Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Henne entglucken?

  1. #1

    Registriert seit
    30.11.2019
    Beiträge
    21

    Henne entglucken?

    Hallo ihr lieben,

    wollte einfach mal bei euch nachfragen wie ihr eure Hennen entgluckt wenn es nötig ist?

    Eine meiner Damen hat einige Tage gegluckt, da ich sowieso keinen Hahn habe ist es einfach unnötig. Deshalb wollte ich das einfach unterbinden da es ja umsonst anstrengend ist.

    Also sie in einen Sack zu stecken darüber brauchen wir nicht zu reden denke ich!

    Vorübergehend in einen Käfig...?

    Ich habe sie jetzt tagsüber ausgesperrt da sie ausschließlich im Stall im Sägemehl glucken möchte...nachts war sie natürlich mit den anderen dann drin. Tagsüber ist sie immer wieder um den Stall rumgelaufen und hat versucht irgendwie reinzukommen ...morgens kam sie nicht raus weil sie weiter gegluckt hat. Hab sie dann wieder ausgesperrt... aufjeden Fall habe ich das 3 Tage so gemacht und am vierten Tag kam sie morgens raus und jetzt hat sie aufgehört zu glucken...ob das jetzt funktioniert hat oder Zufall war kann ich jetzt auch nicht sicher sagen.

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.039
    Wenn das so funktioniert hat und der verschlossene Stall die anderen Hennen nicht tangiert, kannst du es beim nächsten Mal wieder so versuchen.
    Unter einen umgedrehten, untenrum möglichst luftigen Käfig auf dem blanken Boden geht aber auch oft. Trotzdem so oft wie möglich zu den anderen raus, für Ablenkung.
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  3. #3
    Avatar von Gockerhuhn
    Registriert seit
    30.11.2007
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    1.844
    So leid es mir auch immer tut, stecke ich die Glucke in einen umgedrehten Meerschweinchenkäfig, der auf einem Ziegelsteinpodest steht, natürlich mit Futter und Wasser. Nach 2 Tagen bekommt sie die erste Chance, wenn sie sofort wieder im Nest sitzt gibt es Verlängerung.

    Wenn die Glucke außerhalb vom Hühnerstall brütet, bringe ich sie abends immer in den Stall, manchmal hilft’s, manchmal muss ich dann zur erstgenannten Methode greifen...

    LG Gockerhuhn

  4. #4
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    5.302
    Ich habe dieses Jahr mal was Neues ausprobiert. Das ging aber nur, weil ein sehr kleines Hennchen gluckig war, eine Sebright. Diese ist teilweise sehr hartnäckig und das normale Wegsperren kann bei ihr dann doch auch bis zu einer Woche andauern.
    Deswegen habe ich sie versuchsweise an einem Abend mit nach Hause in die Wohnung genommen- sie durfte dann dort übernachten. Und siehe da, am nächsten Tag war sie entgluckt (also sie macht noch Gluckgeräusche, geht aber nicht mehr aufs Nest. Mit einem größeren Tier hätte ich das aber nicht haben wollen.

  5. #5
    Avatar von Gockerhuhn
    Registriert seit
    30.11.2007
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    1.844
    Im Haus habe ich noch nicht versucht, Hennen zu entglucken, wäre auch mal eine Variante.

    Letztes Jahr habe ich es mit Katzentransportkörben versucht - mir sind die Meerschweinchenkäfige ausgegangen
    Tagsüber habe ich die dann immer mal wieder woanders hingestellt. Bei 2 Hennen hat es geholfen, die dritte war so hartnäckig, bei der hat es über 3 Wochen gedauert.
    Monaco Franze53 + Glucken.jpg

    Es gab hier im Forum mal den Tipp, die Glucke mal im Auto mitzunehmen, auch schon versucht, leider vergebens.

    LG Gockerhuhn
    Geändert von Gockerhuhn (21.03.2020 um 17:10 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    13.403
    Fremde Umgebung mit möglichst viel Trubel wirkt manchmal Wunder!
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 1,2 Mix-Junghühner, 0,4 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Wälderdackel

  7. #7
    Kuschelhuhnhalterin Avatar von Sonnenkuss
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    In und um Nürnberg herum
    PLZ
    90xxx
    Land
    Franken
    Beiträge
    749
    Lasst sie doch einfach. Das ist doch die Natur der Hühner!
    Die sind dafür gebaut, dass sie das mal vier Wochen aushalten.

    Ich habe meine sogar in eiskaltes Wasser getaucht, bis zum Hals, und die Federn am Unterbauch auseinandermassiert, damit da ja kaltes Wasser hinkommt -allein, es hat nix genutzt.

    Ein Vereinskollege meinte dann mal: "Dann lass sie doch glucken", und seitdem haben meine Huhnis glucken dürfen solange sie wollten. Einmal am Tag vom Nest werfen, damit sie den Gluckenschiss machen können und mal fressen und trinken und nach vier Wochen war der Spuk jedesmal vorbei.

    Sind wir froh, das wir noch solche natürlichen Hühner mit normalem Trieb haben und keine überzüchteten F1-Hybriden.
    0,2 Lachshühnermixe = 2018, 0,1 schwarze Maransmix + 0,1 bambifarbene Araucanamix = 2016, 0,1 Dalmatiner-Australorps = 2011er

    https://www.rgzv-heroldsberg.de/

  8. #8
    Gast
    Registriert seit
    04.07.2013
    Beiträge
    2.988
    Ich habe einen 2 x 1 mtr. Stall, rundrum mit Draht gesichert, mit Sicht zu den anderen Hühnern und da kommt die Henne rein und bleibt einfach solange da drin, bis der Spuk vorbei ist.
    Natürlich mit Wasser und Futter.

    Klappt immer, nach max. 6 Tagen ist jede geheilt.

    LG Stefan

  9. #9

    Registriert seit
    06.01.2020
    PLZ
    797
    Beiträge
    159
    Zitat Zitat von Sonnenkuss Beitrag anzeigen
    Lasst sie doch einfach. Das ist doch die Natur der Hühner!
    Die sind dafür gebaut, dass sie das mal vier Wochen aushalten.

    Ich habe meine sogar in eiskaltes Wasser getaucht, bis zum Hals, und die Federn am Unterbauch auseinandermassiert, damit da ja kaltes Wasser hinkommt -allein, es hat nix genutzt.

    Ein Vereinskollege meinte dann mal: "Dann lass sie doch glucken", und seitdem haben meine Huhnis glucken dürfen solange sie wollten. Einmal am Tag vom Nest werfen, damit sie den Gluckenschiss machen können und mal fressen und trinken und nach vier Wochen war der Spuk jedesmal vorbei.

    Sind wir froh, das wir noch solche natürlichen Hühner mit normalem Trieb haben und keine überzüchteten F1-Hybriden.
    Würde ich auch sagen. Sammel die Eier immer ein, aber lass die eine auf dem leeren Nest hocken. Manchmal haben sie es nach einer Woche kapiert, manchmal dauert´s eben länger. Du ersparst dir und dem Huhn den Streß.

Ähnliche Themen

  1. Henne entglucken
    Von Gerdi im Forum Verhalten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.05.2019, 21:12
  2. Henne entglucken
    Von Julchen2011 im Forum Naturbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.2013, 17:40
  3. Henne entglucken
    Von ayumi im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.08.2013, 16:36
  4. henne entglucken?
    Von ellamonalisa im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 15:10
  5. Entglucken....aus Sicht der Henne
    Von gaby im Forum Hühner-Stories
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.06.2005, 19:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •