Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 63

Thema: Vor Einzug Kalken? Welcher Kalk?

  1. #51
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    418
    Ich habe eine Teil gekalkt. Ist eine ganz schöne Matscherei Eine Wand (Wand1)wurde wirklich schön. Dann musste ich neu anmischen und die 2. Wand wurde nicht so schön gleichmäßig weiß. Ich vermute, dass ist mehr ein ästhetisches Problem, die Wirkung trotzdem da? Oder soll ich auf die nicht so gedeckte Wand (Wand 2) noch was auftragen? Ich hab Angst, dass dann die Schichten wieder abgehen?
    Wand 1:




    Wand2:





    Die Decke wurde auch anfangs besser. Obwohl ich dachte, die 1. Charge Kalk wäre zu dick. Muss ich da noch mal drüber?
    Es sind immer 2 Anstriche (an den Wänden und an der Decke).
    Decke:


    Wand und Decke sind unterschiedliche Holzarten. Die Wand ist wesentlich dankbarer als die Decke!

  2. #52

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    827
    Da kannst du bei Bedarf auch nochmal rübergehen.
    Und ja, solange man eine durchgehende Schicht hat, wirkt "nicht so schön" auch. Glatte Oberflächen sind ideal, aber kein Muss. In großen Ställenwurd die Pampe aufgesprüht, was je nach Konsistenz sehr unschön aussehen kann und auch entsprechend Staub anzieht.

  3. #53

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    817
    Die Ästhetik sehe ich aktuell als sekundär an. Primär sind die potentiellen Milbenhotspots, womit ich die relativ massiven Fugen und Ritzen an den Verbindungsstellen zwischen Platten und Latten/Gebälk und hierbei insbesondere in den Ecken von Dach und Wänden ansehe. Nur mit Kalk dürfte das in den ersten Anläufen und insbesondere die Überkopfstellen nicht abzudichten sein, so dass sich zunächst einmal das verfugen mit Acryl anbieten würde und danach wieder mit Kalk egalisierend überstreichen.

  4. #54

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    1.408
    Wir haben sämtliche Übergänge zwischen Wände und Decke, zwischen Wände und Boden und die Wandeckkanten mit Acryl abgedichtet. Kann ich auch nur empfehlen.

    Von den Bildern her vermute ich eine zu dicke Kalkmischung.
    Tipp von mir: nimm dir ein Stück/Rest Holzbrett, idealerweise von gleicher/ähnlicher Art wie das Holz im Stall. Rühre dir eine dünne Kalkmischung an, kaum dicker als Wasser. Ich füge der Mischung nichts hinzu, weder Öl noch Quark noch sonst etwas. Auch feuchte ich nichts an. Streiche damit das Probestück, es wird dir ungestrichen erscheinen. Sprich, der Kalk ist kaum zu sehen. Warte dann ab, bis der Anstrich trocken ist. Es sollte eine gleichmäßige weisse Kalkschicht zu sehen sein.
    Auf eine ohnehin schon dicken Schicht Kalk erneut zu streichen könnte dazu führen, dass der Anstrich immer bröckeliger und riesiger wird. Wie bei allem gilt: Versuch macht kluch.

  5. #55
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    418
    Danke Euch. Ich stell das hier übrigens auch ein, damit andere aus meine Fehlern lernen können ;-)

    Also - ich hatte mit Silikon abgedichtet, wo ein größerer Spalt zu sehen war. Warum ist Acryl besser (die ewige Diskussion Acryl vs. Silikon...)? Übergang Boden/Wand hab ich auch schon kristisch gesehen - kann da noch abdichten.
    Die Spalten im Holz liesen sich gut schließen.

    Ich denke auch "Vesuch macht kluch"... Ich werd ja sehen, wo es brökelt und wie es im nächsten Jahr aussieht. Ich sehe jetzt schon, an den Stellen wo es ganz dick ist, reißt es. Das sind zum Glück nur 2-3 Stellen.

    (Beim Kalken selber hatte ich öfter Fragezeichen überm Kopf - "Konsistzen wie Jogurth" - "ist das jetz Jogurth oder schon Quark"... "Feucht überstreichen" - "ist das jetzt feucht oder noch nass?..." )

  6. #56

    Registriert seit
    01.11.2019
    Ort
    NRW
    PLZ
    41...
    Beiträge
    1.408
    Wir haben anfangs Silikon genommen und sind auf Acryl umgestiegen. Ich finde den Geruch von Silikon furchtbar, Acryl lässt sich zudem leichter verarbeiten und überstreichen. So zumindest meine Erfahrung.

    Zum Thema: "Matscherei": ich streiche zunächst die Wände, danach sind die meisten Kalktropfen nur auf den Bodenrändern. Danach streiche ich mit Quaste und langem Stiel die Decke, von hinten zur Türe hin. Zum Schluss dann ebenfalls mit langem Stiel von hinten zur Türe hin den Boden. So hat man beim Boden von selber ein "Nass in Nass".
    Geändert von Silmarien (12.10.2021 um 09:19 Uhr)

  7. #57

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.680
    Eben, Acryl ist überstreichbar.
    Außerdem fressen Hühner wohl mal gern Silikon, von Acryl hab ich das bisher nicht gelesen.
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,17 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  8. #58
    Avatar von Weißnase
    Registriert seit
    06.03.2021
    Beiträge
    418
    Ok, dann steig ich auf Acryl um. Überm Silikon ist tatsächlich der Kalk gerissen.

  9. #59

    Registriert seit
    07.07.2020
    Beiträge
    827
    Mein Opa hat dafür immer dünne Hobelspäne mit Kalkpampe vermischt, einweichen lassen und dann richtig in die Ritzen gedrückt. Leider haben wir aktuell keine Drehbank stehen, wo solcher "Abfall" anfallen würde...

  10. #60
    Matoaka Avatar von Giesi_mi
    Registriert seit
    16.07.2013
    Ort
    Nord Ostwestfalen
    Beiträge
    1.686
    Die richtige Konsistenz ist nicht die von Quark oder Joghurt, sondern die von Milch. Kalkmilch nimmt man zum streichen.
    LG Heike

    Alle Grausamkeit entspringt der Schwäche.
    Lucius Annaeus Seneca

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stall kalken mit Kalk
    Von Konrad S. im Forum Innenausbau
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 06.07.2018, 07:16
  2. Kalken bei welcher Temperatur ?
    Von Hühner-Rookie im Forum Innenausbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.10.2015, 00:18
  3. Kalken mit bereits gelöschtem Kalk?
    Von adda-andy im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2015, 13:10
  4. Einzug
    Von VT1 im Forum Dies und Das
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 10:56
  5. Vor dem 1. Einzug
    Von wildes huhn clara im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 21:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •