachmittags habe ich dann beim Stall sauber machen fest gestellt, dass eine Hacke, die sonst an der Stallwand lehnt, umgefallen war. Da dachte ich, dass der Hahn die möglicherweise auf den Kopf bekommen hat und deswegen so komisch gelaufen ist. Deswegen habe ich auch noch keinen Zusammenhang zu der Behandlung gesehen.

    Letzten Freitag und diesen Montag haben wir dann wieder seine Beine behandelt.
    Seit Montag Morgen habe ich jeden Morgen dann wieder dasselbe Laufbild bei ihm beobachtet.

    Ich habe schon vermutet, dass Feuchtigkeit es verschlimmert. Da wir im Wald wohnen, war trotz der Trockenheit morgends die Wiese immer noch feucht. Sobald alles trocken ist, geht´s ihm gut.
    Gestern Nachmittag hat´s bei uns endlich angefangen zu regnen. Und dann lief er den ganzen Nachmittag bis zum Abend seitwärts. Er hatte richtig Schwierigkeiten zum Stall zu kommen, da er rechts neben sich immer etwas braucht, um vorwärts zu kommen. Das kann übrigends auch ein Abhang sein: gestern fürchtete ich schon, er würde mir von der Steinmauer fallen, aber da ging er dran lang, sich dicht an der Kante haltend.

    Die Augen habe ich mir schon angeschaut, die sehen normal aus.
    Bierhefe-Tabletten (kleingebröselt) und Buchweizen (als Vitamin B-Quelle) habe ich ihm schon angeboten (Das meiste verputzen aber die Mädels).
    Er frißt, kräht und hat keine Probleme auf die Stange zu kommen. Wenn er irgendwo steht, sieht man keinen Unterschied zu sonst.
    Damit er jetzt allerdings nicht so große Strecken zurück legen muß, um seine Mädels zu bewachen, habe ich die ganze Bande im Gehege gelassen. Mal schauen, wie lange das gut geht.

    Nun habe ich vor kurzem irgendwo gelesen, dass der Wirkstoff im Balistol-Spray, Icaridin (glaube ich) zwar ein mildes, aber eben auch ein Nervengift ist, wie z.B. Bravecto, das ja Krampfanfälle auslöst.
    Da das ganze jetzt nach dieser Behandlung aufgetreten ist, vermute ich einen möglichen Zusammenhang. Hat da jemand von Euch schon mal was dazu gehört?

    Film versuche ich gleich noch anzuhängen.

  2. #2
    Avatar von Wellnesshuhn
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    OWL
    Beiträge
    780
    Themenstarter
    irgendwie bin ich leider zu blöd, den Film einzustellen.

    Ich habe aber gerade mal den Leckerchen-Versuch gemacht: wenn ich am anderen Ende des Geheges mit der Leckerchendose klappere, kommt er angeschossen als wenn nichts wäre. Aber einmal vorort läuft er wieder quer.

  3. #3
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    3.985
    Hi Wellnesshuhn, Videos kannst Du nur verlinken. Also erst zB bei Youtube hochladen und dann ins Hüfo hchladen, also verlinken.

    Balistol brennt nach dem Auftragen, wenn entzündete Stellen dabei sind.
    Was aber das Laufverhalten bei Feuchtigkeit angeht, kann ich mir nicht erklären.

    Stell erstmal das Video ein.

    Vit-B bekommen meine über Dragees von Abtei direkt in den Schnabel geschoben. Ich nehme B-Komplex Forte, das ist hochdosiert, ein Dragee täglich bei Bedarf.

    Mfg Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  4. #4
    Avatar von Wellnesshuhn
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    OWL
    Beiträge
    780
    Themenstarter


    Sorry wegen der schlechten Qualität. Ich brauche dringend ein neues Handy.
    Geändert von Wellnesshuhn (29.04.2020 um 12:11 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Schnappi66
    Registriert seit
    05.04.2020
    Ort
    Ndb/Opf.
    PLZ
    924...
    Land
    D
    Beiträge
    607
    Hallo Wellnesshuhn, mit Hühnern fehlt mir die Erfahrung, aber das sieht so aus und hört sich so an, als hätte er wirklich ein Problem mit den Nerven. Von anderen Tieren kenne ich diese Symptome auch nach Vergiftungen.
    Wenn in dem Balistol ein, wenn auch geringes Nervengift enthalten ist, denke ich, du solltest in Zukunft darauf verzichten. Daß es bei Feuchtigkeit schlechter wird könnte sich so erklären lassen, daß dann das Balistol, was noch auf den Beinen ist wieder verflüssigt wird und wieder leichter in den Kreislauf aufgenommen werden kann.
    Könnte sein, daß eben gerade dieser Hahn da empfindlich darauf reagiert.
    Ebenso wie manche Hunde/Katzen usw. bestimmte Medikamente und Parasitenmittel nicht vertragen.

    Würde ihm die Beine mal komplett abwaschen, damit das restliche Balistol weg kommt und evtl. was unterstützendes für die Nieren geben.
    Was da gut wäre können dir sicher hier kompetentere Leute mit Hühnererfahrung sagen.
    Alles Gute für deinen Hahn.
    liebe Grüße
    Carmen

  6. #6

    Registriert seit
    07.04.2015
    PLZ
    08xxx
    Beiträge
    707
    Die Zutaten von Balistol Animal.
    https://www.dogs4friends.de/pflege/p...-von-ballistol
    Also ich seh da nix, was mir gefährlich erscheint.

    Vor ein paar Jahren habe ich mal richtig Angst bekommen um meine Schafe. Die haben sich immer wieder fallen lassen, die Augen aufgerissen. Ein paar Meter losgerannt wie von der Tarantel gestochen und sich wieder auf den Boden geworfen. Ich hab den Tierarzt gerufen, weil ich auch dachte, die haben was ganz schlimmes. Es waren dann Haarlinge, die halt gejuckt haben. Und es hat nur die Gotis betroffen. Die anderen sahen das gelassener.

    Dein Hahn wirkt auf mich, als ob er etwas ausweichen will. Irgendwas juckt oder zwickt ein wenig. Er geht zur Seite und schaut in die andere Richtung, ob er was erkennen kann, was ihn da stört. Ich würde ihn in Kernseife die Beine einweichen, wenn er es sich gefallen lässt. Das haben wir bei bei offenen Schürfwunden als Kinder immer machen müssen. Und dann ein Öl draufmachen. Balistol ist ein Kriechöl, es hat den Sinn, den Milben die Atmung zu nehmen und sie damit zu abzutöten. Es kommt halt besser rein als ein normales Speiseöl. Ich denke nicht, das es was schlimmes ist. Aber du weist ja, alles nur ein Eindruck von mir. Also keine Diagnose.

  7. #7
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    5.623
    Bzgl. Ballistol habe ich unsere Iron Ma(i)den täglich wg. Maden am Popo waschen bzw. shamponieren müssen und habe danach immer noch nach Föhnen etc. eine rechte Ladung Ballistol draufgesprayt.
    Sie hatte nicht im geringsten reagiert, eher hat sie es sogar als gut empfunden.

    Was ich hier im HüFo immer wieder lese, ist dass es bei Mangel an B12-Vitamin zu neurologischen Folgen kommen kann.

    So, wie @Rocco geschrieben hat, würde ich jetzt auch auf eine Ladung B-Vitamin tippen und gleichzeitig das Ballistol weglassen.
    Dafür könntest Du an den Beinen wg. den Kalkmilben das HS Protect Bird oder das Verminex anwenden.
    Oder bei zu grossen Befürchtungen einfach normales Kokosfett/-Öl dran schmieren, vllt. etwas einmassieren, damit die in den Schuppen festhockenden Milben auch eine rechte Ladung davon abbekommen.
    Auf Kokosöl sollte er sicher keine Reaktion zeigen - das benutze auf meiner Haut tagtäglich - ist ja auch für den Einsatz in der Küche geeignet.

    Ansonsten, finde ich, dass Dein Hahn einen aufgeweckten Eindruck macht.

    Ich halte die Daumen. Das Vitamin würde ich schnellstmöglich einsetzen.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  8. #8
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    3.985
    Zitat Zitat von Wellnesshuhn Beitrag anzeigen


    Sorry wegen der schlechten Qualität. Ich brauche dringend ein neues Handy.
    Das sieht ganz stark nach B12-Mangel aus. Bei der nächsten Stufe bricht er zusammen und braucht ca. 3 Monate, incl. Physiotherapie, bis er wieder laufen kann.
    Verabreiche sicherheitshalber schnell das B-Komplex forte. Hat bei mir und den Hühnern immer geholfen.
    Vielleicht ist es auch ein Zusammenspiel mit dem Ballistol. Auf alle Fälle stabilisiert es Deinen Hahn.

    Mfg Rocco
    Geändert von Rocco (29.04.2020 um 15:46 Uhr)
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  9. #9
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    10.991
    Er hat ja so eine Art Haube. Ich habe eine ganz andere Theorie. Für mich sieht es aus, als ob er vor etwas ausweicht. Wenn er sich mit Ballistolfüßen am Kopf kratzt oder auch bei Feuchtigkeit hängen ihm die Federn vielleicht einfach ungewohnt vors Auge, und er weicht aus wie vor einem Hindernis. Flicht ihm doch mal einen Zopf giggle.gif oder versuch ihm die Frisur mit einem Haargummi ein bißchen aus den Augen zu halten. Da wo er stillsteht, ist ja gar nichts, er schwankt nicht, hält den Kopf nicht schief, nichts. Und auch daß nichts ist, wenn er schnell zu Dir rennt, würde dazu passen - da weht der Fahrtwind ihm die Federn aus den Augen.
    Grünlegemixe 1,8,5; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

  10. #10

    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    123
    Irgendein physisch störender Faktor war auch mein erster Eindruck.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kopf nach rechts verdrehen, kaum Reaktion auf linkem Auge
    Von Caro00 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.12.2017, 07:55
  2. Hemel SV 130 Wasser läuft nicht nach
    Von SetsukoAi im Forum Kunstbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.02.2014, 18:51
  3. Glucke geht nach Milbenbehandlung ...
    Von dorki im Forum Naturbrut
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.07.2012, 20:07
  4. Mein Hahn schütelt manchmal den Kopf nach links und rechts
    Von Möschy im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 17:27
  5. links oder rechts?
    Von Gast im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 19.10.2005, 14:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •