Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Paduaner oder Zwergpaduaner?

  1. #11

    Registriert seit
    07.03.2020
    Beiträge
    21
    Themenstarter
    Ist die brutfreudigkeit nicht egal, wenn ich keinen Hahn habe? Oder hat das nichts damit zu tun?
    Sorry bin noch neu in dem Thema 😲

  2. #12

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.952
    Die Hühner brüten auch ohne Hahn, wenn es die Hormone vorgeben. Sie fallen dann halt für ne Weile als Eierleger aus. Orpis wird ja allgemein nachgesagt sehr brutfreudig zu sein. Meine wollten nicht wirklich dolle, für ein paar Küken hat es aber gereicht. Mag sein das es bei mir an der Linie des Züchters lag oder weil andere Hennen immer gestört haben.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  3. #13
    Avatar von Anni Huhn
    Registriert seit
    17.11.2016
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    1.614
    Das mit dem brüten kann sehr lästig werden da man ohne Ende entglucken muß. Zwergbielefelder und Zwergwelsummer sind sehr legefreundliche Rassen mit großen Eiern. Die Zwergbielefelder sind kennfarbig das wäre auch einfacher damit Du auch wirklich Hennen bekommst. Schreib doch mal woher Du bist, dann kannst Du vielleicht bei jemanden gucken gehen.
    Leider werden die nächsten Hühnerbörsen wohl ausfallen! Wenn man keinen Hahn will kann man auch gut Junghennen verschiedener Rassen zusammentun wie Du in Saschis Padugarten sehen kannst.

  4. #14
    Ourewäller Ouweroue Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    hessischer Odenwald
    Beiträge
    1.985
    ...klein, ruhig, flugfaul und keine Brüter...
    Zwerg-Lachse?

    https://www.huehner-hof.com/rassen/h...-lachshuehner/
    Geändert von Bibbibb (23.03.2020 um 21:35 Uhr)
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

  5. #15
    Avatar von Satschi
    Registriert seit
    06.07.2014
    Ort
    Cloppenburger Land
    PLZ
    49***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.114
    Hi Sascha,
    wirklich madig machen wollte ich dir die Zwergpadus nicht wirklich. Wie bereits geschrieben, die kleineren Hauben musste ich noch nie beschneiden, auch mit Parasiten hatte ich bisher keinerlei Probleme. Aber ich würde mir die Tiere beim Züchter wirklich gut anschauen, hab' schon so viele mit üppiger, fluffiger Haube gesehen, die nicht wirklich einen guten Halt hatten.

    Zwei Zworpi-Wuchtbrummen hab' ich ja nun auch. Die sind wirklich angenehm ruhig und knuffig, allerdings auch nicht ganz so unterhaltsam wie meine anderen. Die beiden sind extrem verfressen...mit'ner Leckerei in der Hand, werden's ganz schnell deine besten Freunde . Man muss aber bedenken, dass so'n Zworpi selbst für ein Zwerghuhn schon recht groß ist und mit den dicken Stampfern sehr viel erfolgreicher Buddelarbeiten verrichten kann, als so manches Leichtgewicht. Was die Brutfreudigkeit betrifft, sind die beiden sehr unterschiedlich drauf. Während die eine es nur mal ganz kurz versucht und sich rasch davon abbringen lässt, brütet die andere schon hartnäckiger, was wirklich immer für ein paar Tage Einzelhaft im Metallkomposter bedeutet .

    Ich hab' letztlich mein Herz an die winzigen Bartzwerge verloren. Drollig ohne Ende...sehr zutraulich...gartenschonend...können supergut fliegen, tun dies aber bei mir so gar nicht - es sei denn, du betrittst mit Leckereien den Auslauf. Dann flattern sie dir gezielt auf Arme, Schultern....oder den Kopf .
    Vom Brüten haben sie sich ganz schnell abbringen lassen, ganz angenehm .

    Liebe Grüße
    Sascha

  6. #16
    Avatar von Satschi
    Registriert seit
    06.07.2014
    Ort
    Cloppenburger Land
    PLZ
    49***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.114
    Zitat Zitat von Bibbibb Beitrag anzeigen
    Zwerg-Lachse?
    Oh ja...die schau dir auch unbedingt mal an ...guter Tipp!

    Liebe Grüße
    Sascha

  7. #17

    Registriert seit
    07.03.2020
    Beiträge
    21
    Themenstarter
    Danke euch allen nochmal für die rege Diskussion und den Gedankenaustausch. Das hilft mir ungemein bei der Entscheidungsfindung. Erst in Foren wie diesen bekomme ich einen Einblick in die individuelle Haltung. Ein Steckbrief im Internet ist da wesentlich allgemeiner gehalten.

    Natürlich hätte ich als frischgebackener "Kleingartenbesitzer" gerne ein Huhn, dass flugfaul, zutraulich, nicht brütend, wenig scharrend, gut eierlegend und ruhiger ist.
    Ich denke jedoch, dass so ein Huhn noch nicht gezüchtet wurde (Wär aber ne tolle Idee...die würden bestimmt reißenden Absatz in Wohngegenden finden *lach*)
    Außerdem heißt es ja, dass der Charakter der Huhns auch ausschlaggebend ist.

    Aus diesem Grund kann ich nur Prioritäten setzen, was mir am wichtigsten wäre.

    Priorität wäre auf jeden Fall
    - ruhige Rasse
    - schlechte Flieger
    Ich möchte es mir nämlich mit meinen Nachbarn nicht verscherzen.

    Erst dann kommen Eigenschaften wie mäßig scharrend oder nicht brutwillig.

    Wie du schon sagtest, Sascha, wenn man alle Wunscheigenschaften zusammennimmt, kommt man im Internet ganz schnell auf die Zwergpaduaner. Aber eure Erfahrungsberichte zeigen, dass sie doch ganz gerne mal Zäune überwinden. Die Haube wäre dann noch die zweite Herausforderungen...

    Anni, die Zwergwelsumer und Zwergbielefelder hatte ich tatsächlich auch schon ins Augenmerk genommen. Jedoch schreiben viele, dass es sich um gute Flieger handelt. Das ist leider ein Ausschlusskriterium.
    Gerne würde ich auch Rassen mischen, wie du sagst, Junghennen.
    Ich habe aber irgendwo gelesen, dass man mindestens zwei der gleichen Rasse zusammen halten sollte. Bei einem Gesamtbestand von 3 Hennen wird dies aber schwer
    Somit werde ich mich wohl auf eine Rasse beschränken müssen....oder wie siehst du das?

    @Bibbibb:
    Die Zwerglachse standen anfangs auch auf meiner Liste. Ich finde sie sehr schön und lt. Steckbrief im Netz klingt auch alles perfekt. Ich habe nebenbei jedoch auch im Forum mitgelesen und viele Nutzer schrieben, dass die Hennen wohl ziemlich laut seien. Nicht nur beim Eierlegen, sondern durchgehend. Das wäre leider auch ein Ausschlusskriterium.

    Die Zwergorpis sollen ja wirklich ungern fliegen. Sie sollen ruhige Gesellen sein und aufgrund ihrer Verfressenheit auch schnell zutraulich werden.
    Das mit dem Brüten ist natürlich nervig. Muss ich sie dann jeden Tag vom Ei hochheben?

  8. #18

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.952
    Generell solltest du immer die Eier wegsammeln.
    Anleitungen zum Entglucken gibt es hier viele.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  9. #19
    Avatar von Kohlmeise
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    NRW
    PLZ
    47
    Beiträge
    3.378
    Hallöchen,

    das perfekte Huhn für die eigenen Ansprüche gibt es nicht, aber man kann es eingrenzen.

    Mit dem Platzangebot ist das nicht optimal, aber immerhin tausendmal besser als Eier aus der Industrie zu kaufen.

    Je kleiner die Hühner, desto schriller sind auch ihre Stimmchen. Ich kann mich Satschi, was die Bartzwerge betrifft, nur anschließen. Es sind kleine Herzensbrecher, die aber durchaus sehr lebhaft sein können. Die wachtelfarbigen sind hier mit Abstand die gemütlichsten Vertreter.

    Ruhig sind auch New Hampshire, die es auch in Zwergform gibt.

    Wenn alle Hennen gleichzeitig einziehen und entweder aus der selben Zucht oder alle von verschiedenen Züchtern kommen, dürfte es kein Problem sein, unterschiedliche Rassen zu nehmen. Sie fangen ja quasi bei dir von Null an, d.h es gibt noch keine Besitzansprüche etc. und die Rangordnung ergibt sich neu.
    Liebe Grüße von der Kohlmeise und dem befiederten Fußvolk
    Unsere Hühnertränke ist immer halb voll, niemals halb leer...



  10. #20

    Registriert seit
    07.03.2020
    Beiträge
    21
    Themenstarter
    @Kohlmeise

    Danke für den Tipp mit dem Vorgehen bei Erstbezug.
    Dann können wir vielleicht doch mischen!!

    Da wir mit Stall, Voliere und Auslauf wohl erst im Juni/Juli fertig werden, habe ich nun genügend Zeit mich etwas umzusehen. Wie gesagt, eines der wichtigsten Kriterien ist die "Flugfaulheit" und der "Geräuschpegel"

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Paduaner Hahn oder Henne?
    Von gimmele im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.08.2015, 22:16
  2. Haben Paduaner 4 oder 5 Zehen?
    Von Akira im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.07.2015, 19:24
  3. Paduaner - Hahn oder Henne???
    Von xXKiwiXx im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 14:46
  4. Paduaner Hahn oder Henne
    Von pyraja im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 21:37
  5. Zwergpaduaner - Freches Huhn oder gar ein Hahn?
    Von Legehybride im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 18:35

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •