Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Heka 2 Brutmaschine

  1. #1

    Registriert seit
    22.07.2019
    Beiträge
    27

    Heka 2 Brutmaschine

    Hallo liebes Forum,
    ich habe eine Frage zu unserer (ausgeliehenen) Brutmaschine Heka 2. Wir haben leider keine Bedienungsanleitug dazu bekommen. Wir sind bei Tag 4 unserer ersten Kunstbrut und heute Nacht viel die Luftfeuchte auf unter 40% - haben dann heute morgen 2 Wasserrinnen etwas befüllt, damit die Feuchte wieder Richtung 50% geht. Viele von euch schreiben hier aber, dass die ersten Tage trocken gebrütet werden soll. Was ist besser? Trocken und Luftfeuchte <40% akzeptieren oder mit Wasserdrin zwischen 50 und 55%?
    Liebe Grüße Miriam
    Geändert von zfranky (08.03.2020 um 12:29 Uhr) Grund: typo

  2. #2
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    11.576
    meinst du eventuell Heka 2?
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,17 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  3. #3

    Registriert seit
    22.07.2019
    Beiträge
    27
    Themenstarter
    Ja genau Heka 2 . Entschuldigung für den Buchstabenfehler.

  4. #4
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    11.576
    keinProblem, ich war so frei, es zu ändern..

    LG

    Frank
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,17 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  5. #5

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.380
    Kommt auch drauf an welche Rassen Du im Brüter hast. Sehr große BE ( z.B Marans ) brüte ich die erste Zeit gerne mit 40%. Meine Zwerge zw. 50 und 55 %.
    Ich habe auch eine Heka Maschine.

  6. #6

    Registriert seit
    22.07.2019
    Beiträge
    27
    Themenstarter
    Also ich habe 21 Eier Silverudds Bla und 3 Eier aus Plymouth Rocks und Silverudds Mix drin.

  7. #7

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.380
    Ich würd die bei 50/52% brüten.

  8. #8

    Registriert seit
    22.07.2019
    Beiträge
    27
    Themenstarter
    Die Frage von mir als Anfänger: macht ein kurzzeitiges ( ein paar Stunden nachts) Absacken der Luftfeuchte was aus? Am Tag kontrolliere ich so oft es geht und versuche es stabil zw. 50und 55% zu halten. Aber nachts ist selbst wenn die Rosette zu ist meist morgens die LF deutlich abgesackt.

  9. #9

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.380
    Die Rosetten sollten eigentlich nie ganz geschlossen sein...die BE brauchen ja auch Sauerstoff.
    Entweder hast Du zu wenig Wasser drin oder die Feuchtigkeit kann irgendwo aus dem Gerät austreten.

  10. #10

    Registriert seit
    26.12.2017
    Land
    Rhld-Pflz
    Beiträge
    993
    Genau. Mehr Wasser nicht im Sinne von größerer Wasseroberfläche, sondern die Rinnen voll bis oben machen, so dass der Speicher bei gleichbleibender Wasseroberfläche zeitlich verlängert wird. Bei mir hält die LF für ca. eineinhalb Tage konstant bei entsprechender Einstellung der Rosetten. Zu überprüfen wäre vorsorglich, ob am Dichtungsgummi der Tür, rund um den Deckel (obere Abdeckung) oder gar hinter dem Gerät beim aussen befindlichen Wendemotor (Öffnung Schubstange) die Luft rausbläst bzw ansaugt. Wenn die LF mal kurzzeitig absackt, kann dies in gleichem Maße (prozentual und zeitlich) durch Erhöhung der LF kompensiert werden. Entscheidend ist während der Vorbrut, dass in diesem Zeitraum die Flüssigkeit aus dem BE entzogen wird, damit ab dem 18. Bruttag die Luftblase ein Viertel (manche Lektüre spricht gar von ein Drittel) des Eiinnenvolumens einnimmt, damit das Küken ab dem 18ten Bruttag, wenn es mit dem Schnabel die Haut zur Luftblase durchsticht, genügend Luft(raum) zur Verfügung hat und nicht (bei zu kleiner Luftblase) ertrinkt. Je dicker und stabiler die Eischale (z.B. Marans), um so niedriger die LF. Je dünner und poröser die Eischale, um so höher die LF, aber nur während der Vorbrut.
    Geändert von canto (08.03.2020 um 17:43 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Um welche Brutmaschine handelt es sich? Heka?
    Von Locke im Forum Kunstbrut
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.04.2018, 07:53
  2. Heka Brutmaschine ???
    Von Schopfwachtel im Forum Kunstbrut
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.07.2013, 16:56
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 12:51
  4. Heka-Format brutmaschine
    Von Rouen im Forum Kunstbrut
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 09:49
  5. Brutmaschine Heka - Turbo
    Von kleinerbaer im Forum Kunstbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2009, 16:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •