Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Legefutter nicht mehr genießbar?

  1. #1

    Registriert seit
    15.05.2018
    Ort
    im schönen Mittelhessen
    PLZ
    35625
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    255

    Legefutter nicht mehr genießbar?

    Ich habe für meine Hühner von Anfang an die Legepellets aus dem Hühner-Shop (25 kg Sack) gekauft. Bis jetzt haben sie das Futter auch immer gefressen. Da sie sehr mäkelig sind, musste ich die Pellets schon immer einweichen und mit ein paar getrockneten Kräutern würzen. Seit 3 Tagen lassen sie die aufgeweichten Pellets liegen und warten, dass ich etwas anderes gebe. Egal wie lange das dauert oder wie groß der Hunger ist, das Pelletfutter wird nicht angerührt. Die Wachtelpellets vom gleichen Hersteller werden sogar trocken gefressen (von den Wachteln und auch den Hühnern). Könnte mit dem Hühnerfutter irgendetwas nicht stimmen? Der Sack ist ja sehr groß und schon seit einigen Wochen geöffnet. Das dauert schon etwas länger, bis so eine Menge verfüttert ist bei zunächst 11 und jetzt nur noch 9 eher nicht so großen Hühnern, die auch noch Körnermix und Grünzeug bekommen. Gibt es Tricks, wie ich herausfinden könnte, ob das Futter evtl. verdorben ist?

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.976
    Ich würd da keine Experimente machen.
    Selbst wenn du bspw. Schimmelsporen riechen würdest, wäre das für deine Nase ja auch nicht toll.
    Ich würd einen neuen "frischen" Sack kaufen.
    Hast du mal aufs Haltbarkeitsdatum geguckt?
    Wie bewarst du dein Futter auf?
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  3. #3
    Cowgirl Avatar von Rohana
    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    2.627
    Wenn ich bedenke was Hühner alles ausm Kompost/Mist fressen, würde die ein bisschen Schimmel eher nicht stören... gibts dein Futter auch in kleineren Gebinden?

  4. #4

    Registriert seit
    15.05.2018
    Ort
    im schönen Mittelhessen
    PLZ
    35625
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    255
    Themenstarter
    Der Futtersack steht bei mir im Treppenhaus im 1. OG. Der Keller scheint mir zu feucht für Futtermittel, obwohl meine Mutter dort Vorräte (Mehl, Nudeln, Hülsenfrüchte etc.) lagert und da erstaunlicherweise noch nie etwas schlecht geworden ist. Laut MHD sollten sich die Pellets bis Juli diesen Jahres halten. Der Sack ist aus Papier, im Inneren ist aber noch eine dünne Plastikfolie. Ich habe ihn zwar zugefaltet, Luftdicht ist das aber nicht. Ich habe wirklich Angst, dass da schon Schimmel drin sein könnte, auch wenn die Pellets noch völlig normal aussehen. Ich habe eine Schimmel-Phobie, auf erkennbaren Schimmel würde ich auf jeden Fall reagieren.

    Ich habe schon überlegt, ob ich nicht mal die Nachbarshühner etwas von den Pellets testen lassen soll, um zu sehen, ob die sie auch verschmähen. Wenn ja, sind die Pellets bestimmt verdorben. Wenn nicht, haben vielleicht meine Hühner etwas, was sie noch mäkeliger macht, als sie sowieso schon sind.

    Wie auch immer, ich werde in Zukunft wohl besser nur 10-kg-Gebinde bestellen wie für die Wachteln, die haben sie auch beim Hühnerfutter in dem Shop.

  5. #5

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Schwabenländle
    PLZ
    70
    Land
    D
    Beiträge
    140
    Meine Vermutung ist, dass du einiges zusätzlich fütterst und sie dadurch stark selektieren können/dürfen. Ein Sack dürfte bei neun Hühnern sonst gar nicht so lange halten: 120g tagesration, davon 2/3 Legepellets, 1/3 Körner bedeutet 80g pellets pro Huhn, 720g für 9 pro Tag, sind 34 Tage ein 25 kg Sack.
    Probiere doch mal konsequent nur 360 g Körner am Abend zu füttern, tagsüber nichts außer Pellets (trocken) für vier/fünf Tage. Bis dahin werden sie nicht verhungern, aber vielleicht haben sie angefangen sich umzustellen?!...

  6. #6

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.381
    Hast /hattest Du nicht Probleme mit Durchfall bei den Tieren oder verwechsle ich Dich gerade

  7. #7
    Moderator Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.054
    Wenn die Hühner bereits vor der Totalverweigerung die Pellets nur sehr mäkelig gefressen haben, würde ich sie generell gar nicht mehr damit „beglücken“. Aber bei dem Thema scheiden sich die Geister.
    Es gibt zwei Worte im Leben, die Dir viele Türen öffnen werden: ziehen und drücken.

  8. #8

    Registriert seit
    15.05.2018
    Ort
    im schönen Mittelhessen
    PLZ
    35625
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    255
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Chickenalarm Beitrag anzeigen
    Meine Vermutung ist, dass du einiges zusätzlich fütterst und sie dadurch stark selektieren können/dürfen. Ein Sack dürfte bei neun Hühnern sonst gar nicht so lange halten: 120g tagesration, davon 2/3 Legepellets, 1/3 Körner bedeutet 80g pellets pro Huhn, 720g für 9 pro Tag, sind 34 Tage ein 25 kg Sack.
    So viel haben die noch nie davon gefressen, vielleicht diese Menge in 2-3 Tagen. Sie bekommen schon noch reichlich anderes Futter: Körner (hab ich noch nie abgewogen, werde ich aber heute machen), geriebene Karotten und Grünzeug, ab und zu Hackfleisch, SB-Kerne, Hanfsamen.

    @ nero2010: Ja, das mit dem Durchfall war bei mir. Dann ist eine Henne gestorben. Ich habe sie obduzierenlassen und die Vogelklinik vermutet einen mysteriösen Keim. Zu dieser Zeit hatte ich gerade Bene Bac gegeben und kurz darauf den Durchfall unter Kontrolle. 2 Wochen später ist die nächste Henne an Kropfverstopfung/-lähmung gestorben. Dann gab es Antibiotikum gegen den mysteriösen Keim und der Durchfall war wieder da. Inzwischen habe ich den Durchfall (zuletzt vermutlich durch das AB verursacht) wieder im Griff.

  9. #9
    Cowgirl Avatar von Rohana
    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    2.627
    Hast du Mäuse, Ratten, Spatzen... irgendwer/was der/die/das sich am offenen Sack bedient haben könnte und Verunreinigungen eingebracht haben könnte? so von sich aus werden Pellets nicht so schnell schlecht...

  10. #10
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    10.755
    Schmeiß das weg!! Ich hatte mal einen dicken Schimmelklumpen mitten im Kükenfuttersack, oben sah alles noch ok aus. Ich habe auch mal von einem Produktionsfehler gelesen, wo Kükenfutter große Mengen Salz enthielt, alle Küken starben.
    Grünlegemixe 1,8; Dals-Pärlhöna 0,2; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,3; Katze 2½,0

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Winterfütterung: Mehr oder weniger Legefutter ?
    Von Hühner-Rookie im Forum Hauptfutter
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.08.2018, 12:28
  2. Huhn mit Bruch - woher könnte das kommen? Noch genießbar?
    Von chrissi84 im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.08.2017, 07:13
  3. Sind bebrütete Eier noch genießbar?
    Von Coralie im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.08.2017, 12:04
  4. Kokzidien auf dem Grundstück- Eier genießbar?
    Von Melisande im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 19:22
  5. ich weiß einfach nicht mehr weiter ~ keine lust mehr
    Von Windgefluester im Forum Parasiten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 12:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •