Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 62

Thema: Komische Stelle am Kamm (Hahn), was ist das?

  1. #31
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Palatinate
    PLZ
    66***
    Beiträge
    13.766
    Prima Mary, das machst Du ganz richtig und der Erfolg gibt Dir Recht.

    Weiterhin gute Besserung für den "Kleinen".

    LG Lisa
    Die Frau Werwolf sagt: "Des g'hööööööört so !!!
    --------------------------------------------

  2. #32

    Registriert seit
    27.01.2016
    Ort
    Bergisches Land
    Land
    NRW
    Beiträge
    159
    Themenstarter
    Sooo, jetzt das Ganze mal in Bildern:

    Linke Seite:

    https://s12.directupload.net/images/200415/txsr2zdu.jpg


    https://s12.directupload.net/images/200415/3ckj3gmw.jpg


    https://s12.directupload.net/images/200415/rpnffeo6.jpg

    Da ist diese kleine Stelle... das sieht aber immer besser aus.

    Rechte Seite:

    https://s12.directupload.net/images/200415/q9ak76it.jpg


    https://s12.directupload.net/images/200415/7mkgdwtv.jpg

    Da sehe ich gar nichts mehr von dem Pilz.

    Was er immernoch hat:
    Sein Kamm ist immernoch an den Enden sehr dunkel, das geht nicht ab, das scheint mir irgendwie "zu ihm zu gehören" - was immer das ist und wo es immer auch herkommt. Wenn es doch dreck ist, dann ist er sehr widerstandsfähig...

    Er hat sich in der Herde auch noch nicht den obersten Platz gesichert. Er hat immer wieder frisches Blut am Kamm und ich kann mir nicht vorstellen, dass das von dieser kleinen noch zurückgebliebenen Stelle kommt, dass er deswegen gepickt wird. Wahrscheinlich muss er sich da noch mit den Mädels ein Bisschen auseinandersetzen.

    Aus meiner Sicht wäre es aber nicht zweckdienlich, ihn zu isolieren (damit ihm keiner was tut), denn das würde hinterher das Picken und Hacken viel stärker wieder losgehen. Ob es Zweck hat, sein äußeres zu verändern (Silberspray), bin ich auch nicht sicher.
    Im Moment hoffe ich, dass er so wieder heile wird, er sieht ja immer besser aus.

    Eingecremt wird er natürlich weiterhin.

    Was meint ihr dazu?
    Geändert von Mary :-) (15.04.2020 um 16:19 Uhr) Grund: Ein bild doppelt und eines fehlte
    Viele Grüße, Mary :-)

    Vernünftige Windeln kann man waschen, wenn sie schmutzig geworden sind.

  3. #33

    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.042
    Zitat Zitat von Mary :-) Beitrag anzeigen
    Versuche das mit den Bildern nochmal:

    https://s19.directupload.net/images/200305/rsmp7zgf.jpg

    https://s19.directupload.net/images/200305/y8d9j4hk.jpg

    Bitte um Rückmeldung, ob etwas (und was) davon funktioniert hat.
    Essensreste die angetrocknet sind? Bekommen die Hühner auch Reste aus der Küche? Ansonsten würde ich auf Verschorfung ( nach Kampfhandlungen ) tippen....oder Frostschaden? Aber das trifft meist die Spitzen.

  4. #34

    Registriert seit
    27.01.2016
    Ort
    Bergisches Land
    Land
    NRW
    Beiträge
    159
    Themenstarter
    Reste aus der Küche, die die Hühner bekommen, sind Möhrenschalen und vergleichbares, da würde ich sagen, dass das nicht am Kamm kleben wird.
    Den Frost... so alt ist er ja noch nicht, der Winter war nicht so kalt... kann ich insofern nicht ganz ausschließen, als dass ich ihn ja erst seit 7 Wochen habe. Ein Bisschen ärgert es mich schon, dass ich nicht mehr weiß, ob er damit schon gekommen ist.
    Da er aber auch schon in seiner vorigen Gruppe (beim Vorbesitzer) gemobbt wurde (von 2 anderen Hähnen), könnte das mit der Verschorfung schon hinkommen.
    Viele Grüße, Mary :-)

    Vernünftige Windeln kann man waschen, wenn sie schmutzig geworden sind.

  5. #35

    Registriert seit
    27.01.2016
    Ort
    Bergisches Land
    Land
    NRW
    Beiträge
    159
    Themenstarter
    Es wird immer besser, ein paar wunde Stellen sind immernoch da, aber die werden kleiner. Bin am überlegen, ob ich jetzt doch zum Silberspray greifen soll, oder das lieber lassen soll. Die Stellen, die noch verheilen müssen, sind mehrere Tage alt.
    Was ich nicht weiß: Was ist, wenn die Hennen den Silberkamm so interessant finden, dass sie dann noch eher reinhacken? Schließlich stehen die Tierchen auch auf meinen glänzenden Ring, der aber zugegebenermaßen gelbgold ist.

    Gründe FÜR das Silberspray wären
    - Vielleicht kommt dann nicht wieder die nächste Pickstelle hinzu
    - Weiterbehandlung, aber weg vom Antimykotikum

    Gründe dagegen:
    - Gefahr, dass es in die Augen gerät, wenn Petit nicht stillhält

    Was denkt ihr darüber? Gibt es weitere Gründe dafür, dagegen und was würdet ihr tun?
    Viele Grüße, Mary :-)

    Vernünftige Windeln kann man waschen, wenn sie schmutzig geworden sind.

  6. #36

    Registriert seit
    24.04.2016
    Ort
    Hamburg
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.042
    Kampfblessuren am Kamm heilen in aller Regel gut. Lass es einfach von alleine heilen. Ich erinnere aus meiner Kindheit Hähne die wirklich schlimm aussahen....die saßen dann 1 - 2 Tage im Stall , haben vor sich hin gedöst ....und dann 3 Wochen später war alles bis auf kleine Krusten verheilt. Die Natur hat für diese Bereiche gutes Heil-fleisch eingeplant, Kampf gehört auch ohne Domestikation zum jährlichen " Hahnengeschäft " ....

  7. #37

    Registriert seit
    27.01.2016
    Ort
    Bergisches Land
    Land
    NRW
    Beiträge
    159
    Themenstarter
    :'(
    9 Wochen Antimykotikum, dann abgewartet, 1x versucht, die Hennen vom Picken abzuhalten, weil ständig wieder frisches Blut am Kamm war (hab 1x also Silberspray benutzt...)

    Tja, es hätte doch einfach gut sein können. Ist es aber nicht. Der Hahn sieht etwa so aus, wie am Anfang dieses Threads und ich hab keine Hoffnung mehr, dass es besser werden könnte und auch keine Kraft, das Ganze noch mal mehr als 9 Wochen durchzuziehen.

    Fazit: Mal wieder ein Tier, das kürzer lebt, als ich geplant hatte. Weggeben werde ich ihn so nicht, damit er nicht diese Pilzerkrankung noch woanders einschleppt (außerdem: Wer sollte ihn denn nehmen).
    Wollte eigentlich mal einen älteren, erfahrenen Hahn haben. Problem wäre dabei noch gewesen, dass er ja nächstes Jahr mit seinen Töchtern laufen müsste... Hätte ich halt Bruteier besorgen müssen.

    Aus, der Traum.

    Und dabei ist er so lieb. Keine Mucken, mein Kleinkind läuft neben dem Auslauf rum und rupft da Gras und schmeißt es in die Luft, geht zum Zaun und steckt seine Finger rein, da passiert überhaupt nichts. (Klar, richtig an die Hühner geht's natürlich nicht).

    Aber bei dem trockenen Wetter, das wir haben... Das ist nun wahrlich nicht Pilz-begünstigend... Und trotzdem sieht er wieder so aus...

    Ich kann nur hoffen, dass ich das jetzt nicht über meine Hennen an jeden weiteren Hahn weitergegeben dauerhaft im Bestand habe...
    Viele Grüße, Mary :-)

    Vernünftige Windeln kann man waschen, wenn sie schmutzig geworden sind.

  8. #38
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    5.526
    Dass Du das nicht weiter täglich einschmieren kannst und willst verstehe ich.

    Ich an Deiner Stelle würde den Kamm einmal richtig mit Silberspray einsprayen, da geht sicher kein Huhn mehr dran rumpicken, weil sie es nicht als Fleisch oder Gutzi oder sonstwas erkennen. Die sehen nur Aluzeugs auf dem Kopf von Deinem Hahn. Der Blauspray müsste eigentlich auch gegen Pilze sei, den könnte man zwischendurch mal anbringen.

    Habe ich richtig gelesen, dass Du den Silberspray nur 1 x benutzt hast?

    Wenn Du Angst hast, dass ihm etwas in die Augen kommt beim Ansprühen; das müsstest Du sicher hinkriegen, wenn Du mit der linken Hand über seinem Kopf seinen Kamm zwischen 2 Fingern ausklammerst und dann grosszügig über Deine Finger und den Kamm dazwischen sprühst. Und satt ansprühen, dass nur noch silber zu sehen ist.
    Er ist sich doch die Prozedur von Dir schon so gut gewöhnt.
    Anfänglich wird der Silberspray sicher nicht so gut haften, wenn dort immer noch Rückstände von Deiner Salbe drauf sind.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  9. #39

    Registriert seit
    27.01.2016
    Ort
    Bergisches Land
    Land
    NRW
    Beiträge
    159
    Themenstarter
    Als ich das Silberspray benutzt habe, war am nächsten Tag direkt wieder frisches Blut den Kamm runtergelaufen. Aber das Hauptproblem ist doch der Pilz, der nicht weggeht, und nach 9 Wochen Creme und 3 Wochen Pause wieder erscheint. Ich denke nicht, dass der durch Silberspray weggeht, denn da staut sich ja eher noch die Feuchtigkeit unter der Aluschicht, oder? Schwitzen die Tiere am Kamm? Ich weiß es nicht.
    Aber wenn 9 Wochen Breitbandantimykotikum den Pilz nicht beseitigen, dann weiß ich nicht, wie das Silberspray das schaffen soll
    Viele Grüße, Mary :-)

    Vernünftige Windeln kann man waschen, wenn sie schmutzig geworden sind.

  10. #40
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    5.526
    Hast Du immer die gleiche Anti-Pilzcreme verwendet?

    Den Silberspray meinte ich zur Abwehr von anderen Schnäbeln, damit er dort Ruhe hat.
    So dicht bzw. dick ist der Spray nicht, siehst Du sehr gut, wenn Du ihn auf Deiner Haut ausprobierst.

    Mein Benjamin (Brahmahahn) hatte erst Ruhe von seinen Weibern, als ich ihm regelmässig die Beine einsprühte.
    Die zupften ihm ständig an den frischen Federkielen rum und fanden es lustig, wenn's blutete.
    So fanden sie das gar nicht mehr.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hahn hat rote Stelle am Bauch
    Von Bohus-Dal im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.06.2020, 07:51
  2. Hahn oder Henne? auch ich stelle mir diese Frage.
    Von FeW im Forum Fragen zu Mixen und Wirtschaftsgeflügel
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.10.2018, 16:47
  3. Jersey Giants Hahn macht komische bewegungen
    Von Knud im Forum Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.10.2016, 12:33
  4. Komische Stellen am Kamm
    Von Marlene92 im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 12:56

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •