Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: Betriebsanleitung für Brutmaschine

  1. #21

    Registriert seit
    03.02.2018
    Beiträge
    39
    Themenstarter
    Hallo zusammen. habt alle vielen Dank für die netten Antworten und die allgemeine Anteilnahme. Den Styroporkasten hab ich leider nicht - hab das Ding jetzt anderweitig eingepackt - Temperatur hält gut. Den vom Hersteller vorgesehenen Wasserbehälter habe ich nicht gefunden. Habe das Wasser dann in "Gehäusetaschen" / je 2 rechts u. links gefüllt. Ergebnis: Feuchtigkeit zu gering (max. 47%) Habe dann in diese "Wassertaschen" wie einen Docht zusammen gedrehtes Küchenpapier gesteckt um die Verdunstungsoberfläche zu vergrößern. Klappt gut, konstant 55-56% und so alle drei Tage nachfüllen. Wenn ich die "Anleitung" richtig interpretiere, soll der Wender die Eier um 45° Kippen. Auf 45° komme ich nur wenn ich die Neigungen zu jeder Seite addiere. Ich glaube, ich drehe lieber mit der Hand! Oder reicht dieser geringe Ausschlag zu beiden Seiten? Frage: Wie herum gehören die Eier in die Wendevorrichtung? (sorry ist mein erster Apparat dieser Art). Sollte der Trümmerkasten die inzwischen eingelegten Eier nicht gescheit ausbrüten, bekommt er "einen Zettel an den großen Zeh" und ich hole mir vom Nachbarn ne Seidenhuhn-Glucke.

  2. #22

    Registriert seit
    22.12.2019
    PLZ
    478xx
    Beiträge
    24
    Eier mit Spitze unten einlegen.
    Du musst halt austesten, wie viele Taschen bei aktuellem Wetter benötigt werden um etwa 60% zu erreichen. Die Schlupf 80% klappen nicht, da dann Alarm ausgelöst wird.

  3. #23

    Registriert seit
    03.02.2018
    Beiträge
    39
    Themenstarter
    Danke "lecker Huhn" für den Hinweis. Ich werde weiter testen und versuchen, mich durch Versuch und Irrtum sowie ein Bissschen Improvisation dem Optimum zu nähern.

  4. #24
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    11.576
    Zitat Zitat von Sundiroland Beitrag anzeigen
    Sollte der Trümmerkasten die inzwischen eingelegten Eier nicht gescheit ausbrüten, bekommt er "einen Zettel an den großen Zeh" und ich hole mir vom Nachbarn ne Seidenhuhn-Glucke.
    Zitat Zitat von Sundiroland Beitrag anzeigen
    Ich werde weiter testen und versuchen, mich durch Versuch und Irrtum sowie ein Bissschen Improvisation dem Optimum zu nähern.
    Und das am lebenden Tier? Sorry, für mich ist das verantwortungslos.
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,17 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  5. #25

    Registriert seit
    03.02.2018
    Beiträge
    39
    Themenstarter
    Natürlich NICHT am lebenden Tier!! Da bin ich wohl auf das Heftigste missverstanden worden!

  6. #26
    Avatar von Neuzüchterin
    Registriert seit
    05.07.2010
    PLZ
    86653
    Land
    Bayern
    Beiträge
    866
    Ja,das passiert hier schnell.

    Gesendet von meinem Lenovo K33a48 mit Tapatalk

  7. #27
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    11.576
    Zitat Zitat von Sundiroland Beitrag anzeigen
    Natürlich NICHT am lebenden Tier!! Da bin ich wohl auf das Heftigste missverstanden worden!
    Ich dachte du hättest bereit Eier eingelegt?
    Und schwankende Temperaturen führen gerne mal zu Missbildungen wie Kreuzschnabel etc..
    Oder ist ein Küken im Ei eventuell für dich kein Lebewesen?
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,17 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  8. #28
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    835
    Wenn er bereits Eier eingelegt hat, dann hat er schon verantwortungslos gehandelt...
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  9. #29

    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    535
    Ich hab ja letztes Jahr mit einem ähnlichem Teil gestartet und mir während der Brut den King Suro besorgt. Ich hatte keine Ahnung, hab aber diesen minderwertigen Eierkocher schnell durchschaut. Was ich nicht verstehe: Du warst hier vorher angemeldet, hier kann man sich so gut informieren. Da ich damals zunächst Enten gebrütet hatte, habe ich das Forum erst in der Not gefunden. Sonst hätte das nicht passieren dürfen, hier gibt es so viel guten Rat.

    Mein Tipp ist wie alle anderen bereits geschrieben: Wenn es jetzt klappt, hast du Glück. Das Glück wirst du aber nicht ewig haben. Bitte höre nach dieser Brut auf, Leben in dieser Kiste in Gefahr zu bringen. Und denke auch an deine Sicherheit. Ohne Mist, die Dinger können super brennen...

  10. #30
    Avatar von Fenris
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Frankfurt am Main
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    101
    Ich brüte auch mit einem "China Kocher", einem Janoel 12.
    Nicht jeder hat einen Dukaten-Esel daheim.

    Man muss halt ein paar Dinge beachten. Ist eben kein "Fire and Forget" wie bei den Top-Modellen von Brinsea oder Rcom.

    Wenn man die Temperatur und Luftfeuchtigkeit mit extra Messgeräten im Auge behält und zum Schlupf mit einem feuchten Tuch trickst, um die 80% Luftfeuchtigkeit zu erreichen, funktioniert das auch. Alles Physik.
    Ich habe bei den drei Bruten bisher eine Schlupfrate von 60-75% (bei 20 Wachtel-Eiern 1x 15, 1x 12 und 1x13).

    Wie gesagt, muss man sich halt drum kümmern. Klar sind der Suro oder Maxi II super komfortabel und fast Selbstläufer, aber dafür haben sie auch einen stolzen Preis.
    Geändert von Fenris (13.03.2020 um 21:45 Uhr)

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Betriebsanleitung Axt
    Von Sibille1967 im Forum Dies und Das
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.02.2015, 19:38
  2. Brutmaschine
    Von tierfreund91 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2014, 11:36
  3. Brutmaschine???
    Von laufente im Forum Kunstbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 12:30
  4. brutmaschine
    Von gus im Forum Kunstbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 22:39
  5. Betriebsanleitung gesucht für Covatutto 120
    Von Manu im Forum Kunstbrut
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 17:34

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •