Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Paduaner oder Zwergpaduaner?

  1. #1

    Registriert seit
    07.03.2020
    Beiträge
    21

    Paduaner oder Zwergpaduaner?

    Hallo zusammen,

    Mein Bruder und ich haben uns vor Kurzem einen Schrebergarten gekauft und möchten neben Gemüseanbau auch einige Hühner halten.
    Wir werden uns einen Hühnerstall selbst bauen, ca 1-2 m2 groß. Dazu gehört eine Voliere mit den Maßen 1,8m auf 4,5m von omlet.

    Wenn wir im Garten arbeiten bzw entspannen, was von Frühling bis Herbst täglich der Fall ist (der Garten ist zu Fuss von unserer Wohnung schnell erreichbar), dürfen sie natürlich raus.

    Der Zaun zu den Nachbarn hat eine Höhe von 1,55m. Der Auslauf beträgt ca 80m2, welchen wir abwechselnd im 2 Wochen Rythmus freigeben möchten, damit sich der Boden auch etwas erholen kann.
    Somit wären wir immer bei ca 40m2 Freilauf Fläche.

    Nun meine Frage:
    Kann ich unter diesen Umständen 3 Paduaner--Hennen halten?
    Oder Alternativ 5 Zwerg-Paduaner-Hennen?

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten und euer Feedback 😊✔️

    LG
    Sascha

  2. #2
    Avatar von Anni Huhn
    Registriert seit
    17.11.2016
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    1.613
    Ich würde Dir für die angestrebte Größe drei Zwergpaduaner Hennen empfehlen. Wie habt ihr Euch das ganze im Winter gedacht? Schafft ihr es auch täglich im Winter dort vorbei zu gehen? Habt Ihr Strom für einen Tränkeheizer?
    Paduaner sind sehr schöne Hühner, aber nicht gerade Pflegeleicht. Die Hauben müssen regelmäßig kontrolliert und beschnitten werden, sonst verbergen sich dort gerne Infektionen oder Parasiten. Dazu kommt das Paduaner sehr selten und teuer sind und gerne geklaut werden. Auch das muß man in einem abseits gelegenen Garten beachten.

  3. #3

    Registriert seit
    07.03.2020
    Beiträge
    21
    Themenstarter
    Hallo Anni,
    Danke schon mal für deine schnelle Antwort.

    Da der Garten tatsächlich in unmittelbarer Nachbarschaft liegt (ca 1km) ist ein täglicher Besuch auch im Winter garantiert. Unser Kollektiv umfasst meine Eltern (seit kurzem in Altersteilzeit) meinen Bruder und mich. Somit lässt sich die anfallende Arbeit auf mehrere Schultern verteilen 😊👍🏻.
    Aber du hast recht, auch das muss bedacht werden.
    Strom werden wir aus einer Solaranlage ziehen der für die Tränke und die automatische Klappe benötigt wird.

    Ich lese mich schon seit einigen Wochen ein und habe auf diversen Seiten Paduaner als "anfängerfreundliche" Hühner empfohlen bekommen.
    Viele Halter berichten in Foren, dass ihre Paduaner auch ohne Schnitt der Haube sehr gut sehen können.
    Ist das Kontrollieren und Beschneiden der Haube denn so kompliziert? Lässt sich dieses Wissen aneignen? Ich bin eine sehr wissbegierige Person und lerne gerne dazu 😎👌🏼.

    Hast du auch Paduaner? Falls ja, bin ich dir dankbar, wenn du mir etwas über deine Tiere erzählen könntest 😊
    LG
    Sascha

  4. #4
    Avatar von Anni Huhn
    Registriert seit
    17.11.2016
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    1.613
    Hallo Sascha, ja ich habe Paduaner. Ich züchte Zwergpaduaner in chamoise gelockt und ungelockt. Vorteilhaft ist, das sie durch die Haube nicht gut sehen und sich deshalb gut fangen / hochnehmen lassen. Die Haube muß man kontrollieren in dem man sie auf Augenhöhe hoch nimmt. Bei matschigen Ausläufen und Regen werden die Federn schnell dreckig und hängen dann schwer in die Augen. Das ist für die Tiere super unangenehm. Ansonsten sind sie sehr aufgeweckt, teilweise aufdriglich was bei der Gartenarbeit schon störend sein kann und gehören nicht zu den leisen Hühnern. Sie kommentieren vom Eierlegen bis zum ins Bett gehen auch ohne Hahn alles lautstark. Die großen Paduaner habe ich abgeschafft weil sie mir zu unfreundlich waren.IMG_3388.jpg

  5. #5
    Avatar von Satschi
    Registriert seit
    06.07.2014
    Ort
    Cloppenburger Land
    PLZ
    49***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.114
    Hi Sascha...hier auch Sascha !

    Erstmal herzlich Willkommen bei uns im Forum und viel Spaß beim Durchstöbern .

    Ich habe vor sechs Jahren meine Hühnerhaltung mit Zwergpaduanern begonnen. Ich wollte ein ruhiges, zutrauliches, nicht gluckendes Zwerghuhn haben, welches zudem nicht sonderlich flugbegeistert ist. Bei all' den Kriterien landet man zwangsläufig bei den Zwergpaduanern. Meine ersten Tiere hatte ich damals aus einer guten, seriösen Zucht, bei der auch das Kriterium der erwünschten Sichtfreiheit berücksichtigt wird. War mir schon wichtig. Die drei Damen laufen auch heute noch in meiner Truppe, sind sehr zutraulich, möchte sie nicht missen. Mit Parasiten hatte ich generell noch keine Probleme...konnte auch in den Hauben bisher nichts Verdächtiges finden.
    Einzig bei meiner Chamois-Henne Caroline muss ich direkt nach der Mauser mal die Schere ansetzen und die Haube etwas stutzen. In den Abendstunden, bei Dämmerlicht, geht's ganz gut. Dann hält sie schön still...ansonsten muss man schon vorsichtig mit der Schere umgehen, wenn man direkt am Auge hantiert. Auch sollte man dabei aufpassen, nicht die Stützfedern zu schneiden, die den sicheren Halt der Haube gewährleisten. Bei You-Tube musste mal schauen, da gibt's Tipps, wie man Hauben vernünftig stutzt.
    Ich habe übrigens mal mit weißen Zwergpadus geliebäugelt und zwei Züchter besucht...habe allerdings in beiden Fällen dort keine Tiere erworben, da mir die Hauben echt zu üppig waren. Die Tiere konnten ihre Umwelt optisch gar nicht mehr erfassen und haben sich auch dementsprechend verhalten. Solltest du dich wirklich für diese Rasse entscheiden, rate ich dir unbedingt dazu, Tiere mit einer möglichst kleinen Haube zu erwerben.
    Bezüglich des Fliegens muss ich sagen, dass Zwergpaduaner mit freier Sicht auch mal höhere Hindernisse überwinden können, wenn sie denn wollen. Behindert die Haube die Sichtfreiheit tun sie's aus Unsicherheit nicht. Gerade meine Caroline ist anfangs gerne in die 2-Meter-Hecke geflattert, um dort zu nächtigen. Sollte also ein Anreiz zum Fliegen da sein, dann tun sie's auch. Fühlen sie sich in ihrem Auslauf wohl, gibt es aber keinerlei Anlass für Flugambitionen .
    Auch wenn die Zwergpadus generell als ruhig charakterisiert werden, erlebe ich sie als extrem neugierig und keck - im Gegensatz z.B. zu meinen genügsamen Zwerg-Orpington. Und ich habe beobachtet, dass sie gerade als Jungtiere für jede Abwechslung dankbar waren. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dies bei deinem begrenzten Platzangebot schwierig werden könnte. Generell fände ich die Zeit zu lang, die sie ausschließlich in der Omlet-Voliere verbringen müssten. Wäre es nicht irgendwie möglich, wenigstens die 40m2 dauerhaft begehbar zu gestalten? Aber auch dann würde ich auf keinen Fall mehr als drei Zwerge dort unterbringen. Und dann müsste der kleine Lebensraum auch extrem abwechslungsreich gestaltet werden.

    Ich mag meine Zwergpaduaner sehr, schätze ihre unterhaltsame Art und das zutrauliche Wesen. Dennoch würde ich aufgrund der Haube zukünftig keine mehr halten wollen. Ich habe mit dem Zukauf anderer Rassen festgestellt, wie schön es ist, seinen Hühnern direkt in die Augen schauen zu können . Du kannst ja bei Interesse mal in meinen Faden schielen: Saschas Padugarten. Da schreibe ich einiges über meine Damen mit Haube .

    Liebe Grüße
    Sascha
    Geändert von Satschi (22.03.2020 um 18:11 Uhr)

  6. #6

    Registriert seit
    07.03.2020
    Beiträge
    21
    Themenstarter
    Hallo Anni, hallo Sascha

    danke für den kleinen Einblick in eure Hühnerwelt.

    Ich bin tatsächlich auch über das Auswahlverfahren klein, ruhig, flugfaul und keine Brüter auf die Zwerpaduaner gekommen. Dass die Eier relativ klein sind und es sich nicht um Legemaschinen handelt, war mir ziemlich egal.
    Ich wollte einfach ein paar liebenswerte Gartengenossen, wo ab und an auch mal ein Ei rausspringt

    Schön, dass es Foren gibt in denen man sich austauschen kann. In den diversen Steckbriefen im Interent hört sich alles so leicht und unkompliziert an.
    Das mit dem Platz ist so eine Sache.....Es stimmt schon, die Voliere ist nur 8,5m2 gross. Und ca 80M2 Auslauf ist auch nicht die Welt...gerade deswegen dachte ich mir, dass ich nur wenige Zwerghühner nehme.
    Aber auch das Thema "Haube" habe ich mir entspannter vorgestellt....

    Bevor ich meinen kleinen Traum ganz aufgeben meine Frage:

    Würdet ihr mir zur Hühnerhaltung komplett abraten oder gibt es doch die ein oder andere Hühnerrasse, die für mich und meine Situation in Frage kommen würde. Wie gesagt, das Thema "Zeitaufwand" ist kein Problem, da ich täglich vor Ort sein kann.

    VG
    Sascha

    PS: Sascha, da ich aktuell in der Arbeit ohne Kundenverkehr arbeite (Corona und so), werde ich nun die Zeit haben deinen Blog zu lesen. *Freu*

  7. #7
    Avatar von Anni Huhn
    Registriert seit
    17.11.2016
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    1.613
    Hallo Sascha, abraten würde ich Dir nicht. Ohne Haube wären Zwergfriesenhühner noch eine Option. Sie legen für Ihre Größe recht große und viele Eier und sind gute Mitgärtner. Brüten wollen meine nicht. Fliegen ja aber sie kommen immer wieder.
    Federfüßige Zwerge und Zwergbarthühner sind auch schöne Gartenhühner, die gerne schmusen und nicht so anspruchsvoll mit dem Platz sind. Bisschen Beschäftigung wollen alle. Da reicht aber ein schön struckturierter Auslauf und ein Komposthaufen aus. Ich habe unglaublich viel Spaß an meinen Hühnern und den wünsche ich Dir auch.IMG_3680.jpg

  8. #8

    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Wien
    PLZ
    1080
    Land
    Österreich
    Beiträge
    2.384
    Wie wäre es mit Z-Cochin? Fliegen nicht, sind recht ruhig und legen auch mal Eier...

  9. #9

    Registriert seit
    07.03.2020
    Beiträge
    21
    Themenstarter
    Was haltet ihr von Zwerg Orpingtons?
    Sollen ruhige, friedlicher, flugfaule Hühner sein. Auch die Eier haben ein Anständiges Gewicht von ca 40g.
    Wäre das eine kluge Alternative?

    Bei Zwerg Cochins stören mich die Fussfedern. Das bedarf bestimmt einer intensiveren Pflege, wie die Hauben bei den Paduanern.


  10. #10

    Registriert seit
    27.01.2020
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von Landluft82 Beitrag anzeigen
    Was haltet ihr von Zwerg Orpingtons?
    Sollen ruhige, friedlicher, flugfaule Hühner sein. Auch die Eier haben ein Anständiges Gewicht von ca 40g.
    Wäre das eine kluge Alternative?
    Orpis sind tolle Hühner, allerdings recht brutfreudig. Aber optisch und charakterlich wirklich gemütliche Gesellen.
    1.2 Vorwerk, 0.1 Australorp, 0.1 Orpington, 0.1 Strupphuhn, 0.1 (Fund-)Legehybrid

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Paduaner Hahn oder Henne?
    Von gimmele im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.08.2015, 22:16
  2. Haben Paduaner 4 oder 5 Zehen?
    Von Akira im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.07.2015, 19:24
  3. Paduaner - Hahn oder Henne???
    Von xXKiwiXx im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 14:46
  4. Paduaner Hahn oder Henne
    Von pyraja im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 21:37
  5. Zwergpaduaner - Freches Huhn oder gar ein Hahn?
    Von Legehybride im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 18:35

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •