Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Es wird ernst - Bauplan steht

  1. #1

    Registriert seit
    17.11.2019
    Beiträge
    11

    Lampe Es wird ernst - Bauplan steht

    Hallo Zusammen,

    nachdem ich mich mit der Idee rumgeschlagen habe ein Gartenhaus auszubauen - und diese wieder verworfen.
    Dazu siehe auch Thread:
    https://www.huehner-info.de/forum/sh...n-zum-Ausbauen

    Nundenn, nach all den Ratschlägen und Hinweisen, unzähligen Threads hier im Forum.... ich werde das ganze anders angehen. Ich werde in jedem Falle ein Fundament und Bodenplatte betonieren. Als Aufbau wird dann entweder gemauert oder es kommt eine Holzständer Konstruktion drauf - das entscheide ich noch (bin gerade am Kalkulieren). Ich werde in jedem Falle ca. 0,5m Aufkanten, dass ich auch im Holzstall Tiefenstreu ausbringen kann. Ausrichtung des Stalles wird Südosten, ich denke Stein wäre wohl die beste Lösung da den ganzen Tag Sonne darauf scheint. Beschattung muss ich auch noch schaffen, allerdings darf die wegen einer PV nicht zu hoch werden.

    Es wird einen Wirtschaftsraum geben, ca. 3 x 1,5m - Dort öchte ich das Futter, Werkzeug etc. Lagern und zudem die Eier darüber entnehmen können. Heisst es soll eine Öffnung geben vor der die Nester stehen und ich kann - ohne den Stall zu betreten - die Eier abnehmen.
    Eventuell werde ich einen Teil (der schraffierte) als Aufzuchtareal bzw. Isolierstation bei Krankheit nutzen.

    Der Hauptraum soll ca. 3 auf 3,5m groß sein und für 20 Hühner plazt bieten. Dafür habe ich einen Kotbunker vorgesehen, der wie ein Tisch mit Schublade darauf sein soll und insgesamt würde ich ca. 6m Stangen zur Verfügung stellen.

    So nun seid ihr dran, hab ich was wichtiges vergessen? Weitere Anregungen, Tipps, Tricks etc?

    VG,
    Beastkeeper
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von SalomeM (27.03.2020 um 20:17 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.379
    Hallo
    Lese nichts über Belüftung ...das A und O im Stall

  3. #3

    Registriert seit
    17.11.2019
    Beiträge
    11
    Themenstarter
    Uuuuuppsss, vergessen zu schreiben. Auf den langen Seiten bohre ich beim Steinhaus mit nem Kernbohrer Löcher, montiere ein Gitter und einen Schieber davor. Wird es aus Holz, dann Längsschnitte mit Gitter und Schieber wie im Buch „Hühnerställe bauen“ beschrieben.

    Vg,
    Beastkeeper

  4. #4

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.379
    Wenn Du die Möglichkeit hast dann mauere das Ganze mit Stein. Es gibt nichts besseres und im Winter ist es deutlich wärmer.

  5. #5

    Registriert seit
    17.11.2019
    Beiträge
    11
    Themenstarter
    Derzeit ist das mein Favorit - aber Holz könnte ich halt mehr selber machen. Und wegen Corona hätte ich auch entsprechend Zeit - nu denn, auf jeden Fall will ich ab kommender Woche mein Fundament graben 😉

  6. #6

    Registriert seit
    17.11.2019
    Beiträge
    11
    Themenstarter
    Ist der Plan so schlecht oder so gut, dass sonst keiner einen Kommentar übrig hat?

    Vg,
    Beastkeeper

  7. #7

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.956
    Ich finds bissl schwierig sich mit dem auf der Seite liegenden Blatt auf dem Handy einen Überblick zu verschaffen...

    Vielleicht könntest du die Seiten und die Draufsicht nochmal einzeln abfotographieren und etwas beschreiben. (Und vielleicht sogar mit picr.de hochladen?)

    Ich will ja keinen Spaß verderben, aber hast du ne Baugenehmigung? Ich war sehr froh das hier schon ein gemauertes Gartenhaus stand...
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  8. #8

    Registriert seit
    17.11.2019
    Beiträge
    11
    Themenstarter
    Hallo Dorintia,

    danke für deine Antwort.

    Ich kann das in Bayern ohne Baugenehmigung bauen, weniger als 75cm³ Rauminhalt, im Innenbereich etc.

    Den Plan habe ich nun noch bei picr hochgeladen:



    Ganz Links das ist die Aussenwand, erstmal nicht von Bedeutung - in der Mitte der Grundriss.
    Ich plane links einen Wirtschaftsraum, hier nochmal der Auszug dazu von meinem ersten Post:

    Es wird einen Wirtschaftsraum geben, ca. 3 x 1,5m - Dort öchte ich das Futter, Werkzeug etc. Lagern und zudem die Eier darüber entnehmen können. Heisst es soll eine Öffnung geben vor der die Nester stehen und ich kann - ohne den Stall zu betreten - die Eier abnehmen.
    Eventuell werde ich einen Teil (der schraffierte) als Aufzuchtareal bzw. Isolierstation bei Krankheit nutzen.


    Ich fände es klasse, wenn ich die Eier entnehmen kann ohne direkt in den Stall zu müssen. Die Idee mit dem Aufzuchtareal/Isolierstation (=schraffierter Bereich) gefällt mir immer besser, dazu würde ich in der Wand ein Loch lassen, dass ich mit einer kleinen Tür o.ä. verschließen kann. Und hier soll im übrigen auch die Elektrik untergebracht werden. Links soll hier ein Lagerregal drin sein, dass ich dort mein Zubehör entsprechend verräumen kann.


    Zum Hauptraum, hier sollen die Hühner rein:

    Der Hauptraum soll ca. 3 auf 3,5m groß sein und für 20 Hühner plazt bieten. Dafür habe ich einen Kotbunker vorgesehen, der wie ein Tisch mit Schublade darauf sein soll und insgesamt würde ich ca. 6m Stangen zur Verfügung stellen.


    Nachtrag: Gleich links im Stall sollen die Legenester kommen, da ich wie oben geschrieben versuchen möchte die Eientnahme über den Wirtschaftsraum zu organisieren (oder Wirtschaftsraum und Stall ;-) )

    Rechts unten das soll der Kotbunker werden, diesen möchte ich wie einen Tisch bauen um darunter Scharrraum zu schaffen. Ich hab da schon eine Idee das wie eine Art Schublade zu gestalten und dann mit dem Schubkarren drunter fahren zu können und den Kot mit einem Kratzer direkt in den Karren zu befördern. Die Sitzstangen möchte ich über den Kotbunker mit einem Gitter darunter montieren, ich sag mal so wie eine Eckbank zum hochklappen (um die Kotschublade besser reinigen zu können).

    Der große Kreis soll ein Staubbad werden, die kleinen Kreise sind Futter und Wasser. Rechts oben ist der Pförtner, ich hab ich an einen Axt mit dem ganz großen Tor gedacht.

    An den Pförter angeschlossen wird es eine Volliere geben - maximal aber 2 x 3 m, auch diese wird wieder ein Tor haben an die sich eine Wiese mit einigen hundert m² anschließt, dort wird mindestens 250m² eingezäunt.
    Leider habe ich dort keine Bäume/Sträucher - das bedeutet ich werde ein paar Unterstände bauen da der Auslauf auf der Südost seite ist und da die Sonne gut scheint.

    Als Beleuchtung hab ich zwei Feuchtraum LED Leuchten gedacht, dazu ggfs. noch eine entsprechende Lichtsteuerung.
    Im Hauptraum soll es zwei Fenster geben, die ich mit einem dreipunkt geschweißtem Draht absichere um die im Sommer möglichst immer offen/Kippen zu können.

    Die Belüftung - hier möchte ich auf der oberen Seite (Staubbad-Seite) und der gegenüber legenden Seite jeweils ein/zwei Kernbohrungen machen und diese dann mit einem Gitter versehen, dazu ein Schieber um die Belüftung steuern zu können. Hier würde ich auf der Staubbad Seite unten bohren (Höhe der Wand ca. 2m) und auf der Kotbunker/Tür Seite oben (Höhe der Wand ca. 2,2m).

    Als Abschluss, soll in den Stall auch eine WLAN Kamera, dass ich die Hühner auch im Stall unter Kontrolle habe ;-)

    Das war es dann erstmal. Sollte auch das nicht als passend beschrieben sein, bitte melden und ich zeichne nochmal etwas größer und besser beschriftet.

    VG,
    Beastkeeper

  9. #9

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.956
    Wenn du drei Sitzstangen hintereinander willst, muss das ganze aber entsprechend tief werden. Und ich würde ein Staubbad - das ja entsprechend groß sein sollte - nicht im Stall bereitstellen. Ich hab einen Kinder-Sandkasten in der Voliere, allerdings werde ich hier noch nachbessern
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  10. #10

    Registriert seit
    17.11.2019
    Beiträge
    11
    Themenstarter
    Ich hab jetzt mal an 30 cm Abstand von der Wand gedacht, dann die erste Stange und dann nochmal Abstand von Stange zu Stange 35cm, auch bei der letzten Stange würde ich dann noch ca. 20 cm überstehen lassen - also ingesamt wären wir dann bei ca. 1,2m tiefe.
    Wobei ich den Kotbunkeraufbau so gestalten will, dass ich ihn aus dem Haus tragen kann und komplett reinigen kann.

    Wie groß sollte das Staubbad denn sein? Ich könnte das ggfs. auch in die Voliere machen, wenn ich diese überdache....

    Danke,
    BK

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nun wird es bei uns auch ernst
    Von Fritzi im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.02.2017, 14:16
  2. Hackordnung - wann wird's ernst?
    Von ChickNorris im Forum Verhalten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.06.2015, 07:51
  3. ... der Hahn wird nicht Ernst genommen
    Von ina-mit-huhn im Forum Hühner-Stories
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 06:33
  4. Jetzt wird´s ernst: 14.Mai Tag der Freiheit für Geflügel !!!!
    Von Josi im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 11:24
  5. So, jetzt wird es ernst. 23. Tag und es geht los :-)
    Von Alex110474 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.08.2005, 20:05

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •