Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Auslauf zu klein?

  1. #1

    Registriert seit
    16.11.2019
    Beiträge
    2

    Auslauf zu klein?

    Hallo,
    Wir überlegen uns ein paar Hühner anzuschaffen und Bauen grad den Stall und den Auslauf. Jetzt ist die Frage ob der Auslauf nicht vielleicht zu klein ist. Es sind 20qm und tagsüber dürften die Hühner ein paar Stunden raus.
    Ist das Ok oder zu wenig?
    Liebe Grüße und schonmal vielen Dank
    Flora😃

  2. #2
    Avatar von kükenei
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    da wo das Land furchtbar platt ist
    PLZ
    47...
    Beiträge
    1.519
    Herzlich willkommen,
    Die Frage lässt sich so nicht beantworten.
    20qm sind schon seeehr wenig. Was und wieviele Hühner sollen es denn werden?
    Liebe Grüße Kükenei

    Intelligente Sätze zu formulieren ist gar nicht so einfach.
    Schon ein einziger Buchstabendreher kann einen ganzen Satz urinieren.

  3. #3
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.760
    Da gibt es nicht allzu viel zu diskutieren, 20 m² reichen nicht, wenn man Wert auf "glückliche Hühner" legt.
    Hat man nicht mehr Platz, würde ich da eher eine Voliere drauf bauen, die man intensiv pflegt- also jeden Tag jeglichen Kot absammeln, durchharken, und allgemein so handhaben wie eine Voliere im Zoo. Und nicht unbedingt mehr als drei Hühner rein, egal wie groß sie sind.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  4. #4

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    8.026
    Was sind denn ein paar Stunden und wohin ist "raus"?
    Warum ist das so limitiert?
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  5. #5

    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    397
    Hallo Flora,
    ich mach mich hier mit meiner Ansicht vermutlich unbeliebt, aber auch unsere Hühner haben bedingt durch die Verluste durch Fuchs und Habbicht einen Auslauf, der nicht viel größer ist als der von Dir geschilderte. Daran wächst allerdings gar nix mehr, ausser ein paar Brennesseln. darum ist es wichtig den Hühnern wirklich Auslauf in den Garten zu ermöglichen, man kann in der Zeit zB telefonieren, ein Buch lesen, Gartenarbeit machen, es so in etwa ansehen wie das Gassie gehen mit dem Hund. Im Winter wirst Du aber dazu weniger Lust haben (kalte Füße), da wird der Auslauf automatisch weniger bzw stressiger (Fals Habicht unterwegs, alle paar Minunten rausrennen...) Wenn die Möglichkeiten vor Ort gegeben sind, empfehle ich aber auch einen deutlich größeren Auslauf... ich habe auch schon überlegt, den Hang hoch noch zu übernetzten und Zaun rum, im Moment sehen meine Hühner aber nicht unglücklich aus, die Gruppe harmoniert, ein Mädel macht schon Gluckgeräusche, also ich denk nicht dass unglückliche Hühner glucken wollen... (Dazu ist dann allerdings Nachwuchstechnisch kein Platz). Unser behindertes Huhn wird nicht gemobbt, sondern ist sogar recht weit oben in der Hackordnung, sie haben einen recht geräumigen Stall, wohin sie sich auch zurückzuehen können bei Regen oder wenn es zu heiß wird. Ich mache wenn ich zu ihnen gehe immer automatisch die Kackas raus und bring was Leckeren, zB Hirsekörner(Wellifutter) zum streuen, da dürfen sie dann suchen. Es gibt die optimale Haltung, die ich auch herbeisehne, wenn wir hier mal jemals umziehen sollten (Momentan Steilhang), aber die Hühner wissen nichts davon, dass sie noch besser gehalten werden könnten, ich empfinde sie als anpassungsfähig. Es gibt zB bei Hundehaltern auch die, die täglich alles mögliche mit ihren Vierbeinern trainieren, sie komplett auslasten und mind. 10km am Tag bewegen (so eine war ich mal mit meiner vorigen Hündin) und solche, deren Hund auf dem Sofa razt und gemütliche Spaziergänge und ab und an mal ne Wanderung mit Hundefreunden bekommt (so now). Hühner sind einfach so toll und ich empfehle nicht auf ein Grüppchen zu verzichten, weil man nicht alles mitmachen kann, was andere Halter (mit riesen Grundstücken und viel Geld für sichere Anlagen in Fußballfeldgröße...) so können... verwöhnen kann man auch in kleinerem Rahmen. Strukturierende Elemente und Verstecke einbauen, Äste oder Latten zum Aufbaumen. Laubhaufen reinwerfen.
    Lasst los, und ihr werdet losgelassen werden
    Jesus Christus (in Lukas 6,37)

  6. #6
    Kuschelhuhnhalterin Avatar von Sonnenkuss
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    In und um Nürnberg herum
    PLZ
    90xxx
    Land
    Franken
    Beiträge
    749
    Meine Huhnis hatten auch nicht mehr...
    Ich habe das Hühnerhaus in die Mitte gebaut, so konnten sie rund um das Häuschen laufen.

    Um jede Ecke war schon visuell was anderes, einmal die Fliederhecke, dann der Zaun mit Blick auf Nachbarsgarten, vorne die Hühnerklappe mit Wiesenanschluss und an der vierten Seite war das großzügige Sandbad mit kleinem Komposthaufen.
    Ich habe rundum immer wieder mal einen Salat aufgehängt, Meisenknödel, Laubäste, ihr Klavier mit Mehlwürmern und ab und zu bekamen sie ihren Spielball, den sie rund ums Haus geschussert haben.
    Wenn ich im Garten war, durften die Mädels raus und den Garten umscharren...

    Ich hatte fünf Hühner, große und kleine und langweilig war denen augenscheinlich nicht. Ich hoffe nicht, dass ich meine Huhnis gequält habe!
    0,2 Lachshühnermixe = 2018, 0,1 schwarze Maransmix + 0,1 bambifarbene Araucanamix = 2016, 0,1 Dalmatiner-Australorps = 2011er

    https://www.rgzv-heroldsberg.de/

  7. #7

    Registriert seit
    16.11.2019
    Beiträge
    2
    Themenstarter
    Danke für die ganzen Antworten.
    Wir hatten an fünf oder sechs Hühner gedacht. „Raus ist in unseren ca. 600qm großen Garten. Sie dürften raus wenn wir halt da sind und wenn wir in Urlaub fahren kümmern sich unsere Nachbarn um sie da dürften sie dann auch raus.
    Wir hatten auf jeden Fall an Zwerghühner gedacht. Der Stall ist 4 qm groß. Im Auslauf währen sie eigentlich nur vormittags wenn wir nicht da sind und wenn es regnet.
    Nochmal Danke für die Antworten

  8. #8
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.760
    ein Mädel macht schon Gluckgeräusche, also ich denk nicht dass unglückliche Hühner glucken wollen...
    Das hat nichts mit glücklich oder unglücklich zu tun, sondern ist reine Hormonsache. Ich erinnere nur an Schwangerschaften in Gefängnissen oder in Ländern mit Hungersnot- fortgepflanzt wird sich immer, wenn ein gewisses Minimum gegeben ist.

    Man KANN alles machen, auch Hühner auf Din A4- Blattflächen halten und die legen auch dann wie verrückt, die akzeptieren das halt. Ich sag' mal, dass wir uns ja aber selber Hühner halten, um es anders zu machen. Wenn einem intensivste Pflege nichts ausmacht, wie jeden Tag wirklich jeden Haufen auffegen etc., dann ist das für die Hühner auch ok, wenn sie keine andere Haltung gewöhnt sind (ganz wichtiger Aspekt!). Optimaler machen kann man 's ihnen aber immer. Immerhin können sie ja in den Garten raus, 100 m² sind optimal für ein Huhn, wenn man auch dauerhaft Grün behalten will.
    Aber auch hier ein "Achtung!"- Hühner und gepflegter Garten vertragen sich nur sehr bedingt !
    Sie machen sich ihre Staubbäder selber, wo es ihnen gefällt, gemulchte, ordentliche Beete sind des sicheren Todes, und auch manche genießbare Zierpflanze wird ihnen zum Opfer fallen.
    Ich möchte nichts vermiesen, nur fair informieren !
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  9. #9

    Registriert seit
    22.03.2018
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    397
    ich weiß dass ich meine Tiere nicht optimal halte und mache mir diesen Optimalstress auch nicht mehr. Sie waren vom Vormittag bis jetzt im Freilauf, weil ich viel im Garten/Werkstatt war, aber jetzt ist eben Ausgangssperre.
    @Flora Fuchs,- ich finde das klingt doch Toll mit dem Garten, nur wie beschrieben- die machen wirklich vieles Platt, legen Sandbadekuhlen an, wo es ihnen gefällt, fressen Salat , Gemüse und schöne Blumen. Also keine Tiere für den Vorzeigegarten... wir hatten auch mit Hühnern und ganztägigem Freilauf begonnen, was für alle Beteiligten sehr schön war, bis die Beutegreifer das entdeckten... und vom Habbicht erlegt zu werden ist ein ziemlich grausamer Tod...
    Ich hoffe Du hast mehr Glück... hier im Ort werden alle Hühnerhalter vom Habbicht aufgesucht, nur Gehege die sicher übernetzt sind bieten eine Chance für die Hühner.
    Lasst los, und ihr werdet losgelassen werden
    Jesus Christus (in Lukas 6,37)

Ähnliche Themen

  1. Ca. 200m2 Auslauf für 5 Hühner zu klein?
    Von Chulio im Forum Der Auslauf
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 13.03.2020, 16:28
  2. zu klein?
    Von Lotta 4 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 12:54
  3. klein gehäckseltes Holz im Auslauf?
    Von Sandra76 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 23:19
  4. Mein Ei ist zu klein
    Von huhn15 im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 21:05
  5. so klein wie wachtelei ...
    Von Ann-Christin im Forum Naturbrut
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 20:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •