Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Spuren im Schnee

  1. #1
    Avatar von Capreziosa
    Registriert seit
    09.05.2015
    Ort
    Ticino
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.606

    Spuren im Schnee

    Hallo Foris, bei uns war vergangene Nacht einiges los rund um die Hühnerbereiche und leider auch IN der Voliere.

    Es ist kein Huhn zu Schaden gekommen, die Ställe sind ja nächtens verschlossen und raubtiersicher, aber die Spuren in der Voliere bereiten mir doch grosses Unbehagen.





    Das müssten dann wohl Spuren eines Marders sein? Haben die wirklich so grosse Pfoten?

    Und dieser Abdruck lässt wohl auf einen Fuchs schliessen?



    Fuchsspuren (?) waren rund um das grosse Gehege und das Gockelgehge sowie fast auf der gesamten Ziegenweide zahlreich vorhanden.



    Stammen die "Schleifspuren" vom Fuchsschwanz?

    Im grossen Gehege waren keinerlei Spuren zu finden, der Marder (?) muss also an jener Volierenseite eingestiegen sein, die nicht vom Gehege umschlossen ist, vermutlich an dieser Stelle, mittig im Bild über dem Balkenschuh:



    Diese Öffnung lässt sich leicht dicht machen, ist allerdings etwas kleiner als die Netzmaschen, die 8x8 cm gross sind, und wenn diese kleine Öffnung für einen Marder reicht, dann könnte er ja auch durch die Netzmaschen schlüpfen? (Der Volierendraht reicht nicht ganz hoch bis zum Balken, daher wurde das Netz ca. 20 cm seitlich runtergezogen und am Volierendraht befestigt.) Strom ist aktuell keiner auf der Litze, da sie mit dem Ziegenzaun gekoppelt ist und dieser gegenwärtig im Schnee steht.

    Ich müsste wohl den Volierendraht bis zum Balken hochziehen und den "Hühnerstrom" unabhängig vom Ziegenzaun machen, so dass die "Hühnerlitze" ständig unter Strom steht? Sonst klettert das Mardervieh evtl. am Volierengitter hoch über den Balken und steigt von oben durchs Netz, wie vermutlich im Juni letzten Jahres geschehen, wobei damals über einem kleinen (jetzt überdachten) Bereich ein Billignetz gespannt war, das leicht aufzureissen war...
    Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!

    ~ Astrid Lindgren ~

  2. #2
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.547
    Nr. 1 war eine Katze- Marder haben fünf Zehen. Die anderen sind für Fuchs was kräftig, da würde ich eher einen kleineren Hund vermuten. Auch weil die Trittsiegel so rund sind und die zwei seitlichen Zehen in die vorderen hineinragen.
    Geändert von Okina75 (06.02.2020 um 18:28 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  3. #3

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.316
    Nr. 1 ist sicher von Katze.

  4. #4
    Avatar von Capreziosa
    Registriert seit
    09.05.2015
    Ort
    Ticino
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.606
    Themenstarter
    Na super... zusätzlich zu den wilden Räubern nun auch noch Hund und Katze.

    Über die vermeintlichen Fuchsspuren hatte ich mich gewundert, weil sie kreuz und quer übers ganze Gelände verliefen – so was hatte ich bislang noch nicht gesehen und die Pfotenabdrücke selbst waren ja recht beachtlich in ihrer Grösse.

    Danke, Andreas und Nero.

    Wäre es denkbar, dass das Massaker vom vergangenen Sommer von einer Katze begangen wurde und nicht von einem Marder? Es fand in der Voliere statt, ein siebenwöchiges und drei noch ganz kleine Küken waren spurlos verschwunden, 4 neunwöchige Küken und vier erwachsene Hennen wurden geköpft und liegen gelassen, die restlichen Hühner sassen schockgefroren im Stall auf den Schlafstangen.

    Ich werde mir nun wohl definitiv eine Wildkamera zulegen.
    Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!

    ~ Astrid Lindgren ~

  5. #5
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    4.930
    Finde ich super, @Capreziosa, dass Du die Trittspuren so toll fotografiert hast.
    Hier ist ja auch tags- und nachts immer was unterwegs …

    Hoffentlich kein Einbruch mehr!
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  6. #6

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.316
    Zitat Zitat von Capreziosa Beitrag anzeigen
    Na super... zusätzlich zu den wilden Räubern nun auch noch Hund und Katze.

    Über die vermeintlichen Fuchsspuren hatte ich mich gewundert, weil sie kreuz und quer übers ganze Gelände verliefen – so was hatte ich bislang noch nicht gesehen und die Pfotenabdrücke selbst waren ja recht beachtlich in ihrer Grösse.

    Danke, Andreas und Nero.

    Wäre es denkbar, dass das Massaker vom vergangenen Sommer von einer Katze begangen wurde und nicht von einem Marder? Es fand in der Voliere statt, ein siebenwöchiges und drei noch ganz kleine Küken waren spurlos verschwunden, 4 neunwöchige Küken und vier erwachsene Hennen wurden geköpft und liegen gelassen, die restlichen Hühner sassen schockgefroren im Stall auf den Schlafstangen.

    Ich werde mir nun wohl definitiv eine Wildkamera zulegen.
    Dieses Ereignis hört sich aber doch mehr nach Marder an als nach Hund und Katze.

  7. #7
    Avatar von LittleSwan
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    4.496
    gibt es bei dir Wildkatzen?

  8. #8
    Avatar von Capreziosa
    Registriert seit
    09.05.2015
    Ort
    Ticino
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.606
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Widdy Beitrag anzeigen
    Finde ich super, @Capreziosa, dass Du die Trittspuren so toll fotografiert hast.
    Hier ist ja auch tags- und nachts immer was unterwegs …

    Hoffentlich kein Einbruch mehr!
    Das hoffe ich auch... habe gerade eben die kleine Lücke in der Volierenecke geschlossen, durch welche die Katze vermutlich eingestiegen ist.

    Zitat Zitat von nero2010 Beitrag anzeigen
    Dieses Ereignis hört sich aber doch mehr nach Marder an als nach Hund und Katze.
    Hund schliesse ich aus und an eine Katze habe ich damals überhaupt nicht gedacht, für mich sah das Gesamtbild deutlich nach Marder aus.
    Nachdem nun aber erwiesenermassen eine Katze in der Voliere war...

    Zitat Zitat von LittleSwan Beitrag anzeigen
    gibt es bei dir Wildkatzen?
    Nach offiziellen Angaben sind die vorwiegend bzw. fast ausschliesslich in der Nordwestschweiz anzutreffen:



    Quelle: pronatura.ch
    Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!

    ~ Astrid Lindgren ~

  9. #9

    Registriert seit
    23.06.2018
    PLZ
    01+++
    Beiträge
    135
    Naja Wildkatzen ist das Eine, wilde Katzen das Andere. Gibt mehr als genug verwilderte Katzen aber auch genug Stubentiger die dafür in Frage kommen.

  10. #10
    Avatar von LittleSwan
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    4.496
    ich hatte das so verstanden, dass der Hof schon etwas exponiert liegt, dewegen lag für mich die Frage nach einer Wildkatze in so einer Region nahe.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. spuren im schnee
    Von sundheimer90 im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2013, 15:21
  2. Spuren im Schnee - Wer war das?
    Von Kohlhof im Forum Dies und Das
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 09:37
  3. Spuren im Schnee
    Von ella im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.01.2010, 21:30
  4. Spuren im Schnee
    Von Moni V. im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 07:05
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 10:56

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •