Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Projekt Gockel-Wiese

  1. #1
    Hühnerparadies Avatar von Schnickchen
    Registriert seit
    29.02.2016
    PLZ
    25436
    Land
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.049

    Projekt Gockel-Wiese

    Jedes Jahr auf's Neue das gleiche Problem. Im Frühjahr brüten die Hennen, nebenbei läuft der Brutautomat und wir freuen uns wie Bolle auf die Küken. Das ist die schönste Zeit des Jahres, wenn die kleinen Flauschbällchen da sind. Diese wachsen heran zu jungen Hühnern und bald unterscheiden sich die Jungs von den Mädels recht deutlich. Die halbstarken testosterongesteuerten Kerle beginnen sowie akustisch als auch vom Verhalten her auffällig zu werden. Das steigert sich, bis sie nicht mehr in der Herde verbleiben können.

    Das eigentliche Problem ist: wohin mit den Hähnen, wenn sie zum Schlachten irgendwie noch zu mickrig, aber zum Verbleiben in der Herde irgendwie schon zu stressig sind.

    In den letzten Jahren konnte ich die Jungs vorübergehend bei Bekannten unterbringen, wo sie in einer Junghahn-WG noch einige Monate wachsen konnten. Aber das war eine Notlösung. Sowohl die Bekannten, als auch ich war nicht wirklich glücklich mit der Unterbringung: der Bekannte fühlt sich verantwortlich, Gehege könnte größer sein, ... alles nicht so ganz optimal.

    Seit dem letzten Herbst war ich auf der Suche nach einer besseren Lösung. Ich wollte die Junghähne für drei bis vier Monate so unterbringen

    - dass sie ausreichend Fläche im Freiland haben
    - dass sie weit genug entfernt von Häusern untergebracht sind, deren Bewohner sich gestört fühlen könnten
    - dass sie einen sicheren Stall für die Nacht haben
    - dass sie eine Umzäunung haben
    - dass einiges an Gestrüpp vorhanden ist, um vor Feinden aus der Luft Schutz suchen zu können
    - dass ich es nicht allzu weit habe, um die Tiere zu versorgen

    Bauern gefragt, Baumschul-Betreiber gefragt, Stadtverwaltung gefragt.... nicht fündig geworden.

    Dann im Januar bei der Verleihung des Sportabzeichens ein Wiedersehen mit F., den ich aus Jugendtagen vom Reitverein kenne und der heute einen großen Gartenmarkt betreibt. Er stammt aus einer Baumschul-Familie und ich nutze die Gelegenheit, ihn nach einer Wiese für meine Gockel zu fragen. Und was vernehmen meine verkümmerten Ohren? "Jo, habe ich!".

    Er sagte er habe eine mehrere Hektar große Fläche. Auf dieser stehen Tannen, die zu Weihnachtsbäumen heranwachsen und Brachland, worauf im Frühjahr eine Wildblumenwiese eingesäät werden soll. Ich könne da gerne meine Hähne hinbringen. Ich hätte Purzelbäume schlagen können, so glücklich war ich!

    Das ganze Gebiet ist umzäunt mit einem Wildzaun (Fotos folgen). Er ist dafür konzipiert, dass keine Rehe auf das Gebiet kommen. Der Zaun ist hoch und dicht genug, dass die Hähne nicht raus kommen können. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass Fuchs, Marder, Marderhund oder sonstiger Räuber nicht unter dem Zaun hindurch eindringen können. Auch die Gattertore lassen Lücken, durch die Fressfeinde hinein könnten. Bisher sind die Tore auch nicht verschlossen, so dass jeder den Grund betreten könnte. Feinde aus der Luft können auch leicht Beute machen. Ich bin nicht sicher, ob die Nordmanntannen ausreichend Deckung bieten, aber das muss ich nun erstmal so hinnehmen. Vielleicht kann ich in einem kleinen Teil die Bäume dicht wachsen lassen, dass sie sich besser unter den Ästen verstecken können.

    Ich kann mir vorstellen, dass ich nicht die einzige bin, die ein Junghahn-Problem hat. Vielleicht finden sich ja noch einige weitere private Hühnerhalter, die dieses Gockelwiesen-Projekt ebenfalls interessant finden. Eine Freundin hat schon angekündigt, auch ihre Hähne dort unterbringen zu wollen.

    Was noch fehlt ist ein Stall. Diesen zu beschaffen soll meine nächste Aufgabe sein.

    Die ganze Sache ist sicherlich noch nicht ganz zu Ende gedacht. Mich würde interessieren, wie ihr das Projekt findet und wenn ihr Anregungen habt, freue ich mich über Vorschläge.
    Viele Grüße Schnickchen!

    0,3 Araucana; 0,4 Marans; 1,8 Mixe; 0,1 Barnevelder; 0,2 Blumenhühner; 0,2 Orpi; 0,3 gelbe Ramelsoher; 0,1 Sussex - Wo ein Wille ist, ist ein Huhn!

  2. #2
    Hühnerparadies Avatar von Schnickchen
    Registriert seit
    29.02.2016
    PLZ
    25436
    Land
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.049
    Themenstarter
    Vor etwa 10 Tagen kam mir die Idee, dass der Stall vielleicht aus einem alten Wohnwagen gebaut werden könnte. Der Vorteil: Er kann schnell wieder entfernt werden, wenn es sein muss. Und er bietet ausreichend Schlafplatz bis zu 40 Hähnen.
    Im Internet bin ich auch ziemlich schnell fündig geworden. Nach der Abklärung der Transportmöglichkeiten für diese straßenuntaugliche Gefährt, bin ich dank eurer Hilfe zu diesem Schmuckstück gekommen:



    Gestern einen Transport-Trailer gemietet, Wohnwagen aufgeladen und erstmal zu der Freundin gefahren, wo ich das Teil in Ruhe umgestalten kann... ist doch ganz schön schrott...







    Jetzt steht er wenige Kilometer von mir entfernt, wo ich nach Lust und Laune an dem Teil basteln kann.

    Geändert von Schnickchen (16.02.2020 um 17:42 Uhr)
    Viele Grüße Schnickchen!

    0,3 Araucana; 0,4 Marans; 1,8 Mixe; 0,1 Barnevelder; 0,2 Blumenhühner; 0,2 Orpi; 0,3 gelbe Ramelsoher; 0,1 Sussex - Wo ein Wille ist, ist ein Huhn!

  3. #3
    Avatar von LadyDzuranya
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Rurgebiet
    PLZ
    445
    Land
    DE
    Beiträge
    730
    Ich finde es eine tolle Sache! Schön, dass du nicht aufgegeben hast

    0,5 Schwedisches Blumenhuhn, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans und 1 Hans
    0,5 Schwedische Blumenhühner, 0,3 Bielefelder Kennhuhn, 0,2 Araucana, 0,1 Sussex, 0,1 Marans, 1,1 deutsches Lachshuhn und 1 Hans

  4. #4
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.351
    Hört sich spannend an !

    Oh ja, der Wohnwagen wird eine Menge Arbeit bedeuten, aber wenn du es richtig machst, hast du bestimmt für einige Jahre einen guten Stall.

    Ich hab ja auch ein Ausweichgehege für Hähne, welches ursprünglich der Kükenaufzucht diente.
    Es ist nicht sehr groß, aber absolut ausreichend, da ich die Hähne wenn ich Zuhause bin rauslasse und sie dann den kompletten Garten nutzen können.
    Übernetzt ist es auch.

    Ich habe damals eine tolle Gartenhütte aus Blech von ebay Kleinanzeigen zu verschenken bekommen, die tut absolut ihren Zweck.
    Allersings ziehe ich übers Jahr auch nicht so viel nach, sodass das dann völlig ausreichend ist.
    Das hört sich bei dir nach ein paar Hähnen mehr an.

    Bin gespannt wie du das weiter umsetzt, bleibe auf jeden Fall dabei.
    1,5 Kraienköppe silberhalsig, 0,3 Sulmtaler weizenfarbig, 0,2 Wyandotten SSG, 0,3 Wyandotten GSG,
    0,4 Marans SK, 0,1 franz. Marans, 0,1 Bresse Gauloise schwarz, 1,1 Cream Legbar, 0,2 Kämpfermixe


  5. #5
    Huhnicorn Avatar von Findelhuhn
    Registriert seit
    28.02.2014
    Ort
    ganz im Süden
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.122
    Sehr cool!
    Ça roule ma poule!

  6. #6
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    734
    Zitat Zitat von Schnickchen Beitrag anzeigen
    Das eigentliche Problem ist: wohin mit den Hähnen, wenn sie zum Schlachten irgendwie noch zu mickrig, aber zum Verbleiben in der Herde irgendwie schon zu stressig sind.
    Oh, eine 11m-Steilvorlage, die muss ich ja versenken:
    Das wird seit Jahrhunderten fast überall auf der Welt durch Kapaunisieren gelöst. Nur in sehr wenigen Ländern auf diesem Planeten, z.B. auch in Deutschland, ist das jetzt nicht mehr legal möglich.

    Aber schön, wenn Du eine andere Lösung gefunden hast. Das sieht nach einem tollen Projekt und jeder Menge Arbeit aus.

    Viel Erfolg
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  7. #7
    Hühnerparadies Avatar von Schnickchen
    Registriert seit
    29.02.2016
    PLZ
    25436
    Land
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.049
    Themenstarter
    Zitat Zitat von ~Lucille~ Beitrag anzeigen
    Das hört sich bei dir nach ein paar Hähnen mehr an.
    Naja, so sehr viele sind es nun auch nicht. Aber mit etwa 10 eigenen Hähnen muss ich jedes Jahr rechnen. Unser Grundstück ist zwar recht groß und die Nachbarn sitzen nicht so unmittelbar auf der Pelle, aber wir leben recht zentral in unserer Kleinstadt und es gibt in 100 m Luftlinie neu gebaute Wohnblocks... und einen Nachbarn drei Häuser weiter, der sich an Hahnengeschrei sehr stört. Ich möchte es lieber nicht riskieren, hier 10 Junghähne aufzuziehen.
    Viele Grüße Schnickchen!

    0,3 Araucana; 0,4 Marans; 1,8 Mixe; 0,1 Barnevelder; 0,2 Blumenhühner; 0,2 Orpi; 0,3 gelbe Ramelsoher; 0,1 Sussex - Wo ein Wille ist, ist ein Huhn!

  8. #8
    Avatar von Giesi_mi
    Registriert seit
    16.07.2013
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    1.194
    Super Idee, da haben die Jungs ein schönes Leben, bis es ihnen an den Kragen geht.
    LG Heike

    Alle Grausamkeit entspingt der Schwäche.
    Lucius Annaeus Seneca

  9. #9

    Registriert seit
    29.03.2013
    PLZ
    27...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    3.721
    Klasse dass du deine Hähne tatsächlich auf das Tannenbaugelände umsiedeln kannst!
    Der Wohnwagen braucht bestimmt noch einige Zeit um wohnlich zu sein für die Jungs aber
    mit deinem Enthusiasmus schaffst du das sicher.
    Ich freu mich für dich und jetzt muss man ja fast hoffen,
    dass auch etliche Hähne schlüpfen werden.
    liebe Grüße,
    Anke und ein bunter Strauß Hühner

  10. #10
    Avatar von Nicolina
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Regenbogenbutterblümchenland
    PLZ
    25
    Beiträge
    14.032
    Toi, toi, toi für deine Pläne
    Liebe Grüße – Nic und die bunte Truppe.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Branntkalk auf Wiese
    Von kaeferkarl im Forum Der Auslauf
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.12.2019, 18:29
  2. Wiese verwildern
    Von newholland01 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 10.05.2017, 06:47
  3. Nachsaat Wiese
    Von kurtb im Forum Der Auslauf
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 18.04.2017, 18:07
  4. Wiese?????
    Von Yvonne68 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 19:09
  5. Wiese neu einsäen?
    Von Irma64 im Forum Der Auslauf
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 10:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •