Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Was hat mein Huhn

  1. #1

    Registriert seit
    08.04.2020
    Beiträge
    5

    Was hat mein Huhn

    Halli Hallo.
    Vielleicht kann mir hier aus dem Forum ja jemand mit meinem Huhn weiterhelfen.

    Sie ist eine 6monate alte Sussex-Henne, die wich gut bei uns eingelebt hatte und auch schon ihre ersten Euer gelegt hat. In der Gruppe ist sie sehr umgänglich gewesen (fünf weitere Hennen und ein Hahn). Leider hatten wir am 03.04. einen Fuchsangriff mitten am Tage. Ein Huhn hat er mitgenommen, ein weiteres hat ein paar Federn gelassen. Diese Henne hier hat soweit wir es sehen konnten nichts abbekommen. Sie ist äußerlich unversehrt, kann theoretisch laufen, hat keinen blutigen Kot etc.
    Am ersten Tag nach dem Angriff hat sie noch ein Ei gelegt, war aber schon total verändert. Seit dem dann kein Ei mehr, sie frisst und trinkt nicht, sitzt mit herunterhängenden Schwanzfedern und eingezogenen Kopf auf einer Stelle und bewegt sich so gut wie nicht mehr. Ein paar hat sie sich für ein paar Minuten berappelt, dann wieder dasselbe Spiel.
    Im Moment wird sie von mir mit der Spitze gefüttert, aber bisher keine Besserung in Sicht. Schmerzmittel hat leider auch keine Besserung gebracht.

    Sie hat keinen Schnupfen, atmet normal, Kot ist normal bzw. Etwas dünner durch die Fütterung mit Brei, der Bauch ist weich, ein Ei ist im Inneren nicht zu tasten.

    Leider haben wir keinen vogelkundigen Tierarzt in Reichweite. Hat jemand noch eine Idee was sie haben könnte?

    Ich würde gerne noch ein Foto anhängen, habe aber leider die Funktion bisher nicht entdecken können.

    Liebe Grüße und schonmal danke für eure Antworten.

  2. #2
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    812
    Zitat Zitat von doro_r Beitrag anzeigen
    Diese Henne hier hat soweit wir es sehen konnten nichts abbekommen. Sie ist äußerlich unversehrt, kann theoretisch laufen, hat keinen blutigen Kot etc.
    Hallo! Habt ihr gesehen, dass der Fuchs die Henne nicht verletzt hat oder hat sie nicht geblutet oder habt ihr sie gründlich untersucht?

    0,5 Schwedisches Blumenhuhn, 0,2 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans und 1 Hans
    0,5 Schwedische Blumenhühner, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 deutsches Lachshuhn und 1 Hans

  3. #3

    Registriert seit
    18.05.2019
    PLZ
    325**
    Land
    Weserbergland
    Beiträge
    288
    Hallo doro_r! Herzlich willkommen hier im Forum!
    Vielleicht hat die Henne immer noch einen Schock von dem Fuchsangriff. Wenn Du ihr etwas besonders Gutes, z. B. Rührei mit Haferflocken vorsetzt, frißt sie es von alleine? Mit der Spritze zu füttern, ist schon mal o.k., denke ich. Nur auf Dauer auch kein Zustand. Ansonsten habe ich keine Idee. Auf jeden Fall gut füttern, immer mal wieder versuchen und abwarten. Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee.

    Fotos laden kannst Du über picr.de, frag mich aber nicht, wie das genau funktioniert - macht Herr Überflieger immer fürs Forum.

    Liebe Grüße
    Frau Überflieger

  4. #4

    Registriert seit
    08.04.2020
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Zitat Zitat von LadyDzuranya Beitrag anzeigen
    Hallo! Habt ihr gesehen, dass der Fuchs die Henne nicht verletzt hat oder hat sie nicht geblutet oder habt ihr sie gründlich untersucht?

    0,5 Schwedisches Blumenhuhn, 0,2 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans und 1 Hans
    Ja wir haben sie wirklich gründlich untersucht. Sie lässt ja alles mit sich machen. Es ist rein gar nichts zu erkennen oder ertasten. Auch alle Knochen fühlen sich heil an.

  5. #5
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    812
    Ok. Dann würde ich ihr Zeit geben und weiter versorgen...

    0,5 Schwedisches Blumenhuhn, 0,2 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans und 1 Hans
    0,5 Schwedische Blumenhühner, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 deutsches Lachshuhn und 1 Hans

  6. #6

    Registriert seit
    08.04.2020
    Beiträge
    5
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Überflieger Beitrag anzeigen
    Hallo doro_r! Herzlich willkommen hier im Forum!
    Vielleicht hat die Henne immer noch einen Schock von dem Fuchsangriff. Wenn Du ihr etwas besonders Gutes, z. B. Rührei mit Haferflocken vorsetzt, frißt sie es von alleine? Mit der Spritze zu füttern, ist schon mal o.k., denke ich. Nur auf Dauer auch kein Zustand. Ansonsten habe ich keine Idee. Auf jeden Fall gut füttern, immer mal wieder versuchen und abwarten. Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee.

    Fotos laden kannst Du über picr.de, frag mich aber nicht, wie das genau funktioniert - macht Herr Überflieger immer fürs Forum.

    Liebe Grüße
    Frau Überflieger
    Nein sie frisst nicht von alleine. Geht gerade wirklich nur mit der Spritze.

  7. #7

    Registriert seit
    08.04.2020
    Beiträge
    5
    Themenstarter

    Jetzt hat das mit dem Bild geklappt.

  8. #8

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.380
    Ich würde besonders Bauch und Kloake nochmal untersuchen, vielleicht wegen dem Schock ein Legeproblem.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 14 Küken vom 09.05.2020

  9. #9
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Ganz weit weg
    PLZ
    77777
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    7.591
    Was ein Drama für alle Beteiligten.

    Resure.tropfen (apotheke) könnte nach dem Schock helfen. Versuch mal rohes Rinderhack und gekochtes Eigelb.

    Was ist in der Spritze drin??
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  10. #10
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    66***
    Beiträge
    13.781
    Wo ist die Henne im Moment untergebracht? In dem Gehege, in dem der Fuchsangriff stattfand?
    Wenn ja, dann würde ich sie mal woanders unterbringen, außer Sichtweite des Geheges.

    Ich hatte das mal mit 2 Hennen die als einzige ein Fuchsmassaker überlebt haben. Die hatten panische Angst und saßen tagelang wie paralysiert rum. In einem anderen Stall, erst ohne Freilauf haben sie sich dann von dem Schock erholt.

    Kannst Du sie (evtl. zusammen mit einem anderen Huhn) mal von dort weg in einem geschlossenen Raum o.ä. unterbringen damit sie sich in Sicherheit fühlt? Vielleicht hilft ihr das ja.
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was hat mein Huhn?
    Von huhn:) im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2015, 19:37
  2. Mein Huhn pickt mein Zwerghahn
    Von rasqui im Forum Verhalten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 06:29
  3. Was hat mein huhn???
    Von fussel im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 08:38
  4. Mein Haus, mein Auto, mein Huhn...
    Von Ira im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.06.2005, 21:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •